Der Metroidvania Thread

Benutzeravatar
Z.Carmine
Beiträge: 1536
Registriert: 3. Jun 2020, 10:44

#31

Beitrag von Z.Carmine »

Screw hat geschrieben:
18. Jan 2023, 18:30
Elderand erscheint für :switch: am 16.02.
Und Steam. Siehe auch am Ende des Trailers, neben Switch.
"Ich glaube Carmine ist als Kind in den Grummeltrank gefallen" -Rippi
Benutzeravatar
Cube
Beiträge: 1428
Registriert: 23. Mai 2020, 06:07
Xbox Live Gamertag: Cuberde
PlayStation Online-ID: Cuberde

#32

Beitrag von Cube »

Z.Carmine hat geschrieben:
18. Jan 2023, 18:44
Und Steam. Siehe auch am Ende des Trailers, neben Switch.
Dieses Abspielgerät existiert laut Screw und Darkie doch gar nicht. :rippi:
-----

Eigentlich müsste ich ja hellauf begeistert von all diesen Metroidvania sein, aber irgendwie gehen mir alle am Allerwertesten vorbei.
Benutzeravatar
Shiningmind
Beiträge: 1033
Registriert: 30. Mai 2020, 10:21

#33

Beitrag von Shiningmind »

Cube hat geschrieben:
19. Jan 2023, 15:47
Z.Carmine hat geschrieben:
18. Jan 2023, 18:44
Und Steam. Siehe auch am Ende des Trailers, neben Switch.
Dieses Abspielgerät existiert laut Screw und Darkie doch gar nicht. :rippi:
-----

Eigentlich müsste ich ja hellauf begeistert von all diesen Metroidvania sein, aber irgendwie gehen mir alle am Allerwertesten vorbei.
Gibt zu viel Masse im Genre, so dass es verwässert wird.
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 4057
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#34

Beitrag von Screw »

Wir haben eben Inflation.
Benutzeravatar
Pestilence
Beiträge: 306
Registriert: 14. Jun 2020, 23:55
Xbox Live Gamertag: Pestilence360

#35

Beitrag von Pestilence »

:cranky:

Bild

Als 4. würde ich mittlerweile noch Deck-Building-Games mit aufführen. Aber gefühlt haben alle eines gemeinsam, es sind quasi immer Rogue-Lites bzw sie haben viele Rogue-Lite Elemente.
Benutzeravatar
Guybrush Threepwood
Beiträge: 1537
Registriert: 1. Mai 2020, 14:23

#36

Beitrag von Guybrush Threepwood »

Ich finde den Download only-Teil in jeder M! Games inzwischen fast unerträglich. Metroidvania, Roguelike, Metroidvania, Rougelike, Metroidvania, mal etwas anderes - mit etwas Pech ist das etwas andere aber nur ein Rougelite. :ugly:

Klar, ich übertreibe ein bisschen. Aber leider wirklich nur ein bisschen.
Benutzeravatar
Cube
Beiträge: 1428
Registriert: 23. Mai 2020, 06:07
Xbox Live Gamertag: Cuberde
PlayStation Online-ID: Cuberde

#37

Beitrag von Cube »

Pestilence hat geschrieben:
20. Jan 2023, 05:06
:cranky:

Bild

Als 4. würde ich mittlerweile noch Deck-Building-Games mit aufführen. Aber gefühlt haben alle eines gemeinsam, es sind quasi immer Rogue-Lites bzw sie haben viele Rogue-Lite Elemente.
Gibt doch bestimmt schon ein Soulslike-Roguelite-Cardcrafting-Metroidvania wo es um die Bewältigung des Todes des Zimmernachbarn der besten Freudin der Schwiegerschwester geht.
Und wenn es das noch nicht gibt, haben wir gerade eine Marktlücke gefunden.

Mir sind die letzten Jahre wirklich wenige Metroidvania im Kopf geblieben. Axiom Verge (hauptsächlich wegen der Musik), Hollow Knight, Shadow Complex, Knytt Underground, Metroid Dread...
Habe mich u.a. an Bloodstained oder Ori and the Blind Forest versucht, aber die nicht ausgehalten.
Benutzeravatar
Sun
Angry Sun
Angry Sun
Beiträge: 1260
Registriert: 27. Apr 2020, 19:10

#38

Beitrag von Sun »

Ihr seid wirklich alle :cranky: Es gibt so viel Auswahl bei Indies und es ist nun wirklich bei weitem nicht alles roguelite oder Metroidvania, aber es mag schon sein, dass die "Genres" mehr Aufmerksamkeit bekommen. Wenn man genau hinschaut, dann entdeckt man auch die Vielfalt. Und das Label "roguelite" oder "soulslike" wird sowieso einfach gerne überall rangeklatscht auch das gar nicht immer passt.
Benutzeravatar
Guybrush Threepwood
Beiträge: 1537
Registriert: 1. Mai 2020, 14:23

#39

Beitrag von Guybrush Threepwood »

:cranky: würde doch in Metroidvanias baden wollen.

Ich moser aber mehr nur wegen des Lesespaßfaktors herum. Ich lese den Teil des Magazins inzwischen immer als erstes, dann habe ich es hinter mir.

Ob es zu viele Metroidvanias oder Roguelikes sind, lasse ich den Markt entscheiden. Ich bin lange genug Spieler, um zu wissen, dass keine Schwemme ewig währt. Vor ein paar Jahren hatten Twinstickshooter einen Löwenanteil der Indieproduktion ausgemacht. Es ist immer alles im Fluss.
Benutzeravatar
Pestilence
Beiträge: 306
Registriert: 14. Jun 2020, 23:55
Xbox Live Gamertag: Pestilence360

#40

Beitrag von Pestilence »

Die nächste Welle steht schon bereit, diesmal sind es dann Reverse Bullet Hell Shooter, wie Vampire Survivors. Der Early Access Markt auf Steam ist schon voll mit denen.

Ich mag ja die Auswahl an Metroidvanias, auch wenn ich sie kaum spiele. Wenn es nach mir gehen würde, wäre der Markt eher voll mit Wirtschafts-Aufbau-Simulationen. Derzeit kriege ich von Project Hospital einfach nicht genug. :)

Aber sobald ich wieder Lust auf ein Metroidvania habe, nehme ich mir einfach eines aus einer beliebigen Top-10 Liste, irgendeines Influencers.
Benutzeravatar
Yoshi
Site Admin
Beiträge: 1279
Registriert: 27. Apr 2020, 18:30
Nintendo Switch Friendscode: sw-2750-0200-3742
Xbox Live Gamertag: gfreaksyosh
PlayStation Online-ID: G-FYoshi

#41

Beitrag von Yoshi »

Guybrush Threepwood hat geschrieben:
20. Jan 2023, 08:55
Ob es zu viele Metroidvanias oder Roguelikes sind, lasse ich den Markt entscheiden. Ich bin lange genug Spieler, um zu wissen, dass keine Schwemme ewig währt. Vor ein paar Jahren hatten Twinstickshooter einen Löwenanteil der Indieproduktion ausgemacht. Es ist immer alles im Fluss.
Die absurde Shooter-Schwemme im AAA-Bereich hält allerdings nun schon mindestens seit der Xbox an, ich weiß nicht, ob das nochmal aufhört.
Benutzeravatar
Cube
Beiträge: 1428
Registriert: 23. Mai 2020, 06:07
Xbox Live Gamertag: Cuberde
PlayStation Online-ID: Cuberde

#42

Beitrag von Cube »

Yoshi hat geschrieben:
20. Jan 2023, 09:58
Die absurde Shooter-Schwemme im AAA-Bereich hält allerdings nun schon mindestens seit der Xbox an, ich weiß nicht, ob das nochmal aufhört.
Das ist die letzten Jahre doch wieder abgeklungen bzw. haben sich Shooter wieder diversifiziert.
Benutzeravatar
Wytz
Zelos
Beiträge: 1466
Registriert: 27. Apr 2020, 19:52

#43

Beitrag von Wytz »

Man muss aber auch sagen dass vieles unverdient den Tag metroidvania/soulslike bekommt. Den bekommt man anscheinend schon wenn man eine Gabelung einbaut wo bei einem Weg eine verschlossene Tür wartet und im anderen weg den Schlüssel dafür.
Benutzeravatar
Guybrush Threepwood
Beiträge: 1537
Registriert: 1. Mai 2020, 14:23

#44

Beitrag von Guybrush Threepwood »

Yoshi hat geschrieben:
20. Jan 2023, 09:58
Die absurde Shooter-Schwemme im AAA-Bereich hält allerdings nun schon mindestens seit der Xbox an, ich weiß nicht, ob das nochmal aufhört.
In welchem Jahr bist du stecken geblieben? Wir sind doch schon lange mitten in der Pseudo-RPG-Welle, die eigentlich eine reine Fähigkeitenbaumwelle mit Crafting ist.

Shooter? Überhaupt lineare Actionspiele? Als ich im Oktober ein Actionspiel auf jeder Playstation zocken wollte (es wurden Syphon Folter 2, Rise to Honor, Starhawk, Resident Evil 3 und Ratchet & Clank Rift Apart) hatte ich das Problem, dass es das auf der PS5 nach zwei Jahren eigentlich so gut wie gar nicht gibt. Ratchet & Clank erschien mir in der Reihe unpassend, weil die anderen Spiele normale Menschen als Protagonisten hatten, aber es ist quasi der einzig verfügbare Third-Person-Shooter gewesen - allerdings auch weil ich Sachen wie Control, wo ich die Last Gen-Fassung schon gezockt habe, natürlich nicht in Betracht ziehen wollte. Aber die Shooterschwemme ist doch echt Schnee von gestern, auch wenn man First Person hinzuzieht, ist nicht mehr so viel übrig. Klar Call of Duty führt immer noch die Charts an, aber dahinter wird es schnell ziemlich dünn, jedenfalls wenn das Spiel auch eine Kampagne haben soll, worauf ich es aber mal verenge, weil dein Interesse an reinen Onlinespielen ja ziemlich gegen Null tendiert.
Benutzeravatar
Yoshi
Site Admin
Beiträge: 1279
Registriert: 27. Apr 2020, 18:30
Nintendo Switch Friendscode: sw-2750-0200-3742
Xbox Live Gamertag: gfreaksyosh
PlayStation Online-ID: G-FYoshi

#45

Beitrag von Yoshi »

Guybrush Threepwood hat geschrieben:
20. Jan 2023, 21:08
Yoshi hat geschrieben:
20. Jan 2023, 09:58
Die absurde Shooter-Schwemme im AAA-Bereich hält allerdings nun schon mindestens seit der Xbox an, ich weiß nicht, ob das nochmal aufhört.
In welchem Jahr bist du stecken geblieben? Wir sind doch schon lange mitten in der Pseudo-RPG-Welle, die eigentlich eine reine Fähigkeitenbaumwelle mit Crafting ist.

Shooter? Überhaupt lineare Actionspiele? Als ich im Oktober ein Actionspiel auf jeder Playstation zocken wollte (es wurden Syphon Folter 2, Rise to Honor, Starhawk, Resident Evil 3 und Ratchet & Clank Rift Apart) hatte ich das Problem, dass es das auf der PS5 nach zwei Jahren eigentlich so gut wie gar nicht gibt. Ratchet & Clank erschien mir in der Reihe unpassend, weil die anderen Spiele normale Menschen als Protagonisten hatten, aber es ist quasi der einzig verfügbare Third-Person-Shooter gewesen - allerdings auch weil ich Sachen wie Control, wo ich die Last Gen-Fassung schon gezockt habe, natürlich nicht in Betracht ziehen wollte. Aber die Shooterschwemme ist doch echt Schnee von gestern, auch wenn man First Person hinzuzieht, ist nicht mehr so viel übrig. Klar Call of Duty führt immer noch die Charts an, aber dahinter wird es schnell ziemlich dünn, jedenfalls wenn das Spiel auch eine Kampagne haben soll, worauf ich es aber mal verenge, weil dein Interesse an reinen Onlinespielen ja ziemlich gegen Null tendiert.
Call of Duty, Fortnite, Overwatch, Last of Us / Uncharted, PUBG, Gears of War, Halo, Tomb Raider, Doom, Rainbow Six, Battlefield, Ratchet, Shooter sind auch in dieser Generation eines der (mindestens) Top 3 dominierenden Genres im AAA-Bereich - und ich würde stark tendieren zu, es ist immernoch das Spitzengenre. Die anderen zwei aus den Top 3 wären Sport (ein weiterer Dauerbrenner) und RPG, wobei natürlich in der Tat auf feinerer Ebene RPGs einen massiven Einflussgewinn hatten; ein gigantischer Teil aller Spiele sind RPGisiert worden durch Carrot-on-a-Stick-Techniken.

EDIT: Um mein Interesse ging es mir da gar nicht, denn natürlich interessiert mich Online-Kram generell gar nicht, aber wenn ich über Trends rede, dann geht es ja meistens um Dinge, die mich nicht interessieren ^^.
Benutzeravatar
Guybrush Threepwood
Beiträge: 1537
Registriert: 1. Mai 2020, 14:23

#46

Beitrag von Guybrush Threepwood »

Uncharted, dessen letzter Teil fünf Jahre alt ist, würde ich jetzt nicht als Teil einer aktuellen Welle sehen. Das letzte Gears ist auch vier Jahre alt, im Gegensatz zu Uncharted kommt da aber sicher noch etwas. The Last of Us ist für mich kein richtiger Shooter, weil Stealth und Nahkampf eine zu große Rolle dafür spielen. Das ist weiter gefasste Action, Shooter definieren mich für sich durch eine stärkere Fixierung auf Schusswaffen als in Last of Us. Nur das Tomb Raider von 2013 würde ich auch als Shooter einordnen, der letzte Teil, auch schon fünf Jahre alt, war definitiv ein Action-Adventure - was auf Uncharted ab Teil 4 eigentlich auch zutrifft. Uncharted 3, was noch wirklich ein Shooter durch und durch war (dabei aber auch schon um mehr Abwechslung als die beiden Vorgänger bemüht), ist jetzt schon zwölf Jahre alt. Bei Doom würde ich sagen, sind sie jetzt durch, aber ids nächstes Spiel wird sicher auch ein Shooter. Außerdem ist Doom Eternal auch schon alt, vor dem ersten Lockdown erschienen.
Overwatch, Rainbow Six und co hatte ich jetzt rausgelassen, aber abgesehen von Overwatch mit seinem neuen Teil letztes Jahr reden wir meistens auch schon von ziemlich alten Dauerbrennern. Erfolgreich, aber nur weil World of Warcraft noch erfolgreich ist, werde ich das nicht als Beweis einer aktuellen RPG-Welle heranziehen.

Ne, deine Auflistung überzeugt mich nicht. Die Shooterwelle ist vorbei.

Für mich definiert eine Welle eine große Zahl an Neuerscheinungen und Ankündigungen und da sind Shooter nicht mehr so relevant wie früher. Ich behaupte aber wohlgemerkt auch nicht, sie seien irrelevant geworden.
Benutzeravatar
Yoshi
Site Admin
Beiträge: 1279
Registriert: 27. Apr 2020, 18:30
Nintendo Switch Friendscode: sw-2750-0200-3742
Xbox Live Gamertag: gfreaksyosh
PlayStation Online-ID: G-FYoshi

#47

Beitrag von Yoshi »

Guybrush Threepwood hat geschrieben:
20. Jan 2023, 22:09
Uncharted, dessen letzter Teil fünf Jahre alt ist, würde ich jetzt nicht als Teil einer aktuellen Welle sehen. Das letzte Gears ist auch vier Jahre alt, im Gegensatz zu Uncharted kommt da aber sicher noch etwas. The Last of Us ist für mich kein richtiger Shooter, weil Stealth und Nahkampf eine zu große Rolle dafür spielen. Das ist weiter gefasste Action, Shooter definieren mich für sich durch eine stärkere Fixierung auf Schusswaffen als in Last of Us. Nur das Tomb Raider von 2013 würde ich auch als Shooter einordnen, der letzte Teil, auch schon fünf Jahre alt, war definitiv ein Action-Adventure - was auf Uncharted ab Teil 4 eigentlich auch zutrifft. Uncharted 3, was noch wirklich ein Shooter durch und durch war (dabei aber auch schon um mehr Abwechslung als die beiden Vorgänger bemüht), ist jetzt schon zwölf Jahre alt. Bei Doom würde ich sagen, sind sie jetzt durch, aber ids nächstes Spiel wird sicher auch ein Shooter. Außerdem ist Doom Eternal auch schon alt, vor dem ersten Lockdown erschienen.
Overwatch, Rainbow Six und co hatte ich jetzt rausgelassen, aber abgesehen von Overwatch mit seinem neuen Teil letztes Jahr reden wir meistens auch schon von ziemlich alten Dauerbrennern. Erfolgreich, aber nur weil World of Warcraft noch erfolgreich ist, werde ich das nicht als Beweis einer aktuellen RPG-Welle heranziehen.

Ne, deine Auflistung überzeugt mich nicht. Die Shooterwelle ist vorbei.

Für mich definiert eine Welle eine große Zahl an Neuerscheinungen und Ankündigungen und da sind Shooter nicht mehr so relevant wie früher. Ich behaupte aber wohlgemerkt auch nicht, sie seien irrelevant geworden.
Damit missachtest du aber die aktuellen Releasestrategien und Aufmerksamkeitsmechaniken. Fortnite nicht als aktuell zu werten wäre verfehlt. Spiele wie Fortnite erhalten ja nur selten Sequels, sondern werden im laufenden Betrieb weiterentwickelt, so dass die Sequels quasi nach und nach als Teil des Originalspiels entwickelt werden. Fortnite war 2022 meines Wissens wieder eines der Spiele, die den größten Umsatz in der Branche eingefahren haben und wurde mit neuen "Seasons" aktiv versorgt. Dieser Ansatz gefällt mir nicht, ist aber für Online-Spiele absolut üblich und daher muss man bei Online-GaaS-Spielen einen anderen Maßstab als Release-Datum verwenden, um die Akulität zu bemessen.

Uncharted wird gewiss weitere Nachfolger bekommen. Den üblichen Gerüchtgebern nach halt nicht von Naughty Dog, sondern von einem neuen Studio. Zwischenzeitlich war angeblich auch noch ein Sequel in der Mache, das gecancelt wurde. Da die Entwicklungszeiten derzeit aber insgesamt deutlich länger sind, ist "vor dem Lockdown" kein sonderlich guter Indikator. Doom Eternal beispielsweise ist halt dennoch das letzte große ID Spiel gewesen.
Benutzeravatar
Guybrush Threepwood
Beiträge: 1537
Registriert: 1. Mai 2020, 14:23

#48

Beitrag von Guybrush Threepwood »

Ja, aber wenn es sich an Uncharted ab 4 orientiert, wird in dem Spiel viel geschossen, aber ein Shooter ist es deshalb nicht mehr, sondern ein Action-Adventure mit viel mehr und teils sehr langen Passagen ohne Kämpfe.

Eben gerade die Transformation von Uncharted in der letzten Gen zeigt, dass der Shooter auf dem Rückzug ist. Ebenso bei Resident Evil, auch wenn Village weder actionlastiger geworden sein soll. Wie Tomb Raider mit jedem Reboot-Teil wieder adventurelastiger wurde. Oder Mass Effect mit Andromeda wieder mehr RPG mit stärkerem Erkundungsfokus geworden ist. Viele Reihen haben den Shooterteil reduziert, Vollblutshooter werden insgesamt weniger. Der Shooterboom der PS360-Zeit ist vorbei, ebbte während der PS4One-Generation immer mehr ab und jetzt sehe ich in wichtigen Neuankündigungen viel häufiger einen Nahkampffokus und wenn der nicht da ist, werden andere Spielelemente viel stärker gewichtet. Die erfolgreichen Online-Shooter, die neben erfolgreichen Online-Surivavalspielen, Online-RPGs und Online-Fun/Sport-Dingens wie Rocket League auch nicht die erdrückende Mehrheit im GaaS-Bereich stellen, ändern nichts daran. Verlasse 2013 und stelle dich der weniger bleihaltigen Atmosphäre von 2023.*

*meint die virtuelle Atmosphäre - die echte Atmosphäre in Europa hat an Bleigehalt zugelegt.
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 4057
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#49

Beitrag von Screw »

Pronty erscheint am 7.3. für Switch
Antworten