Superwahljahr 2021

Politische Themen dürfen ausschließlich in diesem Subforum diskutiert werden.

Welche Partei wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 mit der Zweitstimme?

CDU/CSU
2
13%
SPD
3
20%
AfD
0
Keine Stimmen
FDP
1
7%
Grüne
4
27%
Linke
4
27%
Freie Wähler
0
Keine Stimmen
Die Partei
0
Keine Stimmen
eine andere Partei
1
7%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 15
Benutzeravatar
Yoshi
Site Admin
Beiträge: 791
Registriert: 27. Apr 2020, 18:30
Nintendo Switch Friendscode: sw-2750-0200-3742
Xbox Live Gamertag: gfreaksyosh
PlayStation Online-ID: G-FYoshi

#91

Beitrag von Yoshi »

Screw hat geschrieben:
14. Sep 2021, 14:46
Aber ist es nicht sinnvoll, dass die FDP Umwelttechnologien fördern will um diese zu exportieren? Das klingt doch eigentlich vernünftig, oder?
Ja, das ist sinnvoll, das wollen aber alle (und mindestens die Grünen wollen es auch glaubwürdiger als die FDP). Die FDP schiebt das nur vor um keine anderen Klimaschutzmaßnahmen zu ergreifen. Und das ist nicht sinnvoll. Die FDP hat nicht das geringste Interesse an Klimaschutz, also rufen sie einfach "das regelt der Markt und der Erfindungsreichtum der Ingenieure". Richtig wäre aber: Der Markt hat es offensichtlich kein Stück geregelt, das muss politisch forciert werden, mit Steuern, Verboten und Anreizen, die existierenden Lösungen zu nutzen und natürlich eben auch weiter neue zu entwickeln.

Ich finde es auch unerhört wie Marktradikalismus weiterhin von den Medien ungefragt als "Mitte" bezeichnet wird. Die Mitte ist wirtschaftlich meines Erachtens die SPD, der rechte Rand FDP und AfD (letztere haben ja das meiste von der FDP direkt abgekupfert) und der linke Rand die Linke. Grüne zwischen SPD und Linke, CDU/CSU zwischen SPD und FDP/AfD (F-Parteien wie ein kluger @darkIkarus mal gesagt hat).

Ich habe mir auch erlaubt, die Umfrage zu ändern. Das Ergebnis der alten Umfrage war:
30% glauben, dass Laschet Kanzler wird.
40% glauben, dass Scholz Kanzler wird.
30% glauben, dass Baerbock Kanzler wird.

Die neue Frage zielt jetzt darauf ab, was ihr mit der entscheidenden Stimme wählt. In meinem Fall: Grün.
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 2021
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#92

Beitrag von Screw »

Warum ist Laschet eigentlich so unbeliebt?
NEU bei Screws Top 100 Arcade-Racern: Excitebike Rocket :mrbanana: :yoshi:
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 262
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#93

Beitrag von Clawhunter »

du verfolgst doch die News, postest doch gerne selbst welche. Er hat im Hintergrund (während die Kameras laufen) wie ein Klassenclown gelacht während der Bundespräsident die Klimakatastrophe vor Ort anspricht und den Angehörigen der Opfer sein Mitgefühl ausspricht (war glaub ich ein ganz entscheidender Moment für die Wählerstimmung). Darüber hinaus kommt er durch seine Mimik häufig rüber als ob alle immer gemein zu ihm sind und das total unfair ist!
Kompetenz hat er halt auch wenig gezeigt; bspw. bei der Krisenbekämpfung gegen Corona. Da läuft er kopfloser rum als die Bundesregierung (die schon fahrig war).

Übrigens finde ichs aber beeindruckend wie häufig er bei den Triellen gesagt hat: "Ja, das war schlecht." (ggf. hat dann der Moderator gesagt: Aber das war doch Ihre Regierung! und laschet dann ggf.: "Naja, das war die Bundesregierung."); das kommt zwar genauso schlecht rüber wie er sagt dass es schlecht war, aber spricht zumindest dafür dass er tlw. nicht wie ein absolut kalkulierter (Voll-Profi-)Politiker spricht. Zumindest nicht vor der Kamera. Vermutlich ist er deshalb bei Parteikollegen so beliebt: weil er ehrlich zu seinen Kollegen ist und sich gerne auch Späßchen erlaubt und gerne über andere herzieht. Hilft halt nur nicht wenns dann darum geht im TV oder anderen Medien gut rüberzukommen.
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 2021
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#94

Beitrag von Screw »

Clawhunter hat geschrieben:
14. Sep 2021, 19:38
du verfolgst doch die News, postest doch gerne selbst welche. Er hat im Hintergrund (während die Kameras laufen) wie ein Klassenclown gelacht während der Bundespräsident die Klimakatastrophe vor Ort anspricht und den Angehörigen der Opfer sein Mitgefühl ausspricht (war glaub ich ein ganz entscheidender Moment für die Wählerstimmung).
Er war ja aber vorher schon unbeliebt, deshalb wollte man doch Söder, oder?
Clawhunter hat geschrieben:
14. Sep 2021, 19:38
Darüber hinaus kommt er durch seine Mimik häufig rüber als ob alle immer gemein zu ihm sind und das total unfair ist!
Stimmt irgendwie.
NEU bei Screws Top 100 Arcade-Racern: Excitebike Rocket :mrbanana: :yoshi:
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 262
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#95

Beitrag von Clawhunter »

ja, in der Bevölkerung war Laschet schon vorher nicht beliebt (bzw. kaum bekannt) insb. im Vergleich zu Söder (das mir bekannteste zu Laschet Anfang des Jahres waren halt Klüngeleien um seinen Sohn und ggf. Bekannte/Freunde etc.; also das übliche Quitt-pro-Quo [was uncool ist!! aber halt nicht untypisch]) - das haben die Umfragen da schon gezeigt; umso überraschender dann für viele (mich eingeschlossen) dass er dann doch Kanzlerkandidat wurde. Das war ja bei der SPD die letzten (gefühlt) 20 Jahre anders: Da haben sie sich immer für denjenigen Kandidaten entschieden, der in Wählerumfragen gut rüberkam (Steinmeier, Schulz vs. etwa Gabriel, Nahles), gut aber die SPD brauchte auch jeden Prozentpunkt :ugly: Die CDU zu dem Zeitpunkt der Entscheidung nicht - wobei Laschet ja nicht der erste hochgehandelte war: von der Leyen, AKK, Merz... kann auch gut sein dass Söder einfach nicht beliebt bei den CDU-Leuten ist... ist aber auch irgendwo logisch dass die lieber zu einem CDUler halten als zu einem CSUler....
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 2021
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#96

Beitrag von Screw »

Nachricht des Tages:
https://www.welt.de/politik/bundestagsw ... ieren.html

Was haltet ihr für wahrscheinlicher:
dass die Grünen bei Jamaika mitmachen oder
dass die FDP bei der Ampel mitmacht?

Eines ist klar, an den :diplodocus: :android: :ugly: :yoshi: führt kein Weg vorbei.
NEU bei Screws Top 100 Arcade-Racern: Excitebike Rocket :mrbanana: :yoshi:
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 2021
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#97

Beitrag von Screw »

Korruption bei CDU, FDP, SPD usw.
NEU bei Screws Top 100 Arcade-Racern: Excitebike Rocket :mrbanana: :yoshi:
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 262
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#98

Beitrag von Clawhunter »

finds gut dass Rezo hier diese Schandtaten so kurz vor der Bundestagswahl nochmal aufzeigt, schließlich sind die Täter größtenteils echt quasi ungeschoren davon gekommen. Könnte helfen dass die CDU noch ein paar Stimmen mehr verliert (oder eher dass mehr junge Leute wählen gehen, was aber quasi das gleiche bedeuten würde ;)). Das mit dem Brechmittel, das Olaf Scholz da gepusht hat und wo jemand gestorben ist, wusste ich nicht. Das ist wirklich bitter. Auch traurig wie easy Scholz bzgl. dem Cum Ex Skandal davonkommt, indem er das Thema einfach totschweigt.

Stark wie Rezo da immer mit Quellen arbeitet. Sehr respektabel was er da macht.
Benutzeravatar
Cube
Beiträge: 853
Registriert: 23. Mai 2020, 06:07

#99

Beitrag von Cube »

Links-versiffte Tendenzen hier in der Gemeinschaft. Bestimmt alles Hartz IV-Empfänger oder Hippis oder Wohlhabende, die sich ein gutes Gewissen erwählen wollen. òó ( :ugly: )

Laut Wahl-O-Mat sollte ich eine der kleinen Partein wählen. Die haben aber keine Chance... weil sie keine Chance haben. Blöde selbsterfüllende Prophezeiung, blöde.
Wäre schon hierzulande mal IRV in irgendeiner weise auszutesten. Das macht doch so viel mehr Sinn...
Benutzeravatar
Yoshi
Site Admin
Beiträge: 791
Registriert: 27. Apr 2020, 18:30
Nintendo Switch Friendscode: sw-2750-0200-3742
Xbox Live Gamertag: gfreaksyosh
PlayStation Online-ID: G-FYoshi

#100

Beitrag von Yoshi »

Cube hat geschrieben:
20. Sep 2021, 13:07
Links-versiffte Tendenzen hier in der Gemeinschaft. Bestimmt alles Hartz IV-Empfänger oder Hippis oder Wohlhabende, die sich ein gutes Gewissen erwählen wollen. òó ( :ugly: )

Laut Wahl-O-Mat sollte ich eine der kleinen Partein wählen. Die haben aber keine Chance... weil sie keine Chance haben. Blöde selbsterfüllende Prophezeiung, blöde.
Wäre schon hierzulande mal IRV in irgendeiner weise auszutesten. Das macht doch so viel mehr Sinn...
Das verletzte Monotoniekriterium ist m.E. ein sehr starkes Argument dagegen, grade, da wir mit einem proportionalen Wahlsystem den Wählerwillen abseits der Winzparteien schon sehr gut abbilden. Das Problem bei den Winzparteien ist ja auch, dass es da viel schwieriger ist, zu ersehen, ob man mit den Parteien wirklich übereinstimmt. Der Wahlomat ist dafür wenig geeignet, weil die Winzparteien meist einen sehr speziellen Fokus haben und abseits dessen wenig gefestigte Positionen haben. So hatten zB die Piraten die eigenartige Situation, von linken, über neoliberale bis Nazis unterstützt zu werden, weil das Hauptthema, Digitalisierung und digitale Freiheit Positionierung in allen anderen Bereichen überdeckt hat. Ich glaube auch nicht, dass Runoff-Systeme im Sinne der etablierten Parteien wären, weil es kleinen Parteien den Weg in das Parlament potentiell deutlich erleichtern würde.
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 2021
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#101

Beitrag von Screw »

Ich glaube mich zu erinnern, dass kleine Parteien für eine Stimme immerhin einen kleinen Betrag erhalten. Damit können sie wachsen. Ich wähle wohl eine Kleinpartei. Die, die sich für das Tierwohl einsetzt.
Zuletzt geändert von Screw am 20. Sep 2021, 16:32, insgesamt 1-mal geändert.
NEU bei Screws Top 100 Arcade-Racern: Excitebike Rocket :mrbanana: :yoshi:
Benutzeravatar
Cube
Beiträge: 853
Registriert: 23. Mai 2020, 06:07

#102

Beitrag von Cube »

Yoshi hat geschrieben:
20. Sep 2021, 13:35
Cube hat geschrieben:
20. Sep 2021, 13:07
Links-versiffte Tendenzen hier in der Gemeinschaft. Bestimmt alles Hartz IV-Empfänger oder Hippis oder Wohlhabende, die sich ein gutes Gewissen erwählen wollen. òó ( :ugly: )

Laut Wahl-O-Mat sollte ich eine der kleinen Partein wählen. Die haben aber keine Chance... weil sie keine Chance haben. Blöde selbsterfüllende Prophezeiung, blöde.
Wäre schon hierzulande mal IRV in irgendeiner weise auszutesten. Das macht doch so viel mehr Sinn...
Das verletzte Monotoniekriterium ist m.E. ein sehr starkes Argument dagegen, grade, da wir mit einem proportionalen Wahlsystem den Wählerwillen abseits der Winzparteien schon sehr gut abbilden. Das Problem bei den Winzparteien ist ja auch, dass es da viel schwieriger ist, zu ersehen, ob man mit den Parteien wirklich übereinstimmt. Der Wahlomat ist dafür wenig geeignet, weil die Winzparteien meist einen sehr speziellen Fokus haben und abseits dessen wenig gefestigte Positionen haben. So hatten zB die Piraten die eigenartige Situation, von linken, über neoliberale bis Nazis unterstützt zu werden, weil das Hauptthema, Digitalisierung und digitale Freiheit Positionierung in allen anderen Bereichen überdeckt hat. Ich glaube auch nicht, dass Runoff-Systeme im Sinne der etablierten Parteien wären, weil es kleinen Parteien den Weg in das Parlament potentiell deutlich erleichtern würde.
Ja gut, bei einem Parteiensystem das wirklich mehrere chancenträchtige Parteien zu Wahl bietet, ist das System wohl nicht ganz so angebracht.
Aber IRV o.ä. wäre vielleicht bei (den seltenen) Volksabstimmungen nicht verkehrt.

Sollte die CDU jetzt wirklich bei unter 25 % der Stimmen landen, dürfte das wie eine Bombe in der Partei einschlagen (selbst wenn sie damit trotzdem den höchsten Anteil haben sollten). Aber irgendwie glaube ich nicht, dass sie so schlecht abschneiden werden. In Sachsen-Anhalt waren vor ein paar Monaten zwar nicht die gleichen Bedingungen vorhanden, aber da sind Wahlergebnisse schon ziemlich von den vorherigen Umfragen abgewichen.
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 262
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#103

Beitrag von Clawhunter »

Screw hat geschrieben:
20. Sep 2021, 13:42
Ich glaube mich zu erinnern, dass kleine Parteien für eine Stimme immerhin einen kleinen Betrag erhalten. Damit können sie wachsen. Ich wähle wohl eine Kleinpartei. Die, die sich für das Tierwohl einsetzt.
Es gibt doch viel zu viele Tierschutzparteien, wie kannst du dich da entscheiden :ugly:
Wenn du die Grünen wählst, könnten die an der Regierung viel mehr für Tierschutz erreichen als es die Kleinstparteien täten...

Bzgl. Wahrheitsgehalt von Umfragen bin ich auch gespannt; aber glaube schon dass die CDU die 30% klar verfehlen wird, obs dann 20 oder 25 werden, kann ich aber auch nicht richtig einschätzen - traue den Umfragen tendenziell schon, außer bzgl. AFD weil da immer noch der lieber-nicht-zugeben-Faktor ne Rolle spielen könnte. Bei den anderen Parteien ist es eher die Frage wer geht am Ende tatsächlich alles wählen, das den Unterschied machen wird; aber tendenziell erwarte ich dass das die Umfrageinstitute recht ordentlich einschätzen können sollten. Aber muss zugeben dass ich mehr Ahnung davon habe wie schlecht die Umfragen in den USA im Verhältnis zum Wahlverhalten sind als hier In Deutschland^^
Benutzeravatar
Yoshi
Site Admin
Beiträge: 791
Registriert: 27. Apr 2020, 18:30
Nintendo Switch Friendscode: sw-2750-0200-3742
Xbox Live Gamertag: gfreaksyosh
PlayStation Online-ID: G-FYoshi

#104

Beitrag von Yoshi »

Clawhunter hat geschrieben:
20. Sep 2021, 19:21
Screw hat geschrieben:
20. Sep 2021, 13:42
Ich glaube mich zu erinnern, dass kleine Parteien für eine Stimme immerhin einen kleinen Betrag erhalten. Damit können sie wachsen. Ich wähle wohl eine Kleinpartei. Die, die sich für das Tierwohl einsetzt.
Es gibt doch viel zu viele Tierschutzparteien, wie kannst du dich da entscheiden :ugly:
Wenn du die Grünen wählst, könnten die an der Regierung viel mehr für Tierschutz erreichen als es die Kleinstparteien täten...

Bzgl. Wahrheitsgehalt von Umfragen bin ich auch gespannt; aber glaube schon dass die CDU die 30% klar verfehlen wird, obs dann 20 oder 25 werden, kann ich aber auch nicht richtig einschätzen - traue den Umfragen tendenziell schon, außer bzgl. AFD weil da immer noch der lieber-nicht-zugeben-Faktor ne Rolle spielen könnte. Bei den anderen Parteien ist es eher die Frage wer geht am Ende tatsächlich alles wählen, das den Unterschied machen wird; aber tendenziell erwarte ich dass das die Umfrageinstitute recht ordentlich einschätzen können sollten. Aber muss zugeben dass ich mehr Ahnung davon habe wie schlecht die Umfragen in den USA im Verhältnis zum Wahlverhalten sind als hier In Deutschland^^
Ich stimme mit deiner Aussage für @Screw überein.

Was die Güte der Umfragen anbelangt, muss man aber auch sagen, dass das US System es den Umfrageinstituten schwer macht, weil die knappen Rennen meist jenseits der Messgenauigkeit sind und auf Grund des bescheuerten Mehrheitswahlrechts aber just wahlentscheidend sind. Da ist ein Verhältniswahlrecht wie unseres schon viel angenehmer für Umfrageinstitute. Die heterogene Erreichbarkeit der Bevölkerung und die stärkere Mobilität zwischen den Parteien macht es aber natürlich dennoch schwer.
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 2021
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#105

Beitrag von Screw »

Die Grünen beißen zu.
Angela Merkel (CDU), Bundeskanzlerin, füttert australische Loris im Vogelpark Marlow und wird dabei gebissen
vogelpark.jpg
vogelpark.jpg (132.16 KiB) 252 mal betrachtet
https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 72955.html
NEU bei Screws Top 100 Arcade-Racern: Excitebike Rocket :mrbanana: :yoshi:
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 262
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#106

Beitrag von Clawhunter »

Ich finde wir könnten ein Wahlprognose-Spiel machen, wie folgt: Wer am wenigsten bei seiner Wahlprognose vom tatsächlichen Ergebnis abweicht, gewinnt! Gezählt wird pro Partei die Differenz, also bspw. wer tippt dass die Linke 5% kriegt und sie in echt 7,5% (oder 2,5%) hat, hat bei dem Linken-Tipp 2,5% Abweichung... bei einem Tipper werden also die Abweichungen für alle Parteien zusammengezählt und wessen Gesamtabweichung am geringsten ist, gewinnt!
Bonuspunkte: Wenn man bei einer Partei max. 1% Abweichung hat, bekommt man einen Bonus von 1% Abweichung gutgeschrieben. "Sonstige" gilt auch als eine Partei. Gerundet wird auf die erste Nachkommestelle.

Vorlage:

CDU/CSU:
SPD:
Grüne:
FDP:
Linke:
AFD:
Sonstige:


(man muss nicht unbedingt genau bei 100% rauskommen bei seinem Tipp, wenn man nicht möchte)
Abgabeschluss: Sonntag 12 Uhr. Wer seinen Tipp nicht öffentlich machen möchte um Abgucker zu vermeiden, kann ihn mir auch per PN schicken.

Die Auswertung mach ich ggf.

Viel Spaß!
Benutzeravatar
Shogoki
Regenbogen-Hamster
Beiträge: 83
Registriert: 27. Apr 2020, 19:11

#107

Beitrag von Shogoki »

Um 18:37 Uhr lief auf der ARD schon kurz ein Ticker mit den Hochrechnungen von 18:36 Uhr - wurde nach wenigen Sekunden (nach der SPD) abgebrochen, aber vllt hat die ARD dermaßen gute Insider, dass die jetzt schon Ergebnisse vom Sonntag wissen. Da die vorläufigen Ergebnisse der beiden großen Parteien doch überraschend sind, macht es die Vorraussage etwas schwieriger, denn an deutlich mehr als 10% bei den sonstigen Parteien glaube ich nicht, wobei die Freien Wähler schon für 3% sorgen können.
"Sonstige" ist dieses Jahr etwas irreführend, da es nun die Partei "Die Sonstigen" gibt.

Union - 22,1%
SPD - 22,7% (könnte auch 22,6% gewesen sein)
Grüne - 17%
FDP - 12%
Linke - 7%
AfD - 11%
Sonstige - 8,2%
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 2021
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#108

Beitrag von Screw »

Union - 26%
SPD - 26%
Grüne - 15%
FDP - 12%
Linke - 5%
AfD - 9%
Sonstige - 7%
NEU bei Screws Top 100 Arcade-Racern: Excitebike Rocket :mrbanana: :yoshi:
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 262
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#109

Beitrag von Clawhunter »

Hier ist mein Tipp:

CDU/CSU 23 %
SPD 24,5 %
GRÜNE 16,5 %
FDP 10,5 %
DIE LINKE 6,5 %
AfD 11 %
Sonstige 8 %

Stand jetzt gäbs für jeden Teilnehmer einen Platz aufm Treppchen :)
Benutzeravatar
Guybrush Threepwood
Beiträge: 1109
Registriert: 1. Mai 2020, 14:23

#110

Beitrag von Guybrush Threepwood »

Ich äußere mich eigentlich nie zur Politik hier, aber normalerweise ist es in meinen Augen auch noch nie so wichtig gewesen, dass es ein Kandidat nicht werden darf. Am Beginn der Epoche, vor der wir jetzt stehen, gehe ich lieber das Risiko ein, falsch als einfach nur lasch regiert zu werden.

Ich hoffe, es sehen genug Wahlberechtigte ähnlich, um dieses ambitionslose Würstchen zu verhindern, das doch nur Kanzler werden will, weil es halt der höchste Posten ist, den es auf seinem Karriereweg gibt.
Benutzeravatar
Cube
Beiträge: 853
Registriert: 23. Mai 2020, 06:07

#111

Beitrag von Cube »

Guybrush Threepwood hat geschrieben:
26. Sep 2021, 06:57
Ich äußere mich eigentlich nie zur Politik hier, aber normalerweise ist es in meinen Augen auch noch nie so wichtig gewesen, dass es ein Kandidat nicht werden darf. Am Beginn der Epoche, vor der wir jetzt stehen, gehe ich lieber das Risiko ein, falsch als einfach nur lasch regiert zu werden.

Ich hoffe, es sehen genug Wahlberechtigte ähnlich, um dieses ambitionslose Würstchen zu verhindern, das doch nur Kanzler werden will, weil es halt der höchste Posten ist, den es auf seinem Karriereweg gibt.
Auf welche Person könntest du damit bloß beziehen? :thinking: :ugly:


Meine Prognose:
CDU/CSU 27 %
SPD 24 %
GRÜNE 19 %
FDP 11 %
AfD 10 %
DIE LINKE 5 %
Sonstige 4 %
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 2021
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#112

Beitrag von Screw »

Cube hat geschrieben:
26. Sep 2021, 08:05
Guybrush Threepwood hat geschrieben:
26. Sep 2021, 06:57
Ich äußere mich eigentlich nie zur Politik hier, aber normalerweise ist es in meinen Augen auch noch nie so wichtig gewesen, dass es ein Kandidat nicht werden darf. Am Beginn der Epoche, vor der wir jetzt stehen, gehe ich lieber das Risiko ein, falsch als einfach nur lasch regiert zu werden.

Ich hoffe, es sehen genug Wahlberechtigte ähnlich, um dieses ambitionslose Würstchen zu verhindern, das doch nur Kanzler werden will, weil es halt der höchste Posten ist, den es auf seinem Karriereweg gibt.
Auf welche Person könntest du damit bloß beziehen? :thinking: :ugly:
schreibt er doch:
Am Beginn der Epoche, vor der wir jetzt stehen, gehe ich lieber das Risiko ein, falsch als einfach nur lasch regiert zu werden.
Lieber Scholz als Laschet. :monocle:
oder ist Scholz der Lasche? :ugly:
NEU bei Screws Top 100 Arcade-Racern: Excitebike Rocket :mrbanana: :yoshi:
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 262
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#113

Beitrag von Clawhunter »

Laschet hat den Stimmzettel falsch gefaltet so dass ein Fotograph festgehalten hat, was er gewählt hat! (Ihr erratet nie, was er gewählt hat :P)

Ich muss zugeben ich habs auch nicht hingekriegt den Stimmzettel richtig zu falten, war mir dann auch egal. Bin also wie Laschet (nur hab anders gewählt).
Benutzeravatar
Yoshi
Site Admin
Beiträge: 791
Registriert: 27. Apr 2020, 18:30
Nintendo Switch Friendscode: sw-2750-0200-3742
Xbox Live Gamertag: gfreaksyosh
PlayStation Online-ID: G-FYoshi

#114

Beitrag von Yoshi »

Ich klapp immer die erste Seite auf, dann kann ich SPD (Erststimme) und Grüne (Zweitstimme) schon sehen und ankreuzen, wieder zuklappen und dann dürfte meine Wahl das Geheimniskriterium erfüllen.
Benutzeravatar
Wytz
Zelos
Beiträge: 1089
Registriert: 27. Apr 2020, 19:52

#115

Beitrag von Wytz »

Das war doch einfach Promotion. Da verwette ich meine Seele drauf. Ein letzter werbestunt
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 2021
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#116

Beitrag von Screw »

1. Prognose:

Die Zahlen der ARD:
Union: 25 Prozent
SPD: 25 Prozent
Grüne: 15 Prozent
FDP: 11 Prozent
Linke: 5 Prozent
AfD: 11 Prozent
Sonstige: 8 Prozent

Die Zahlen des ZDF:
Union: 24 Prozent
SPD: 26 Prozent
AfD: 10 Prozent
FDP: 12 Prozent
Linke: 5 Prozent
Grüne: 14,5 Prozent

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 79738.html
NEU bei Screws Top 100 Arcade-Racern: Excitebike Rocket :mrbanana: :yoshi:
Benutzeravatar
Shogoki
Regenbogen-Hamster
Beiträge: 83
Registriert: 27. Apr 2020, 19:11

#117

Beitrag von Shogoki »

Da hat mich die ARD mit ihren Vorabergebnissen ja voll in die Irre geführt - so gewinn ich nie! Dabei gehts heut doch nur ums Gewinnen...

Guybrushs Aussage könnte man auch auf Scholz beziehen. Das hat er geschickt formuliert. Und Laschet würde ja auch falsch regieren, das kommt noch dazu. So wirklich große bzw. glaubhafte Ambitionen sehe ich auch bei Scholz nicht, bei Laschet halt noch viel weniger.

Ich bin seit jeher mehr fürs ZDF. Und hoffe, trotz aller No-Gos (wobei alle Parteien solche haben), darauf, dass es die Linke in den Bundestag schafft. Die brauchts einfach als Gegengewicht und Abbildung der Breite der Gesellschaft.
Benutzeravatar
Ryudo
Tausendsassa
Beiträge: 854
Registriert: 27. Apr 2020, 22:02

#118

Beitrag von Ryudo »

Linke Mehrheit verhindert, ich bin erstmal beruhigt.

Übrigens krass, wie viele junge Leute auf die FDP fliegen, teilweise auch aus sozialen Schichten, wo ich mich wundere, dass sie nicht die Linke wählen.
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 262
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#119

Beitrag von Clawhunter »

der Blödsinn mit der "Freiheit" zieht halt immer. Auch wenn die Leute gegen ihre eigenen Interessen stimmen. Immerhin ist das Phänomen in Deutschland nicht so ausgeprägt wie in anderen Nationen. Wobei wenn man die AFD dazu zählt ist die Anzahl derjenigen die gegen ihre Interessen stimmen, auch schon sehr hoch.

Wahnsinn wie es einfach wieder zur GroKo kommen könnte... mal abwarten was die nächsten Wochen passiert...
Benutzeravatar
Zeratul
Hat sein H verloren.
Beiträge: 894
Registriert: 27. Apr 2020, 20:34

#120

Beitrag von Zeratul »

Guybrush Threepwood hat geschrieben:
26. Sep 2021, 06:57
Ich äußere mich eigentlich nie zur Politik hier, aber normalerweise ist es in meinen Augen auch noch nie so wichtig gewesen, dass es ein Kandidat nicht werden darf. Am Beginn der Epoche, vor der wir jetzt stehen, gehe ich lieber das Risiko ein, falsch als einfach nur lasch regiert zu werden.

Ich hoffe, es sehen genug Wahlberechtigte ähnlich, um dieses ambitionslose Würstchen zu verhindern, das doch nur Kanzler werden will, weil es halt der höchste Posten ist, den es auf seinem Karriereweg gibt.
Ich kann diese Entscheidung der Union auch nach wie vor nicht nachvollziehen. Ausnahmslos jeder, mit dem ich mich in den letzten Wochen und Monaten über Politik unterhalten habe, hätte in Söder den eindeutig fähigeren Mann auf dem Posten gesehen. Ich wage zu behaupten, dass die Wahl dann auch deutlicher ausgefallen wäre.
Antworten