Xbox Series X - allgemeiner Thread

Antworten
Benutzeravatar
Ryudo
Tausendsassa
Beiträge: 1337
Registriert: 27. Apr 2020, 22:02

Xbox Series X - allgemeiner Thread

#1

Beitrag von Ryudo »

Processor: 8-core, 3.8-GHz AMD Zen 2
GPU: 12 teraflop AMD RDNA 2
RAM: 16GB GDDR6
Storage: 1TB custom NVMe SSD
Benutzeravatar
Yoshi
Site Admin
Beiträge: 1270
Registriert: 27. Apr 2020, 18:30
Nintendo Switch Friendscode: sw-2750-0200-3742
Xbox Live Gamertag: gfreaksyosh
PlayStation Online-ID: G-FYoshi

#2

Beitrag von Yoshi »

Gerüchteweise soll es ja schon im Mai soweit sein und mehr Details zum Spiele-Line-Up, sowie die schwache Variante der XSX angekündigt werden.
Benutzeravatar
Yoshi
Site Admin
Beiträge: 1270
Registriert: 27. Apr 2020, 18:30
Nintendo Switch Friendscode: sw-2750-0200-3742
Xbox Live Gamertag: gfreaksyosh
PlayStation Online-ID: G-FYoshi

#3

Beitrag von Yoshi »

Um 17 Uhr am Donnerstag, 07.05. werden Spiele angekündigt / gezeigt:
Benutzeravatar
Rippi
Bikini-Model
Beiträge: 693
Registriert: 27. Apr 2020, 18:47
Nintendo Switch Friendscode: SW-6037-9728-2109
Xbox Live Gamertag: Rippi
PlayStation Online-ID: Cormac1980

#4

Beitrag von Rippi »

Da freue ich mich drauf, endlich neue Infos zur neuen Gen.
Benutzeravatar
Darkie
Surfer Guy
Beiträge: 708
Registriert: 28. Apr 2020, 17:53
Nintendo Switch Friendscode: 2691-7262-5135
PlayStation Online-ID: DarkieSun

#5

Beitrag von Darkie »

Ich freu mich auch darauf, besonders auf Gameplay zum neuen Assassins Creed. Mal schaun was es sonst noch so gibt. ^^
Benutzeravatar
Guybrush Threepwood
Beiträge: 1529
Registriert: 1. Mai 2020, 14:23

#6

Beitrag von Guybrush Threepwood »

Wirklich schade, dass es auf Drittherstellerspiele beschränkt ist. Ich würde schon gerne wissen, wie nahe Halo Infinite dem Engine-Trailer von 2018 kommt.
Benutzeravatar
Ryudo
Tausendsassa
Beiträge: 1337
Registriert: 27. Apr 2020, 22:02

#7

Beitrag von Ryudo »

Xbox Series S zum halben Preis der Series X?
Wie „eastmen“ erfahren haben möchte, soll die Xbox Series S zum halben Preis der Xbox Series X auf dem Markt platziert werden. „Zuletzt habe ich gehört, dass sie nur halb so teuer sein soll wie die Xbox Series X. Ich hörte zuletzt, dass Microsoft bei der Xbox Series X auf 400 US-Dollar vorbereitet sei. Ich bin nicht sicher, wie der Endpreis aussehen wird. Ich denke, wenn Sony bei 500/600 US-Dollar liegt, wird Microsoft vielleicht versuchen, bei 200/400/500 US-Dollar einzusteigen. Aber wir werden sehen“, so der Insider. Laut „eastmen“ wird es sich bei der Xbox Series S um eine kleinere Version der Xbox Series X handeln, bei der unter anderem auf ein optisches Laufwerk verzichtet wird. Weiter heißt es, dass uns die Größe der Xbox Series S überraschen könnte. Ob die kleine Schwester der Xbox Series X möglicherweise deutlich kleiner ausfällt als vermutet, wollte der Insider nicht bestätigen. Er führte aus: „Die Verluste wird Microsoft durch einen höheren Anteil an Spieleverkäufen und Abos ausgleichen. Allerdings hängt die Preisgestaltung auch von dem ab, was Sony tun wird. Microsoft muss bei der Preisgestaltung nicht so extrem vorgehen, wenn Sony selbst höhere Preise verlangt. Aber nachdem, was ich gehört habe, wird es im Juli nicht um Sony gehen, sondern um die Industrie an sich.“ Und weiter: „Sie wollen, dass es eine Nacht der Mic-Drops wird. Sie werden mit der Strategie, die sie seit Jahren aufgebaut haben, schwer angreifen. Sie wollen, dass Google, Amazon, Apple, Sony und auch Nintendo aufgerüttelt werden. Rechnet also mit einer Reihe von Mic-Drop-Momenten, gefolgt vom Preis als Schlüsselfaktor für all dies.“
Quelle: play3.de
Diese Gen könnte noch richtig interessant werden. Imo sind die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf das Käuferverhalten noch gar nicht abzusehen. Ich persönlich würde eher zu einer XSX greifen als zu einer XSS auch wenn letztere nur die Hälfte kostet, aber wenn man sich die teure Variante nicht leisten kann...
Zuletzt geändert von Ryudo am 17. Jun 2020, 16:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Z.Carmine
Beiträge: 1524
Registriert: 3. Jun 2020, 10:44

#8

Beitrag von Z.Carmine »

200€ wären schon ein Kampfpreis zum Einstieg in die Nextgen.
Größe dann wie der GameCube?^^
"Ich glaube Carmine ist als Kind in den Grummeltrank gefallen" -Rippi
Benutzeravatar
Wytz
Zelos
Beiträge: 1462
Registriert: 27. Apr 2020, 19:52

#9

Beitrag von Wytz »

200€ dann aber nur mit laufendem gamepass möglich.
Benutzeravatar
Z.Carmine
Beiträge: 1524
Registriert: 3. Jun 2020, 10:44

#10

Beitrag von Z.Carmine »

Gamepass Ultimate.
"Ich glaube Carmine ist als Kind in den Grummeltrank gefallen" -Rippi
Benutzeravatar
Yoshi
Site Admin
Beiträge: 1270
Registriert: 27. Apr 2020, 18:30
Nintendo Switch Friendscode: sw-2750-0200-3742
Xbox Live Gamertag: gfreaksyosh
PlayStation Online-ID: G-FYoshi

#11

Beitrag von Yoshi »

200/400€ halte ich für Traumtänzerei, aber wir werden sehen.
Benutzeravatar
Ryudo
Tausendsassa
Beiträge: 1337
Registriert: 27. Apr 2020, 22:02

#12

Beitrag von Ryudo »

„Vorbereitet“ heißt glaube ich auch nur, dass sie notfalls auf 400 runtergehen könnten, wenn Sony vorlegt. Wenn diese mit 500 antreten, werden sie wohl kaum mit 100€ subventionieren.
Benutzeravatar
Yoshi
Site Admin
Beiträge: 1270
Registriert: 27. Apr 2020, 18:30
Nintendo Switch Friendscode: sw-2750-0200-3742
Xbox Live Gamertag: gfreaksyosh
PlayStation Online-ID: G-FYoshi

#13

Beitrag von Yoshi »

Ryudo hat geschrieben:
17. Jun 2020, 17:09
„Vorbereitet“ heißt glaube ich auch nur, dass sie notfalls auf 400 runtergehen könnten, wenn Sony vorlegt. Wenn diese mit 500 antreten, werden sie wohl kaum mit 100€ subventionieren.
Es wäre aber natürlich schon eine Ansage, mit dem technisch schwächeren Gerät 100€ günstiger zu starten (nicht dass dem GameCube das gegen die PS2 geholfen hätte)...
Benutzeravatar
Pestilence
Beiträge: 305
Registriert: 14. Jun 2020, 23:55
Xbox Live Gamertag: Pestilence360

#14

Beitrag von Pestilence »

200€ ist durchaus möglich, wenn sie als Grundlage die One S nehmen und einfach die APU durch ein neueres Modell ersetzen. Mehr als 4 Teraflops würde ich dann allerdings nicht erwarten, eine Grafikkarte mit knapp über 6 Teraflops bekommt man als Endverbraucher bereits für um die 150 bis 170€, da wäre es einfach für Microsoft, eine Konsole für 200€ in dem Leistungssegment zu realisieren.

Damit kann man aber durchaus noch alle heutigen Spiele, im Full HD und stabilen 30 FPS spielen, manche Spiele sogar mit 50-60, wenn man dementsprechend die Grafikdetails etwas runter schraubt.

Also möglich ist eine Konsole für 200€ locker, vor allem da die meisten gar keine Konsole benötigen, die 4K kann. Die Hälfte der Fernseher in den USA haben noch kein 4K und der gesamte Markt für 4K noch bis mindestens 2025 wachsen soll.
Benutzeravatar
Ryudo
Tausendsassa
Beiträge: 1337
Registriert: 27. Apr 2020, 22:02

#15

Beitrag von Ryudo »

Bekäme man dann nicht irgendwann Probleme, wenn Games nicht mehr CrossGen erscheinen und die XSX richtig fordern? Die neue Gen ist ja nicht nur höhere Auflösung.
Benutzeravatar
Yoshi
Site Admin
Beiträge: 1270
Registriert: 27. Apr 2020, 18:30
Nintendo Switch Friendscode: sw-2750-0200-3742
Xbox Live Gamertag: gfreaksyosh
PlayStation Online-ID: G-FYoshi

#16

Beitrag von Yoshi »

Ryudo hat geschrieben:
17. Jun 2020, 18:58
Bekäme man dann nicht irgendwann Probleme, wenn Games nicht mehr CrossGen erscheinen und die XSX richtig fordern? Die neue Gen ist ja nicht nur höhere Auflösung.
Den Gerüchten nach ist die XSS technisch so ausgestattet, dass es rechnerisch den Unterschied zwischen einem 4k und einem 1080p Spiel ausmacht. Der wesentliche Unterschied zwischen den beiden wäre die GPU. Dumm wirds dann natürlich, sollten Entwickler sich entschließen ein 1080p (oder drunter!) XSX-Spiel zu machen. Da wird es dann auf der XSS potentiell schnell hässlich.
Deleted User 67

#17

Beitrag von Deleted User 67 »

Der Unterschied zwischen echtem 4k und 1080P ist schon massiv. Da kann man Hardware deutlich günstiger anbieten, wenn man nur 1080p erriechen will. Wenn man im günstigen Modell dann evtl. noch kein Raytracing ermöglicht, ist der Leistungsunterschied extrem. Problematisch wird es dann aber wie Yoshi sagt, wenn jemand ein 1080P Spiel ohne Raytracing für die X optimiert - da wäre dann für die S Feierabend. Das müsste man quasi "verbieten".

200 Euro finde ich trotzdem sehr niedrig und ich bin mir auch nicht sicher, ob Microsoft sich damit einen Gefallen tun würde. Der optische Unterschied (wenn es denn im Extremfall wirklich 4k --> 1080 UND kein rtx ist) wäre massiv. Viele 0815 Mediamarkt Kunden, die von sowas keine Ahnung haben, wären sicherlich verärgert, wenn ihr Spiel ganz anders aussieht als beworben.
Benutzeravatar
Yoshi
Site Admin
Beiträge: 1270
Registriert: 27. Apr 2020, 18:30
Nintendo Switch Friendscode: sw-2750-0200-3742
Xbox Live Gamertag: gfreaksyosh
PlayStation Online-ID: G-FYoshi

#18

Beitrag von Yoshi »

Imur hat geschrieben:
17. Jun 2020, 20:00
Der Unterschied zwischen echtem 4k und 1080P ist schon massiv. Da kann man Hardware deutlich günstiger anbieten, wenn man nur 1080p erriechen will. Wenn man im günstigen Modell dann evtl. noch kein Raytracing ermöglicht, ist der Leistungsunterschied extrem. Problematisch wird es dann aber wie Yoshi sagt, wenn jemand ein 1080P Spiel ohne Raytracing für die X optimiert - da wäre dann für die S Feierabend. Das müsste man quasi "verbieten".

200 Euro finde ich trotzdem sehr niedrig und ich bin mir auch nicht sicher, ob Microsoft sich damit einen Gefallen tun würde. Der optische Unterschied (wenn es denn im Extremfall wirklich 4k --> 1080 UND kein rtx ist) wäre massiv. Viele 0815 Mediamarkt Kunden, die von sowas keine Ahnung haben, wären sicherlich verärgert, wenn ihr Spiel ganz anders aussieht als beworben.
Haben die sich denn bei Mordors Schatten beschwert :ugly:?
Benutzeravatar
Pestilence
Beiträge: 305
Registriert: 14. Jun 2020, 23:55
Xbox Live Gamertag: Pestilence360

#19

Beitrag von Pestilence »

Ryudo hat geschrieben:
17. Jun 2020, 18:58
Bekäme man dann nicht irgendwann Probleme, wenn Games nicht mehr CrossGen erscheinen und die XSX richtig fordern? Die neue Gen ist ja nicht nur höhere Auflösung.
Nein, denn dazu bräuchte man komplett neue Engines. Das was momentan die Hardware wirklich fordert, sind 4K und Raytracing. Wenn man beide Technologien nicht nutzt, wird es auch in 5 Jahren noch möglich sein, mit dieser Hardware und dementsprechend niedrigen Details, in 1080p zu spielen.

Die Leistung wäre in etwa vergleichbar mit einer GeForce 1060, es wäre immer noch 4 mal so stark wie eine Xbox One S und ein Red Dead Redemption 2 würde in mittleren Details bei 40 bis 60 FPS laufen. Mit der Hardware und einer dementsprechenden Optimierung der Einstellungen, wird man auch bis zur nächsten Generation noch in Full HD spielen können. Soviel tut sich da seitens der AAA-Entwickler nicht mehr.
Benutzeravatar
MilchTay
Beiträge: 20
Registriert: 5. Mai 2020, 15:13
Nintendo Switch Friendscode: SW-8200-8211-6838
Xbox Live Gamertag: MilchTay
PlayStation Online-ID: MilchTay

#20

Beitrag von MilchTay »

Was ich mir vorstelle, ist dass die Xbox Series X die High end version der next gen von Microsoft wird. Sprich wenn man eine Series X zuhause hat, bekommt man die beste Version des Spiels serviert.

Die Series S könnte doch auch eine eher auf streaming ausgelegte Version der next gen von Microsoft werden. Sprich man muss immer online sein, bzw muss ein Abo des Gamerpass bzw Xbox live haben. Beworben mit 200 Euro und 3 Monate kostenlose Gamerpass Mitgliedschaft (als Geschenk) könnte man sicherlich den ein oder anderen Kunden abholen. Und wenn die Mitgliedschaft des Gamerpass zu ende ist, muss man halt entweder wieder ein Abo abschließen oder zumindest Xbox Live Gold Mitglied sein um die Konsole zu nutzen.

Vielleicht führt Microsoft noch verschiedene Mitgliedschaften ein. Bei Netflix gibt's ja auch glaube ich verschiedene Optionen der Mitgliedschaft.

Ich denke hier werden Sony und Microsoft verschiedene Wege gehen. Der Unterschied der digitalen Version von der PS 5 und der mit dem Laufwerk soll ja tatsächlich nur das Laufwerk sein. Ansonsten sind die gleich. Microsoft wird da einen anderen Weg gehen. Die "high end version" mit bester performance Und Optik auf der einen Seite, und auf der anderen die "Casual Version" mit weniger Grafik Power die kompensiert wird durch streaming. Das ist mein wager Blick in die Glaskugel :heilig:
Benutzeravatar
Ryudo
Tausendsassa
Beiträge: 1337
Registriert: 27. Apr 2020, 22:02

#21

Beitrag von Ryudo »

Das würde zu der Aussage passen, dass man auch gegen Google und Amazon ein Zeichen setzen will.
Aber ob der Markt sowas will? Stadia läuft doch auch alles andere als gut.
Benutzeravatar
Cube
Beiträge: 1418
Registriert: 23. Mai 2020, 06:07
Xbox Live Gamertag: Cuberde
PlayStation Online-ID: Cuberde

#22

Beitrag von Cube »

Kann mir vorstellen, dass S ohne Disc-Laufwerk daherkommt, aber streaming wird bestimmt nur eine Option und kein Zwang werden.
Deleted User 62

#23

Beitrag von Deleted User 62 »

Bei 200 Euro würde ich sofort zuschlagen!
Das wäre der Hammer wenn Microsoft das macht.
1080p reichen mir völlig aus. Ich brauch nicht unbedingt gleich 2 Hardcore Maschinen.
Benutzeravatar
Pestilence
Beiträge: 305
Registriert: 14. Jun 2020, 23:55
Xbox Live Gamertag: Pestilence360

#24

Beitrag von Pestilence »

Angebliche neue Spezifikationen, zur kommenden Xbox Series S.
Den Arbeitsspeicher hat Microsoft bei den Konsolen in schnelleren und langsameren Speicher aufgeteilt. Die X kann hier mit 10 GB schnellem (560 GB/s Datendurchsatz) und 6 GB langsamerem (336 GB/s) GDDR6-Ram aufwarten, die Series S hingegen mit 8 GB schnellem und 2 GB langsamerem. Die Grafikeinheit basiert bei beiden Versionen auf AMDs RDNA-2-Architektur. Bei einem TeraFLOPS-Leistungsvergleich kommt die Series X auf 12, das Modell S auf rund 4 TFLOPS. Zum Vergleich: die Playstation 5, ebenso RDNA 2, kommt auf 10,3 TFLOPS.
Quelle: GamersGlobal
Auch diese Spezifikationen gehen von 4 Teraflops aus. Den Stromverbrauch schätze ich mal auf zwischen 40 und 100 Watt, je nachdem was für ein Spiel man spielt bzw. oder ob man nur einen Film bzw. ein Spiel streamt. Die Xbox One X läuft derzeit mit circa 50 bis 55 Watt bei Netflix und circa 130 bei einem Spiel wie RDR2. Leider habe ich keine One S hier, um ihren derzeitigen Verbrauch zu messen.

Warum ist der Stromverbrauch wichtig? Erstens weil es „versteckte“ Kosten sind die wir bezahlen und zweitens weil mehr Stromverbrauch eine höhere Wärme erzeugt, wodurch die Kühlleistung erhöht werden muss, was bedeutet das die Konsole lauter wird.

Wenn diese Spezifikationen also echt sind und es bei diesen bleibt, dann können wir erwarten das Microsoft eine Konsole für bis maximal 249€ raus bringt, die alle zukünftigen Spiele ohne Raytracing, in 1080p, mit 60 (bei Spielen von Ubisoft 30) FPS, darstellen kann.

Wichtig wird eine so günstige Konsole auch für Kunden von xCloud sein. In einigen Jahren kann Microsoft diese dann problemlos für 99 bis 149€ anbieten. Dazu dann noch ein Game Pass Abo mit „älteren“ Spielen und der Möglichkeit alle zukünftigen Xbox Spiele per Stream spielen zu können, ohne gezwungen zu werden eine neue Hardware zu kaufen.

Die kommende Generation könnte durch so eine Konsole, die absichtlich schwächer ist als die Xbox One X, viel spannender werden als ich vorher erwartet habe.
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 4037
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#25

Beitrag von Screw »

Die Xbox One reicht die nächsten Jahre laut Phil Spencer also.
You won’t be forced into the next generation. We want every Xbox player to play all the new games from Xbox Game Studios. That’s why Xbox Game Studios titles we release in the next couple of years—like Halo Infinite—will be available and play great on Xbox Series X and Xbox One.
https://news.xbox.com/en-us/2020/07/16/ ... of-gaming/
Benutzeravatar
Pestilence
Beiträge: 305
Registriert: 14. Jun 2020, 23:55
Xbox Live Gamertag: Pestilence360

#26

Beitrag von Pestilence »

Screw hat geschrieben:
17. Jul 2020, 00:19
Die Xbox One reicht die nächsten Jahre laut Phil Spencer also.
You won’t be forced into the next generation. We want every Xbox player to play all the new games from Xbox Game Studios. That’s why Xbox Game Studios titles we release in the next couple of years—like Halo Infinite—will be available and play great on Xbox Series X and Xbox One.
https://news.xbox.com/en-us/2020/07/16/ ... of-gaming/
Erinnert mich ehrlich gesagt ein wenig daran:

https://www.digitalspy.com/videogames/a ... -handheld/

10 Tage später wurde der 3DS XL angekündigt.

Oder auch das hier:
https://www.thetechgame.com/News/sid=36 ... least.html

Das letzte Spiel von Sony für die PS3 war The Last of Us und kam 2013.

Erinnert sich noch jemand daran?

https://www.ign.com/articles/2013/05/21 ... t-attached

Und natürlich nicht zu vergessen, unser unvergesslicher Milo:



Die Hersteller von Hardware und Software lügen fast genauso oft wie Donald Trump, nur damit wir bei ihnen bleiben und den neuesten Shit kaufen.
Wenn die XSX durch die Decke geht, ist die Xbox One genauso schnell verschwunden wie damals die Xbox Classic, nachdem die Xbox 360 zum durchschlagenden Erfolg wurde. Wer noch die Wahrheit im Marketing-Geblubber glaubt, hat es nicht besser verdienst, als von vorne bis hinten belogen zu werden.
Benutzeravatar
Guybrush Threepwood
Beiträge: 1529
Registriert: 1. Mai 2020, 14:23

#27

Beitrag von Guybrush Threepwood »

Der Link zur PS3 geht nicht, aber Sonys letztes PS3-Spiel war mitnichten The Last of Us. Little Big Planet 3 und Gran Turismo 6 erschienen alle noch danach. Dazu dürfte noch mehrere Jahre MLB The Show auf PS3 erschienen sein, wie lange, weiß ich nicht, das läuft in Europa halt unter der Wahrnehmungsschwelle.

Aber es stimmt, dass die PS3 vergleichsweise kurz mit etwas anderen als MLB unterstützt wurde. Die PS2 erhielt von Sony meiner Erinnerung nach bis 2009, die PSOne bis 2003 neue Spiele anderer Genres. Für die PS4 kommt abseits von MLB vielleicht sogar gar nichts mehr, aber es würde mich doch nicht wundern, wenn wenigstens Sackboy Cross-Gen wird.

Leider dürfte Microsoft das dank Gamepass wirklich ernst meinen. Man will die Abonnenten halten, die nicht so schnell upgraden werden. Und das ausgerechnet in einer Generation, wo sich dank der SSDs wirklich was verändern könnte. Es ist eine Schande. Diese Gen wäre es nicht so schlimm gewesen, da waren die Unterschiede geringer. Trotzdem hätte eine solche Politik auch da Neuentwicklungen zurück gehalten, wie Microsoft selbst belegt hat, denn Forza Horizon 2 war auf 360 und der One mitnichten das gleiche Spiel. Das wird dieses Mal dank Smart Delivery anders sein, es sind die gleichen Spiele. Microsoft entwickelt eine tolle Konsole mit SSD und wird sie jahrelang ausschließlich für schnellere Ladezeiten nutzen.

Man kann nur hoffen, dass die Strategie nicht aufgeht und die PS5 vom Start weg spürbar erfolgreicher ist, damit Microsoft umsteuern und seine Entwickler früher von der Kette lässt, auch wenn es spät in den Entwicklungsprozessen nicht mehr grundlegend etwas verändern würde.

Warum kann Microsoft nicht mehr einfach eine Konsole starten, ohne dass man hoffen muss, sie fliegen erst einmal auf die Schnauze und ändern das Konzept?
Benutzeravatar
Yoshi
Site Admin
Beiträge: 1270
Registriert: 27. Apr 2020, 18:30
Nintendo Switch Friendscode: sw-2750-0200-3742
Xbox Live Gamertag: gfreaksyosh
PlayStation Online-ID: G-FYoshi

#28

Beitrag von Yoshi »

Guybrush Threepwood hat geschrieben:
17. Jul 2020, 07:07
Die PS2 erhielt von Sony meiner Erinnerung nach bis 2009, die PSOne bis 2003 neue Spiele anderer Genres.
Bei der PS2 lag das aber vor allem and der PSP. Wenn es jetzt einen Sony Handheld mit etwa PS4-Technik gäbe, würde Sony die PS4 sicher auch noch eine ganze Weile versorgen.
Guybrush Threepwood hat geschrieben:
17. Jul 2020, 07:07
Forza Horizon 2 war auf 360 und der One mitnichten das gleiche Spiel. Das wird dieses Mal dank Smart Delivery anders sein, es sind die gleichen Spiele.
Sagt wer?
Benutzeravatar
Pestilence
Beiträge: 305
Registriert: 14. Jun 2020, 23:55
Xbox Live Gamertag: Pestilence360

#29

Beitrag von Pestilence »

Ich frage mich warum Konsoleros dieses „Smart Delivery“ so preisen. Auf dem PC ist es seit Jahrzehnten völlig normal, dass man mehr aus einem Spiel rausholen kann, wenn man eine bessere Hardware verbaut. Selbst eine Abwärtskompatibilität ist, bis auf einige Ausnahmen, völlig normal.

Eine SSD ist übrigens nur für kürzere Ladezeiten da, für alles andere ist der RAM zuständig. Sony wirbt mit einer Datentransferrate von 8-9GB/s, dabei kann selbst der olle DDR3 RAM bereits bis zu 14,9GB/s haben. Deswegen gibt es jetzt schon große Open-Worlds wie in Spider-Man ohne Ladezeiten, die komplette Umgebung um den Spieler wird in den RAM geladen und dann gleichzeitig wieder entladen, um wieder Platz für die neue Umgebung zu schaffen, wenn sich der Spieler bewegt. Der einzige Vorteil einer schnelleren SSD für Entwickler ist, dass dieser Prozess nun weniger Arbeit benötigt und die Entwicklung der Spiele günstiger wird. Nicht vergessen, Sony hat schon immer Lobeshymnen auf ihre Hardware besungen, im Endeffekt war die PS4 aber doch nur ein Mittelklasse-PC und über den Cell-Chip der PS3 möchte ich am liebsten keine Worte verlieren.

Der Spieler wird im Endeffekt nichts von der SSD merken, außer das die Ladezeiten nun kürzer sind. Die Spiele werden nämlich nicht günstiger, obwohl die Entwicklung derer weniger kosten wird.

Das mit LBP3 wusste ich tatsächlich nicht, ich dachte das kam nur für die PS4 raus. My mistake.
Benutzeravatar
Yoshi
Site Admin
Beiträge: 1270
Registriert: 27. Apr 2020, 18:30
Nintendo Switch Friendscode: sw-2750-0200-3742
Xbox Live Gamertag: gfreaksyosh
PlayStation Online-ID: G-FYoshi

#30

Beitrag von Yoshi »

@Pestilence ganz so einfach ist es nicht, weil das Streaming in seiner Geschwindigkeit natürlich an die Geschwindigkeit der Übertragung von Festspeicher zu RAM gebunden ist, das heißt, wenn man eine große Open World mit Streaming lösen möchte, ist schon mehr an optischer Variation drin, wenn man einen viel schnelleren Festspeicher hat, weil man dann in wenigen Frames viel mehr an neuen Texturen laden kann. Aber ja, im Normalfall ist die SSD einfach eine Ladezeitverkürzung. Wieso sie als technischer Quantensprung gehandelt wird? Weil die PS5 schwächer ist als die XSX und Sony es geschickt verpackt hat, so dass Sony-Fans sich irgendwelche Wolkenschlösser drauf bauen.
Antworten