Et voilà – gerade durchgespielt - 2021

Benutzeravatar
Kosmo
BigN Fan
Beiträge: 113
Registriert: 27. Apr 2020, 22:36
Nintendo Switch Friendscode: SW-6400-2518-2620
Xbox Live Gamertag: QuadratDaemon
PlayStation Online-ID: QuadratDaemon

#301

Beitrag von Kosmo »

The Secret of Monkey Island (2) - Le Cucks Revenve

Obwohl ich nach Teil 1 nicht sicher war ob ich Teil 2 überhaupt spielen möchte, habe ich ihn zumindest mal "gestartet". Das komplett überarbeitete Art- und UI-Design haben mir gleich ab der ersten Sekunde zugesagt. Im Verlauf des Spiels hat sich das auch weitehrin bestätigt. Ich hatte mich Monkey Insland 2 deutlich mehr Spaß als mit Teil 1. Es ist eine konsequente Weiterentwicklung. Auch der Humor (Star Wars/Indiana Jones-Witze gehen einfach immer!) hat mir mehr zugesagt als in Teil 1. Die hinzugefügten Audiokommentare haben eine seltsame Metaebene zum Spiel hinzugefügt. Es gibt war weitehrin Rätsel von denen ich ich frage wie man sie ohne Hilfestellung (im Spiel - im Original gab es diese ja nicht) lösen soll. Aber davon abgesehen war das wirklich ein klasse Adventure. Aus meiner Sicht dem Vorgänger wirklich meilenweit überlegen.

I am your Brother. NOOOOOOOOOOO this can't be true :lol:

8/10
Benutzeravatar
Shiningmind
Beiträge: 716
Registriert: 30. Mai 2020, 10:21

#302

Beitrag von Shiningmind »

Lost Judgement

Es hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht mit Detectice Yagami durch die Straßen zu ziehen und Komplotte aufzudecken. Grundlegend unterscheidet sich das Spiel kaum vom Vorgänger. Es macht hier und da etwas anders, indem es bspw. die Verfolgungsjagden und das Schlößer knacken reduziert, dafür aber mit belanglosen Wimmelbild-Suchereien und Kletterpassagen ersetzt. Die Ähnlichkeiten zum Vorgänger sind so augenscheinlich, dass ich hier keine Empfehlung im Sinne von: „Das gehört in den Ganon der Videospiele“ geben kann. Auch die Geschichte, so spannend sie auch ist und bei der Stange hält, ist im Grunde die Geschichte des Vorgängers und damit wie alter aber noch guter Wein im neuen Schlauch. Gerade wenn man den Vorgänger erst kürzlich gespielt hat fällt das auf. Im ersten Teil gab es ja noch die Gang. Diese gibt es hier zwar nicht und gleichzeitig laufen als „Ausgleich“ viel mehr Gangster durch die Straßen oder anders: Dafür wurde die Encounter-Rate entsprechend erhöht. Mein Problem ist vielleicht, dass ich den ersten Teil erst so kurz zuvor gespielt habe und daher mag jemand anderes hiervon einen frischeren Eindruck haben. Gleichzeitig will ich aber festhalten, dass es weiterhin sehr viel Spaß macht und es absolut wert ist gespielt zu werden.

Fun to play
Benutzeravatar
Zeratul
Hat sein H verloren.
Beiträge: 950
Registriert: 27. Apr 2020, 20:34

#303

Beitrag von Zeratul »

28. Kena: Bridge of Spirits
Ein stark von Zelda inspiriertes Spiel mit einem Hauch von Pikmin. Audiovisuell ist Kena ein absoluter Traum. Nicht nur grafisch, sondern auch vor allem vom Artdesign her finde ich Kena überragend. Sowohl die Umgebungen als auch das Gegnerdesign sind großartig. Gerade letzteres hat mich extrem positiv überrascht.
Vom Gameplay her fängt Kena sehr seicht an, hat aber später einige sehr coole Gameplayelemente und die Kämpfe werden im Laufe des Spiels richtig fordernd. Ich habe es auf dem mittleren der drei anfangs zur Verfügung stehenden Schwierigkeitsgrade gespielt und habe dennoch bei so manchem Boss das ein oder andere mal ins Gras gebissen. Durch das sehr abwechslungsreiche Gegner- und Bossdesign holt Kena auch aus der überschaubaren Anzahl an Mitteln, die einem im Kampf zur Verfügung stehen, sehr viel raus. Es gibt 13 oder 14 verschiedene Gegnertypen bei den Standardgegnern, was ich für ein Spiel, das man in 12-15 Stunden durchgespielt hat (müsste mal schauen, wie lange ich gebraucht habe, ist nur ne grobe Schätzung) für enorm viel halte, gerade wenn man sich vergleichbare Spiele wie z.B. Zelda anschaut. Und diese Gegnertypen sind wohlgemerkt alle komplett verschieden und nicht nur teilweise stärkere Versionen anderer Gegner. Dazu kommen einige Bosse und Mini-Bosse.

Kritikpunkte habe ich eigentlich nur zwei: Zum einen fand ich es etwas schade, dass man häufig für Erkundung oder Herausforderungen nur mit Cosmetics oder eben der Währung belohnt wird, die man für die Cosmetics braucht. Und dann sind das nicht mal Items für Kena, sondern nur für die Rott, diese schwarzen kleinen Wesen aus dem Trailer. Da das Spiel sich recht oft um Masken dreht, hätte ich es cooler gefunden, wenn man z.B. verschiedene Masken hätte finden können, die man mit Kena ausrüsten könnte und einen besonderen Effekt haben. Z.B. Maske X verstärkt den Bogen, Maske Y Nahkampfangriffe, Maske Z reduziert erlittenen Schaden usw..
Der andere Punkt war die Technik. Bei mir kam es des Öfteren mal zu kleinen Bugs, wie z.B. dass mir die Lebensenergie eines Gegners nicht angezeigt wurde oder ich im Kampf eine Rott-Aktion nicht ausführen konnte, obwohl die Voraussetzungen gegeben waren. Das war zwar nicht in der Häufigkeit, dass es das Spielerlebnis stark beeinträchtigt hätte, aber genervt hat es schon ab und zu.

EDIT: Einen ganz kleinen Kritikpunkt habe ich vergessen: Die Synchro der meisten Charaktere ist gut, aber die Synchro von Kena selbst ist grenzwertig. Die Dame redet in einer unfassbar monotonen Weise und ich finde auch nicht, dass die Stimme gut zu Kena passt. Zudem ist ihre Stimme extrem ähnlich zu der einer anderen weiblichen Figur, die man im Laufe des Abenteuers trifft. Wenn die beiden sich außerhalb der Cutscenes unterhalten haben, wusste ich manchmal nicht wer gerade spricht.

Das sind aber wirklich kleine Kritikpunkte bei einem ansonsten großartigen Spiel. Für mich wohl mit die größte Überraschung des Jahres. Ich hatte mit einem guten bis sehr guten Spiel gerechnet. Bekommen hab ich ein wunderschönes Spiel mit einer emotionalen Geschichte, das sich qualitativ nicht hinter Zelda zu verstecken braucht.

9,5/10

2021:
1. Unto the End
2. Darkest Dungeon
3. Wargroove
4. Cyber Shadow
5. Steamworld Quest: Hand of Gilgamech
6. Dead Cells
7. Resident Evil: Code Veronica X
8. Into the Breach
9. Resident Evil 7
10. Doom Eternal: The Ancient Gods Part 2 DLC
11. Monster Train: The Last Divinity DLC
12. Outriders
13. A Way Out
14. Duke Nukem 3D World Tour
15. Warhammer 40K - Dawn of War
16. Dungeons & Dragons: Dark Alliance
17. Resident Evil: Village
18. Monster Hunter World
19. Ratchet & Clank: Rift Apart
20. Ion Fury
21. Dead or Alive 6
22. Axiom Verge 2
23. DUSK
24. Amid Evil
25. Ghost of Tsushima - Iki Island DLC
26. Quake
27. Deathloop
28. Kena: Bridge of Spirits
Benutzeravatar
Z.Carmine
Beiträge: 847
Registriert: 3. Jun 2020, 10:44

#304

Beitrag von Z.Carmine »

15. The Great Ace Attorney Chronicles

Da keine Vorkenntnisse der Hauptreihe nötig sind, können auch Serienneulinge beruhigt zugreifen, solange teils übertriebene Charakterdesigns und Gestik sowie mangelnde Sprachausgabe nicht abschrecken. Wer aber von der Hauptreihe schon gesättigt sein sollte und den auch das Setting nicht reizt, für den lohnt es sich wohl eher weniger. Dafür sind die Unterschiede meiner Meinung nach nicht bedeutend genug.

wp/2021/10/07/the-great-ace-attorney-chronicles-review/


2021:
01. Atelier Ryza 2 Lost Legends & the Secret Fairy
02. Ace Combat 7 Skies Unknown
03. Dead Cells
04. Monster Hunter Rise
05. Regina & Mac World
06. Wing of Darkness
07. Star Wars: Squadrons
08. Disgaea 6: Defiance of Destiny
09. Ender Lilies: Quietus of the Knights
10. Ys VIII: Lacrimosa of Dana
11. Marvel's Avengers
12. Yakuza Kiwami
13. Ghost of Tsushima Director's Cut
14. Lost Judgment
"Ich glaube Carmine ist als Kind in den Grummeltrank gefallen" -Rippi
Benutzeravatar
Rippi
Bikini-Model
Beiträge: 460
Registriert: 27. Apr 2020, 18:47
Xbox Live Gamertag: Rippi
PlayStation Online-ID: Cormac1980

#305

Beitrag von Rippi »

47. Flynn: Son of Crimson :xsx:

Das Spiel kam aus dem Nichts und hat mich direkt verzaubert. Wunderschöne Pixeloptik, tolle Spielbarkeit und sehr gutes Leveldesign, wer den Game Pass abonniert hat sollte dem Spiel definitiv eine Chance geben, ansonsten einfach kaufen :)

8,5/10
Benutzeravatar
Shiningmind
Beiträge: 716
Registriert: 30. Mai 2020, 10:21

#306

Beitrag von Shiningmind »

Rippi hat geschrieben:
7. Okt 2021, 22:14
47. Flynn: Son of Crimson :xsx:

Das Spiel kam aus dem Nichts und hat mich direkt verzaubert. Wunderschöne Pixeloptik, tolle Spielbarkeit und sehr gutes Leveldesign, wer den Game Pass abonniert hat sollte dem Spiel definitiv eine Chance geben, ansonsten einfach kaufen :)

8,5/10
Gefällt mir vom Look. Ist es ein lineares J&R oder Metroidvania?
Benutzeravatar
Rippi
Bikini-Model
Beiträge: 460
Registriert: 27. Apr 2020, 18:47
Xbox Live Gamertag: Rippi
PlayStation Online-ID: Cormac1980

#307

Beitrag von Rippi »

Eher linear, man kann die Level von der Oberwelt auswählen, bekommt jedoch auch Fähigkeiten mit denen sich in den Leveln neue Wege öffnen.
Benutzeravatar
RedBrooke
Beiträge: 114
Registriert: 27. Apr 2020, 21:49

#308

Beitrag von RedBrooke »

01. Crash Team Racing Nitro-Fueled [Switch]
02. Flashback: The Quest for Identity [Switch]
03. Cadence of Hyrule: Crypt of the NecroDancer featuring The Legend of Zelda [Switch]
04. Dead Cells [Switch]
05. Overcooked 2! [Switch]
06. Space Otter Charlie [Switch]
07. Cave Story+ [PC]
08. Toree 3D [Switch]
09. Descenders [Switch]
10. Regina & Mac World [Switch]
11. Super Mario Galaxy [Switch]
12. Super Magbot [Switch]
13. The Legend of Zelda: Breath of the Wild Master-Modus 100% [Switch]
14. Dragon Quest IX S: Streiter des Schicksals - Definitive Edition [Switch]
15. Sniper: Ghost Warrior Contracts 2 [Xbox One]
16. The Legend of Zelda: Skyward Sword HD[Switch]
17. Breath of Fire [Switch]
18. art of rally [Xbox One]
19. Minecraft Dungeons [Switch]
20. Daemon X Machina [Switch]
21. Toree 2 [Switch]

22. Astro's Playroom [PS5]
Bisher mein bestes PS5-Spiel. Sehr hübsch. Sehr viel sehr komisches Zubehör. SSD und GPU haben großartige Musik!
Für den Affen hab ich ein wenig Eingewöhnungszeit gebraucht, dann hat der ganz gut funktioniert. Frosch war ein wenig schwieriger. Dementsprechend fand ich bei den Speedrun-Challenges auch die "normalen" Jump'n'Run-Level spaßiger, auch wenn ich trotzdem alle nur einmal bis zum Ende gespielt hab. Hat für die Trophäe ausgereicht ^^ Die letzten paar Puzzleteile und Artefakte aufzutreiben, war ein bisschen Sucharbeit, aber bis dahin hatte ich Spaß und ein paar hätte ich eigentlich beim ersten Mal schon finden sollen x) Das ganze Spiel über habe ich allerdings die Möglichkeit vermisst, die Kamera per Knopfdruck hinter Astro Bot positionieren zu lassen
Jetzt hab ich die Kugel-Melodie von SMG als Ohrwurm wegen der Kugelabschnitte.
Insgesamt habe ich vom Controller allerdings mehr erwartet. Dass der komisch in der Hand liegt und das Touchpad arg schwer zu erreichen ist, geschenkt, aber ich hätte gern die Intensität des Rumble höher eingestellt :(
Was die ganzen Historien-Referenzen angeht, bin ich erstaunt, dass ich doch einige erkannt habe. Oft war ich mir aber auch überhaupt nicht sicher, ob das irgendetwas darstellen soll :sweat: Deshalb wirkte manches doch eher schräg auf mich.
Außerdem hätte ich kleine Infotexte zu den Gadgets und Konsolenversionen großartig gefunden, die über die Einzeiler hinausgehen. Aber war auch so okay.
Der Endkampf war mir zu repetitiv.

Ach, das wichtigste hätte ich fast vergessen: 4K ist ja total enttäuschend!1
Benutzeravatar
Sun
Angry Sun
Angry Sun
Beiträge: 892
Registriert: 27. Apr 2020, 19:10

#309

Beitrag von Sun »

24. Deathloop
Tolles Spiel, aber doch einfacher als erwartet. Durch den Loop und damit roguelike Anleihen habe ich ein schwereres Spiel erwartet. Aber es hat Spaß gemacht. Gerade dadurch, dass man immer wieder in die selben Gebiete kommt, findet man neue Wege zum Ziel. Auch die vielen Fähigkeiten ermöglichen unterschiedliche Spielweisen ohne dass das Spiel einen in eine drängt. Anfangs bin ich z.B. meist sehr vorsichtig und versteckt vorgegangen, später habe ich dann auch mal wild um mich geballert. Die KI ist aber manchmal nicht so gut, wobei das auch Absicht kann, denn die Sprüche zeugen auch nicht immer von großer Intelligenz. >.< Spielerisch hat man zwar einige Möglichkeiten wie man vorgehen kann und es gibt verschiedene Ziele, die man in beliebiger Reihenfolge angehen kann, dennoch leitet einen das Spiel recht stark. Es gibt aber auch nebenher eine Menge zu entdecken. Viele Dokumente mit zusätzlichen Infos, aber auch gute Waffen, die man dann gerne mit in den nächsten Loop nimmt. Ich kann das Spiel eigentlich nur uneingeschränkt empfehlen. Mir fällt nichts ein was mich gestört hat.

Bisher:
1. Demons Souls
2. Greedfall
3. Blossom Tales
4. The Sinking City
5. Immortals Fenyx Rising
6. Anno 1404
7. Neurodeck
8. Operencia: The Stolen Sun
9. Doom Eternal
10. Hades
11. Monster Hunter Rise
12. Toree 3D
13. Subnautica
14. Paradise Killer
15. Momodora
16. Dead Cells
17. New Pokémon Snap
18. Encased
19. Bravely Default 2
20. Song of Horror
21. Bowsers Fury
22. Crown Trick
23. The Great Ace Attorney Adventures
Benutzeravatar
Wytz
Zelos
Beiträge: 1153
Registriert: 27. Apr 2020, 19:52

#310

Beitrag von Wytz »

20.) Echoes of the Eye (Outer Wilds DLC)

Ich hab aus als ps4 spiel auf der ps5 gespielt. Mit Input latenz und 30fps und 1080p und ohne HDR. Und trotzdem ist es eins der besten Erlebnisse dieses Jahr. Der DLC fügt sich perfekt ins Hauptspiel ein. Als DLC kann es leider nicht als goty Kandidat antreten aber diese Kategorie he es jedenfalls mit Leichtigkeit gewonnen.

10/10
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 328
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#311

Beitrag von Clawhunter »

Habe Cloudpunk nun durchgespielt, hatte es im was-zockt-ihr-gerade-thread schon wie folgt beschrieben: "Cloudpunk: Ein sehr eigenartiges Taxi-Cyberpunk-Spiel im Minecraft-Stil wo man mit dem Flugtaxi Lieferaufträge erledigt, aber ohne jedes Zeitlimit etc. D.h. ganz entspannt. Also das Spiel lebt von der Atmosphäre und da kann die (engl.) Sprachausgabe wirklich punkten, weil insb. die Sprecherin der Hauptcharakterin sehr sympathisch rüberkommt mit Seufzern, Ironie usw., richtig richtig gut."
Tatsächlich sieht man im Abspann wie wichtig den Entwicklern die Sprecher waren, da die dort alle aufgelistet wurden und es locker 50 Stück waren (gut, die meisten haben wohl nicht mehr als ein paar Sätze gesagt). Gerade zum Ende hin gibt es auch nochmal ne richtig emotionale Szene; die von den erstklassigen Sprechern getragen wird. Wie eigentlich das ganze Spiel. Das und eben das Setting. Weil wie gesagt mehr als rumfliegen (und ab und zu mal aussteigen und gehen) ist das Spiel nicht^^ Deshalb bin ich froh dass ich dem Spiel keine genau Wertung geben muss weil das was das Spiel machen will, macht es richtig gut. Nur das Spiel will halt nicht viel. Aber warum mehr Gameplaymechaniken reinbringen die dann ggf. einfach nicht so dolle sind? Das war auch das Motto bei Gamedec, was ich aktuell noch spiele, wo genauso auf Kämpfe verzichtet wird obwohl es an und für sich ein klassisches RPG ist; nur halt komplett ohne Kämpfe. Super.
Habe Cloudpunk auf der Switch gespielt und es war schon manchmal nicht ganz flüssig (im Handheldmodus); außerdem musste ich unbedingt das Rumblefeature ausstellen weil das ging gar nicht klar wenn man wo gegen gefahren ist (im Handheldmodus). Die Ladezeiten zwischen den Bereichen waren eigentlich auch das einzige größere Manko, das ich persönlich dem Spiel ankreiden würde (aber ging noch - nur nimmt es einen schon aus dem Spielfluss raus). Insofern wen das Spiel interessiert, vielleicht nicht unbedingt die Switchversion nehmen, aber geht schon.
Benutzeravatar
Sun
Angry Sun
Angry Sun
Beiträge: 892
Registriert: 27. Apr 2020, 19:10

#312

Beitrag von Sun »

25. Monster Hunter Stories 2 (Abgebrochen)
Ja, ich breche das Spiel ab. Immer wenn was anderes zum Spielen da war, dann habe ich zu gerne eine Pause eingelegt. Es packt mich einfach nicht genug. Es ist kein schlechtes Spiel, aber imo zu repetitiv. Gerade diese ganzen Zufallsgebiete machen keinen Spaß. Geh los und kill ein Monster, unterwegs Eier sammeln und alles von vorne. Die Story interessiert mich auch nicht wirklich. Ich habe eigentlich nur Spaß am Kampfsystem, aber das ist auch nicht gut genug um durchs ganze Spiel zu unterhalten imo. Besonders weil die Kämpfe dann doch recht belanglos sind und kaum Herausforderung bieten und es daher fast egal ist welche Monster man in der Gruppe hat.

Bisher:
1. Demons Souls
2. Greedfall
3. Blossom Tales
4. The Sinking City
5. Immortals Fenyx Rising
6. Anno 1404
7. Neurodeck
8. Operencia: The Stolen Sun
9. Doom Eternal
10. Hades
11. Monster Hunter Rise
12. Toree 3D
13. Subnautica
14. Paradise Killer
15. Momodora
16. Dead Cells
17. New Pokémon Snap
18. Encased
19. Bravely Default 2
20. Song of Horror
21. Bowsers Fury
22. Crown Trick
23. The Great Ace Attorney Adventures
24. Deathloop
Benutzeravatar
Wytz
Zelos
Beiträge: 1153
Registriert: 27. Apr 2020, 19:52

#313

Beitrag von Wytz »

21.) Metroid Dread

Ja war gut, aber blieb hinter den Möglichkeiten zurück. Im dread thread werde ich bei Gelegenheit mehr dazu schreiben. Gibt ne solide 8/10 von mir.
Benutzeravatar
Shiningmind
Beiträge: 716
Registriert: 30. Mai 2020, 10:21

#314

Beitrag von Shiningmind »

Ebenfalls Metroid Dread

Ich gebe eine gute 7,5 von 10 bzw. ein fun to play. Was mich konkret stört hat Gametwo auf den Punkt gebracht und mir damit meine Worte aus dem Mund genommen.

Ab Minute 20 kann man das sehen.

Benutzeravatar
Sun
Angry Sun
Angry Sun
Beiträge: 892
Registriert: 27. Apr 2020, 19:10

#315

Beitrag von Sun »

26. Metroid Dread
War ein tolles Spiel. Spielt sich schön schnell. Die normalen Gegner stören nicht zu sehr, die Bosse sind herausfordernd und machen Spaß. Meine Kritikpunkte sind eigentlich nur, dass die Steuerung etwas überladen und komplex ist. Ich hab bis zum Ende noch ab und zu Probleme gehabt. ^^ Achja und manche Zwischenbosse werden wiederverwertet. Das Spiel ist recht verzweigt, zeigt aber nach Erhalt von neuen Fähigkeiten durch Upgrades oft die richtige Richtung an. Wobei ich mir sicher bin, dass es noch andere Wege gibt. Hab beim Upgrade suchen noch ungenutzte Fahrstühle und Teleporter gefunden, die nicht zu Upgrades geführt haben. 100% habe ich aber nicht geholt, da sind mir manche Stellen zu schwierig.

Bisher:
1. Demons Souls
2. Greedfall
3. Blossom Tales
4. The Sinking City
5. Immortals Fenyx Rising
6. Anno 1404
7. Neurodeck
8. Operencia: The Stolen Sun
9. Doom Eternal
10. Hades
11. Monster Hunter Rise
12. Toree 3D
13. Subnautica
14. Paradise Killer
15. Momodora
16. Dead Cells
17. New Pokémon Snap
18. Encased
19. Bravely Default 2
20. Song of Horror
21. Bowsers Fury
22. Crown Trick
23. The Great Ace Attorney Adventures
24. Deathloop
24. Monster Hunter Stories 2 (Abgebrochen)
Benutzeravatar
RedBrooke
Beiträge: 114
Registriert: 27. Apr 2020, 21:49

#317

Beitrag von RedBrooke »

01. Crash Team Racing Nitro-Fueled [Switch]
02. Flashback: The Quest for Identity [Switch]
03. Cadence of Hyrule: Crypt of the NecroDancer featuring The Legend of Zelda [Switch]
04. Dead Cells [Switch]
05. Overcooked 2! [Switch]
06. Space Otter Charlie [Switch]
07. Cave Story+ [PC]
08. Toree 3D [Switch]
09. Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung [Switch]
10. Descenders [Switch]
11. Regina & Mac World [Switch]
12. Super Mario Galaxy [Switch]
13. Super Magbot [Switch]
14. The Legend of Zelda: Breath of the Wild Master-Modus 100% [Switch]
15. Dragon Quest IX S: Streiter des Schicksals - Definitive Edition [Switch]
16. Sniper: Ghost Warrior Contracts 2 [Xbox One]
17. The Legend of Zelda: Skyward Sword HD [Switch]
18. Breath of Fire [Switch]
19. art of rally [Xbox One]
20. Minecraft Dungeons [Switch]
21. Daemon X Machina [Switch]
22. Toree 2 [Switch]
23. Astro's Playroom [PS5]

24. Flynn: Son of Crimson [Xbox One]
Endlich mal eine Enttäuschung des Jahres :sunglasses:
Ok, schlecht isses nicht, aber nicht das, was ich erhofft hatte. Die meisten Waffen sind eher langsam, Flynn bewegt sich viel zu langsam fort, es gibt zu wenig Hundi und es fühlt sich irgendwie alt an? Außerdem gibt es nur sehr wenige Nebencharaktere, die irgendwas von einem wollen. Zwischendurch fühlte ich mich an DKC erinnert (grad so dieses Hafen-/Strand-Dingens) und bei den Wasserfällen im Hintergrund komm ich nicht drauf, an was die mich erinnern.
Die Rätsel sind allesamt ziemlich einfach, aber besser so als zu schwer. Dass in der Levelübersicht angezeigt wird, wo mehrere Ausgänge vorhanden sind und wo es Relikte gibt, ist super.
Ein bisschen gestört hat mich, dass die normalen Gegner zu viele Treffer aushalten, während die "Bossgegner" fast alle supereinfach zu besiegen sind. Beim Endkampf habe ich deutlich mehr Schaden durch Stürze von der Plattform erhalten als durch gegnerische Treffer.
Aber hübsch ist es schon.
Benutzeravatar
Rippi
Bikini-Model
Beiträge: 460
Registriert: 27. Apr 2020, 18:47
Xbox Live Gamertag: Rippi
PlayStation Online-ID: Cormac1980

#318

Beitrag von Rippi »

48. F.I.S.T. Forged in Shadow Torch :ps5:

Wow, was für ein grandioses Spiel. Hier stimmt einfach fast alles. Die Farbpalette könnte etwas bunter sein, aber das Movement der Spielfigur geht so gut von der Hand, es ist ein Traum. Die Grafik ist auch wunderschön, besonders der Hintergrund ist echt gelungen. Wer Metroidvanias mag sollte dem Spiel wirklich eine Chance geben, allerdings sollte man es wohl laut Tests nicht auf der PS4 spielen.

9/10

49. Fallen Knight :xsx:

Wow, was für ein mieses Spiel. Die Grafik ist eigentlich das Einzige, was mir bei dem Spiel gefallen hat. Zu viele immer gleiche Gegner, ein Dash der nicht viel bringt und allgemein die schlechte Steuerung sind einfach schlecht.

4,5/10
Benutzeravatar
Zeratul
Hat sein H verloren.
Beiträge: 950
Registriert: 27. Apr 2020, 20:34

#319

Beitrag von Zeratul »

Metroid Dread
Habe das Spiel nun mit 75% der Items beendet, werde aber eventuell noch das ein oder andere Item suchen und insbesondere versuchen die ganzen Speed Booster Puzzles zu lösen.
Ich habe Super Metroid leider noch nicht gespielt (wird demnächst endlich nachgeholt), aber abgesehen davon habe ich jedes 2D-Metroid gespielt, (1 und 2 nur in Form der Remakes, also Zero Mission und Samus Returns), wobei Zero Mission und Fusion schon einige Zeit her sind, da ich die direkt zum Release durchgespielt habe. Und ich würde tatsächlich behaupten, dass Dread von diesen 2D-Metroids das beste ist. Das Movement mit dem Sliden, Flash Shift usw. ist einfach so unfassbar flüssig und spaßig und die Konter sind - wie auch schon bei Samus Returns - imo eine sehr sinnvolle Erweiterung des Metroid-Gameplays. Man bekommt ständig neue Fähigkeiten ohne jedoch davon erschlagen zu werden und ist auch motiviert mit diesen dann neue Gebiete zu erkunden bzw. alte wieder zu besuchen. Die Bosskämpfe sind stark inszeniert und extrem fordernd. Ich glaube ich bin in noch keinem Nintendo-eigenen Spiel so oft gestorben wie in Dread. Apropos Inszenierung: Ich hasse das Wort "Badass" aber auf Samus trifft es hier wie die Faust aufs Auge. Was da alleine durch ihre Körpersprache ausgedrückt wird, ohne dass sie auch nur ein Wort sagt, ist der Wahnsinn und zeigt Samus genau so wie ich mir sie gewünscht habe. Das muss für alle, die Metroid Other M gespielt haben Balsam auf die Seele sein (ich habe es zumindest bisher gemieden).

Einziges Manko ist in meinen Augen, dass durch das Freilegen neuer Wege auch immer wieder alte Wege verschlossen werden. Und zwar nicht nur temporär, weil man z.B. den Spieler über eine andere Route schicken möchte, auf der eventuell noch irgendein Ereignis wie z.B. ein Boss/ Zwischenboss oder sonst irgendeine Sequenz stattfindet, sondern permanent. Dadurch muss man manchmal für zuvor recht kurze Wege plötzlich gewaltige Umwege machen. Das ist zwar nie erforderlich, um im Spiel vorwärts zu kommen, aber wenn man mit neuen Fähigkeiten alte Gebiete nochmal erkunden möchte, dann kommt man da nicht drumrum. Wenn ich gewusst hätte, dass zum Ende des Spiels sämtliche Teleporter miteinander verbunden werden, hätte ich mir so manchen Trip zurück in die alten Gebiete gespart und wäre erst dann zurück, wenn ich alle Fähigkeiten habe.

Aber das ist nur ein kleines Manko in einem ansonsten großartigen Spiel. Wer Metroidvanias mag, der muss bei Dread zugreifen.

9,5/10
2021:
1. Unto the End
2. Darkest Dungeon
3. Wargroove
4. Cyber Shadow
5. Steamworld Quest: Hand of Gilgamech
6. Dead Cells
7. Resident Evil: Code Veronica X
8. Into the Breach
9. Resident Evil 7
10. Doom Eternal: The Ancient Gods Part 2 DLC
11. Monster Train: The Last Divinity DLC
12. Outriders
13. A Way Out
14. Duke Nukem 3D World Tour
15. Warhammer 40K - Dawn of War
16. Dungeons & Dragons: Dark Alliance
17. Resident Evil: Village
18. Monster Hunter World
19. Ratchet & Clank: Rift Apart
20. Ion Fury
21. Dead or Alive 6
22. Axiom Verge 2
23. DUSK
24. Amid Evil
25. Ghost of Tsushima - Iki Island DLC
26. Quake
27. Deathloop
28. Kena: Bridge of Spirits
29. Metroid Dread
Benutzeravatar
Rippi
Bikini-Model
Beiträge: 460
Registriert: 27. Apr 2020, 18:47
Xbox Live Gamertag: Rippi
PlayStation Online-ID: Cormac1980

#320

Beitrag von Rippi »

50. The Dark Pictures- Little Hope :ps5:

Da der dritte Teil am Freitag kam habe ich nun beschlossen, den zweiten endlich mal zu spielen. Und ich wurde nicht enttäuscht, spielerisch gibt es natürlich nicht viel zu tun, aber das erwarte ich bei so einer Art Spiel auch nicht. Vielmehr fand ich die Geschichte richtig interessant und vor allem den Twist am Ende sehr überraschend und gut.

8/10
Benutzeravatar
Wytz
Zelos
Beiträge: 1153
Registriert: 27. Apr 2020, 19:52

#321

Beitrag von Wytz »

22.) Ender Lilies: Quietus of the Knights

Was fürn Dämlicher Name. Musste jetzt 3 mal googeln ob ich es richtig geschrieben habe. Aber das Spiel ist gut. Ich habe nach 17 Stunden Platin geholt. Anders als bei metroid dread hatte ich hier einfach die Motivation alles zu erkunden. Die Story ist etwas dick aufgetragen kitschig und die Musik unterstützt das leider auch manchmal oft zu über dramatisch. Aber es gibt auch sehr schöne Stücke die gut ins Level passen. Aber viele sind dann doch zu klimperhaft oder überdramatisch für nichts und wieder nichts.
Das gameplay ist gut und der Schwierigkeitsgrad genau richtig für meinen Geschmack. Man merkt eindeutig dass castlevania Order of ecclesia und hollow knight die Vorbilder waren. Ersteres im artdesign und kampfsystem und zweiteres bei diversen Mechaniken wie charms. Alle drei Spiele haben sogar den selben storybeat (stichwort ‚vessel‘) . Also alles nur geklaut? Von mir aus. Ich liebe OoC und HK. Es ist nicht so gut wie HK aber daher noch lange nicht schlecht. Ich schwanke zwischen 8 und 9 werde mich aber auf die 8 festlegen weil ich den Anfang dann doch etwas sehr lahm fand und es ein Weilchen brauchte um in Fahrt zu kommen.


EDIT:

Hier schonmal mein Jahres Überblick. Im Thread hab ich vergessen Ratchet zu erwähnen weswegen die ganze Zählung falsch war. Ender Lilies ist also das 23. Spiel in diesem Jahr.



1.) Demons Souls Remake (Revisit)
2.) Xenowerk (Revisit)
3.) Dark Souls II: Scholar of the First Sin (Revisit)
4.) Horizon Chase Turbo (Revisit)
5.) Disco Elysium - The Final Cut (Neu für Konsole)
6.) Returnal (Neu)
7.) Ratchet and Clank: Rift Apart (Neu)
8.) Subnautica: Below Zero (Neu)
9.) Toree 3D (Neu)
10.) Chicory (Neu)
11.) God of War (Revisit)
12.) The Last of Us Part 2 (Revisit)
13.) Celeste (Revisit)
14.) Ikishima Expansion (Neu)
15.) Doom Eternal (Neu für mich, nicht 2021)
16.) Super Mario 3d World (Revisit)
17.) Luigis Mansion 3 (Neu für mich, nicht 2021)
18.) Alba (Neu für mich nicht 2021)
19.) Kena: Bridge Of Spirits (Neu)
20.) Bowsers Fury (Neu für mich, nicht 2021)
21.) Echoes Of The Eye (Neu)
22.) Metroid Dread (Neu)
23.) Ender Lilies: Quietus of the Knights (Neu)
Zuletzt geändert von Wytz am 27. Okt 2021, 23:25, insgesamt 1-mal geändert.
DCDT
Beiträge: 68
Registriert: 11. Mai 2020, 10:14
PlayStation Online-ID: DCDT_GU

#323

Beitrag von DCDT »

6) Bravely Default: Nach Jahren, immer wieder von längeren Pausen unterbrochen, habe ich endlich den Abspann gesehen. Am Anfang fand ich das Spiel noch richtig gut, aber die multiplen Welten haben recht schnell meine Motivation gekillt. Danach ging es nur noch sehr schleppend voran. Letztendlich habe ich einen Kristal zerstört, bevor das Spiel mich explizit dazu aufgefordert hat. Dadurch habe ich dann auch mindestens ein Kapitel ausgelassen. Nach dem Abspann wurde ich vor die Kristalzerstörung zurückgesetzt und könnte theoretisch noch in die nächste Welt, aber darauf habe ich jetzt echt keine Lust mehr. Außerdem frage ich mich, was passiert wäre, wenn man in der ersten Welt schon einen Kristal zerstört, vielleicht schon den ersten. Nochmal neu starten, um das auszuprobieren will ich aber auch nicht.

Fazit: Kampfsystem gut, Story bricht imo ab einem Punkt ein. Kann man spielen, muss man aber nicht.
Benutzeravatar
RedBrooke
Beiträge: 114
Registriert: 27. Apr 2020, 21:49

#324

Beitrag von RedBrooke »

01. Crash Team Racing Nitro-Fueled [Switch]
02. Flashback: The Quest for Identity [Switch]
03. Cadence of Hyrule: Crypt of the NecroDancer featuring The Legend of Zelda [Switch]
04. Dead Cells [Switch]
05. Overcooked 2! [Switch]
06. Space Otter Charlie [Switch]
07. Cave Story+ [PC]
08. Toree 3D [Switch]
09. Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung [Switch]
10. Descenders [Switch]
11. Regina & Mac World [Switch]
12. Super Mario Galaxy [Switch]
13. Super Magbot [Switch]
14. The Legend of Zelda: Breath of the Wild Master-Modus 100% [Switch]
15. Dragon Quest IX S: Streiter des Schicksals - Definitive Edition [Switch]
16. Sniper: Ghost Warrior Contracts 2 [Xbox One]
17. The Legend of Zelda: Skyward Sword HD [Switch]
18. Breath of Fire [Switch]
19. art of rally [Xbox One]
20. Minecraft Dungeons [Switch]
21. Daemon X Machina [Switch]
22. Toree 2 [Switch]
23. Astro's Playroom [PS5]
24. Insurgency: Sandstorm [Xbox One]
25. Story of Seasons: Friends of Mineral Town [Xbox One]
26. Flynn: Son of Crimson [Xbox One]

25.2 Story of Seasons: Friends of Mineral Town [Xbox One]
Ich habe "Nein" gesagt, als der Bürgermeister mich gefragt hat, ob ich mich um die Farm kümmern will. Dann liefen Credits :sunglasses:

27. Regina & Mac World [Switch]
Einfach nur die normalen Level einmal durchgespielt, weil ich gucken wollt, wie gut/schnell ich das schaffe. Nach wie vor nicht sehr handfreundlich.

28. God of War (2018) [PS5]
Bisher mein liebstes Kantenspiel.
Benutzeravatar
Rippi
Bikini-Model
Beiträge: 460
Registriert: 27. Apr 2020, 18:47
Xbox Live Gamertag: Rippi
PlayStation Online-ID: Cormac1980

#325

Beitrag von Rippi »

51. Gleylancer :xsx:

Wollte ich schon immer mal nachholen, aber anscheinend habe ich nichts verpasst. Den Endkampf hätte ich ohne Rückspulfunktion nie geschafft ^^

6,5/10

52. Lost Words: Beyond the Page :xsx:

Traurig schönes Spiel, die Geschichte trifft ins Herz und ist wundervoll geschrieben. Das Gameplay hält da nicht ganz Schritt, aber es ist trotzdem gut.

8,5/10
Benutzeravatar
Wytz
Zelos
Beiträge: 1153
Registriert: 27. Apr 2020, 19:52

#326

Beitrag von Wytz »

24.) Axiom Verge 2

Damit hab ich direkt das dritte metroidvania hintereinander weggespielt. Von den drei gespielten ist es imo das gewagteste und verrückteste. Ich finde es nicht so gut wie den Erstling der sich deutlich klassischer an super Metroid orientiert und gute action bietet. Aber die Story und das feeling waren wirklich interressant und in Sachen Erkundung war es genau so gut. Der Fokus auf Nahkampf war leider etwas unspassig. Hier fehlt der klassische Wechsel von schwach zu stark im weiteren Verlauf. Man fühlt sich auch am Ende mit fast allen Fertigkeiten immer noch sehr angreifbar und das ist sicherlich auch working as intended. Leider ist es dann eben sehr anstrengend erneut durch bekannte Gebiete zu navigieren und neue Wege zu suchen. Das macht die schnellreise sehr attraktiv und ich hab sie oft genutzt. Für Fans des Erstlings ist es in jedem Fall zu empfehlen. Es hat die selben vibes. Ich schwanke zwischen 7 und 8 entscheide mich hier aber für letzteres weil das ganze drumherum mehr impact auf mich hatte.


1.) Demons Souls Remake (Revisit)
2.) Xenowerk (Revisit)
3.) Dark Souls II: Scholar of the First Sin (Revisit)
4.) Horizon Chase Turbo (Revisit)
5.) Disco Elysium - The Final Cut (Neu für Konsole)
6.) Returnal (Neu)
7.) Ratchet and Clank: Rift Apart (Neu)
8.) Subnautica: Below Zero (Neu)
9.) Toree 3D (Neu)
10.) Chicory (Neu)
11.) God of War (Revisit)
12.) The Last of Us Part 2 (Revisit)
13.) Celeste (Revisit)
14.) Ikishima Expansion (Neu)
15.) Doom Eternal (Neu für mich, nicht 2021)
16.) Super Mario 3d World (Revisit)
17.) Luigis Mansion 3 (Neu für mich, nicht 2021)
18.) Alba (Neu für mich nicht 2021)
19.) Kena: Bridge Of Spirits (Neu)
20.) Bowsers Fury (Neu für mich, nicht 2021)
21.) Echoes Of The Eye (Neu)
22.) Metroid Dread (Neu)
23.) Ender Lilies: Quietus of the Knights (Neu)
24.) Axiom Verge 2 (Neu)
Benutzeravatar
Wytz
Zelos
Beiträge: 1153
Registriert: 27. Apr 2020, 19:52

#327

Beitrag von Wytz »

25.) F.I.S.T

Das spiel fängt vielversprechend an aber meiner Meinung nach fällt es in der zweiten Hälfte in sich zusammen. All die vielversprechenden Prämissen enden irgendwie entäuschend. Das gilt für die Story und die meisten Aspekte im Gameplay. Alles was am anfang noch spaß macht ist am ende entweder ausgelutscht oder wird verschlimmert. Wirklich schade. Ich muss auch nicht lange darüber nachdenken ob es an der Genre-Fatigue liegt weil ich zuvor schon drei andere Metroidvania hintereinander gespielt habe, aber nach meiem gefühl könnte ich glatt noch eines Starten, also wirds daran kaum gelegen haben. Das ist außerdem sehr sonderbar dass die zweite hälfte in einem metroidvania die schlechtere ist. In den meisten fällen sind es die Spiele die nach hinten raus mehr spaß machen als am anfang noch. Schade. Am Ende war ich sogar genervt genug um auf Easy zu schalten um es einfach hinter mich zu bringen. Bei gelegenheit führe ich das im entsprechenden Thread näher aus.

1.) Demons Souls Remake (Revisit)
2.) Xenowerk (Revisit)
3.) Dark Souls II: Scholar of the First Sin (Revisit)
4.) Horizon Chase Turbo (Revisit)
5.) Disco Elysium - The Final Cut (Neu für Konsole)
6.) Returnal (Neu)
7.) Ratchet and Clank: Rift Apart (Neu)
8.) Subnautica: Below Zero (Neu)
9.) Toree 3D (Neu)
10.) Chicory (Neu)
11.) God of War (Revisit)
12.) The Last of Us Part 2 (Revisit)
13.) Celeste (Revisit)
14.) Ikishima Expansion (Neu)
15.) Doom Eternal (Neu für mich, nicht 2021)
16.) Super Mario 3d World (Revisit)
17.) Luigis Mansion 3 (Neu für mich, nicht 2021)
18.) Alba (Neu für mich nicht 2021)
19.) Kena: Bridge Of Spirits (Neu)
20.) Bowsers Fury (Neu für mich, nicht 2021)
21.) Echoes Of The Eye (Neu)
22.) Metroid Dread (Neu)
23.) Ender Lilies: Quietus of the Knights (Neu)
24.) Axiom Verge 2 (Neu)
25.) F.I.S.T. (Neu)
Benutzeravatar
Guybrush Threepwood
Beiträge: 1158
Registriert: 1. Mai 2020, 14:23

#328

Beitrag von Guybrush Threepwood »

Maximo vs Army of Zin PS2

Ich wollte mal etwas passendes zu Halloween spielen - aber in der Hinsicht war das schon fast ein Reinfall. Die ersten zwei Welten haben diese Kindergruselatmophäre gehabt, aber den größten Teil des Spiels läuft man durch karge Höhlen oder karges was auch immer und bekämpft Roboter. Das geht auch im Sommer. Aus unerwarteten Zeitmangel habe ich aber auch fast alles nach Halloween gespielt.

Das Spiel selbst: Ich finde es bis heute kurios, dass sich Capcom höchstselbst zweimal an einen 3D Ghouls'n Ghosts versucht hat (inklusive Unterhosenlook nach Verlust der Rüstung), und das ganzen dann nicht beim Namen nennt und dann so einen öden Namen wie Maximo wählt. War das eine Fokusgruppenentscheidung?
Den ersten Teil habe ich als ganz gut und relativ schwer in Erinnerung, aber das habe ich damals zum Release gespielt, und der ist lange her. Und so gut, um später den Nachfolger zu holen, fand ich es ja anscheinend auch nicht.
Vom Schwierigkeitsgrad her ist Zin gehoben moderat. Die begrenzten Leben haben für ein bisschen Druck gesorgt, Game Over ging ich jedoch nie. Allerdings habe ich bei Bossen gecheatet und immer bei einem Lebensverlust den Spielstand neu geladen, statt das verlorene Leben zu akzeptieren. Die Ladezeiten sind fix genug dafür.

Je weiter man kommt, desto öder wird der Look der Level. Vom reinen Leveldesign her wird meines Erachtens recht durchgängig ein nettes Niveau gehalten. Die Erinnerung kann getrübt sein, aber ich denke, Plattforming spielt eine kleinere Rolle als im Vorgänger. Das Vermöbeln vom sich zum Ende hin immer mehr in die Länge ziehende Gegnerhorden steht im Mittelpunkt. Es gibt auch abseits der Bossgefechte viele reine Kampflevel.

Ist schon nett, aber sticht definitiv nicht aus der Masse lohnender PS2-Exklusivtiteln heraus. Ich habe auch nur nett erwartet, aber mehr Gruselflair und weniger Geröllwüste.

Viele Extraleben sind fies platziert, um nicht zu sagen, selbstmörderisch. Da bin ich zum Teil lieber mit den Leben ausgekommen, die ich bereits gehabt habe, statt diese Sprünge zu riskieren.
Benutzeravatar
Rippi
Bikini-Model
Beiträge: 460
Registriert: 27. Apr 2020, 18:47
Xbox Live Gamertag: Rippi
PlayStation Online-ID: Cormac1980

#329

Beitrag von Rippi »

53. Forza Horizon 5 :xsx:

Mehr im Test: wp/2021/11/08/forza-horizon-5-review/

9,5/10
Benutzeravatar
Wytz
Zelos
Beiträge: 1153
Registriert: 27. Apr 2020, 19:52

#330

Beitrag von Wytz »

26.) Mario Party Superstar

Ich werds hier einfach ganz frech auflisten nachdem ich die Credits freigeschaltet habe was ja auch laut interner Spieluhr immerhin 13-14 Stunden gedauert hat. Genau genommen hab ich die Credits nach meinem Match zusammen mit Gamepadranger, Sun und Darkie bekommen. Bin leider letzter geworden wiel es ein abgekatertes Spiel war aber ok! Dieses Spiel ist trotzdem wirklich gut gelungen. Die Computer sind schnell und insgesamt geht das Geschehen sehr viel flotter ab. Die Auswahl der MInispiele und Bretter ist sehr gelungen und anscheinend ein wirkliches Best of geworden. Der Online Modus funktioniert reibungslos. Mein einziges Manko wäre tatsächlich bloß dass man nicht zu zweit an einer Konsole Online gegen Randoms spielen kann. Zu Zweit an einer Konsole geht wenn man mit anderen Freunden Spielt . Ich kann nur vermuten dass man geheimes 'Teamplay' unterbinden wollte aber dennoch finde ich es sehr schade, da ich gern mit meiner Frau auch online gespielt hätte. So haben wir eben stattdessen die letzten Tage oft ein Brett am Tag eben offline gespielt. Wärmstens zu Empfehlen.



1.) Demons Souls Remake (Revisit)
2.) Xenowerk (Revisit)
3.) Dark Souls II: Scholar of the First Sin (Revisit)
4.) Horizon Chase Turbo (Revisit)
5.) Disco Elysium - The Final Cut (Neu für Konsole)
6.) Returnal (Neu)
7.) Ratchet and Clank: Rift Apart (Neu)
8.) Subnautica: Below Zero (Neu)
9.) Toree 3D (Neu)
10.) Chicory (Neu)
11.) God of War (Revisit)
12.) The Last of Us Part 2 (Revisit)
13.) Celeste (Revisit)
14.) Ikishima Expansion (Neu)
15.) Doom Eternal (Neu für mich, nicht 2021)
16.) Super Mario 3d World (Revisit)
17.) Luigis Mansion 3 (Neu für mich, nicht 2021)
18.) Alba (Neu für mich nicht 2021)
19.) Kena: Bridge Of Spirits (Neu)
20.) Bowsers Fury (Neu für mich, nicht 2021)
21.) Echoes Of The Eye (Neu)
22.) Metroid Dread (Neu)
23.) Ender Lilies: Quietus of the Knights (Neu)
24.) Axiom Verge 2 (Neu)
25.) F.I.S.T. (Neu)
26.) Mario Party Superstar
Antworten