Das beste Tales of-Spiel (Umfrage)

Antworten

Welches ist das beste Tales of der Reihe

Tales of Phantasia
0
Keine Stimmen
Tales of Eternia
0
Keine Stimmen
Tales of Destiny
0
Keine Stimmen
Tales of Symphonia
6
50%
Tales of the Abyss
1
8%
Tales of Vesperia
3
25%
Tales of Hearts R
0
Keine Stimmen
Tales of Graces
1
8%
Tales of Xillia 1 und 2
1
8%
Tales of Zestiria
0
Keine Stimmen
Tales of Berseria
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 12
Benutzeravatar
Shiningmind
Beiträge: 548
Registriert: 30. Mai 2020, 10:21

Das beste Tales of-Spiel (Umfrage)

#1

Beitrag von Shiningmind »

Hallo Freunde der Sommerhitze. Ich überlege demnächst mal ein Tales Spiel zu spielen, da ich der Serie bisher eher weniger Beachtung geschenkt habe. Ich glaube ich habe damals auf den Gamecube Tales of Symphonia gespielt. Das war ok aber verglichen mit de Final Fantasies, Xenogears und anderen stinkte es schon gewaltig ab. Zumindest meiner Meinung nach. Es war keineswegs schlecht aber warum der Titel so einen hohen Stellenwert bei einigen Spielern hatte, erschloss sich mir nicht und auch das Kampfsystem war mir durch Star Ocean 2 auf der PS One schon mehr oder weniger bekannt.

Nun gut aber gerne möchte ich einen neuen Anlauf starten und deswegen die Umfrage. Wenn es hier einen eindeutigen Ausschlag gibt schau ich mal, ob der Titel auf einer Palttform spielbar ist, die ich auch besitze. Gerne begründet auch eure Wahl.
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 1752
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#2

Beitrag von Screw »

Ich hab mal ein paar Teile versucht, bin aber am Kampfsystem gescheitert.
Clawhunter
Beiträge: 168
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#3

Beitrag von Clawhunter »

die Frage habe ich mich neulich auch gestellt, von daher schön dass du sie stellst! Ich selbst konnte sie nicht beantworten, da ich nur Tales of Symphonia durchgespielt habe und Tales of the Abyss und Tales of Vesperia angefangen aber recht früh aufgehört. Ich fand halt, dass sich die Teile nicht so sehr von Symphonia abgehoben haben dass ich Lust hatte sie weiterzuspielen. Einfach weil es sich wie ein Spiel aus dem "gleichen Guss" anfühlt, oder aus dem gleichen Level Editor oder wie auch immer; seither hat sich halt meine Meinung verfestigt, dass Tales of eine Reihe ist, wo die Teile in sich sehr ähnlich sind; also will heißen: Animecharaktere, action/kombobasiertes Kampfsystem, RPG-Elemente mit sog. Titeln und Kochen, tlw. doofe überzeichnete (böse) Charaktere die mit Rauchbomben verschwinden (ehrlich gesagt hab ich nach so einer Szene mit Vesperia aufgehört) usw usf.
Also man muss halt wissen worauf man sich einlässt und darauf auch Bock haben, ansonsten macht es überhaupt keinen Sinn.

Gleichzeitig ist es sooo lange her, dass ich einen Teil gespielt habe, bin am überlegen mal wieder einem Teil eine Chance zu geben. Entsprechend würde mich auch mal interessieren welche Teile eurer Meinung nach nach folgenden Kriterien die besten sind:
- Kampfsystem, wo die Attacken des Hauptcharakters sich richtig nice anfühlen und coole Kombos möglich sind
- Storyline und Charaktere die nicht zu überzeichnet sind und die auch Erwachsenen Spaß machen würde
- wenig unnötige Filler
- ggf. mehr Spielelemente, die das Spiel vom typischen Tales abheben
Welche Teile wären nach diesen Kriterien die interessantesten?


PS: In der Umfrage wähle ich allen Umständen zum Trotz einfach Symphonia, also ggf. rausrechnen :P
übrigens ist es kein Wunder, dass das so vielen Leuten im GUF gefallen hat, insb. solchen die nur den Gamecube hatten (wie ich), weil RPGs eher Mangelware waren und es für viele das erste Tales war, insofern die ganzen Spielmechaniken noch unverbraucht waren (wobei es mir so vorkam, als ob die meisten weniger Probleme damit haben als ich, dass die gleichen Mechaniken (und Style, Aufbau etc.) in jedem neuen Tales immer wieder recycled werden). Dazu war es ein RPG das wie ein Anime aussieht, was natürlich mega ankommt (gerade zu der Zeit Anfang der 2000er). Außerdem waren die Charaktere WIRKLICH sympathisch/cool IMO, ich bin sogar der Meinung dass Symphonia was das angeht, vermutlich weit oben in der Tales-Rangliste ist (aber würd dazu auch gern andere Meinungen hören!). Achso und ehrlich gesagt war das Kampfystem um Welten cooler als rundenbasierter Kram.

Mir hat das Kampfystem bei Symphonia auch besser gefallen als bei Abyss oder Vesperia, aber kann auch daran liegen dass ich Lloyd später so gut ausgestattet hatte, dass er besser abging als normal (inkl. 4 Schlägen als Stanardkombo), aber ich glaube auch "pur" zum Start hat sich seine Standardkombo besser angefühlt als bei anderen Charakteren. Deshalb hab ich oben auch gefragt bei welchem Tales der Mainchar am besten abgeht; weil man eben vermutlich mit dem Charakter kämpft und wenn seine Kombos lame sind, leidet das Kämpfen extrem drunter.
Benutzeravatar
Shadowguy
Beiträge: 90
Registriert: 10. Mai 2020, 11:42
PlayStation Online-ID: SHadowguy_108

#4

Beitrag von Shadowguy »

Abyss ist für mich deutlich der beste teil, aber nicht auf dem 3DS.

Berseria kann man noch gut ne chance geben, da es sich durch den Main char etwas abhebt von andern JRPGs. Die kämpfe waren da auch sehr cool. Mir ging hinten raus etwas die Lust auf das Spiel verloren, aber an sich ein ordentlicher Spiel.

Phantasia sollte man heute nimmer spielen, vor allem weil der ablauf auch ähnlich wie Symphonia ist. Destiny und Eternia waren glaub ganz cool. Hearts eher mau, siehe aktuell den et viola thread.

Vesperia gilt als etwas erwachsenee und ist optisch super, mochte persönlich aber die chars nicht ganz so.

Graces war glaub nicht schlecht, aber ehrlich gesagt hab ich da quasi keine erinnerung dran.

Legendia fand ich noch klasse, steht aber nicht in der umfrage. Den rest hab ich nicht gespielt bisher
Benutzeravatar
Guybrush Threepwood
Beiträge: 1031
Registriert: 1. Mai 2020, 14:23

#5

Beitrag von Guybrush Threepwood »

Ich habe bisher nur damals zum Release Tales of Symphonia gespielt und auch beendet. Mir gefiel es zwar, aber ich habe seitdem trotzdem keinen Drang verspürt, einen weiteren Teil anzufassen.
Benutzeravatar
Ryudo
Tausendsassa
Beiträge: 804
Registriert: 27. Apr 2020, 22:02

#6

Beitrag von Ryudo »

Geht mir ähnlich, obwohl ich die Reihe wesentlich besser finde als Star Ocean (ähnliches Kampfsystem). Hab damals aber noch Tales of Eternia auf PSP gespielt. Das war auch ganz nett.

Kann bitte jemand den Titel des Threads editieren? Die Reihe heißt nicht Tails, sondern Tales of...
Benutzeravatar
GamepadRanger
LogoErfindungsKünstler
Beiträge: 282
Registriert: 27. Apr 2020, 19:11
Nintendo Switch Friendscode: SW-6641-8579-5495
PlayStation Online-ID: GamepadRanger

#7

Beitrag von GamepadRanger »

Tales of Symphonia hat für mich den größten Nostalgiefaktor, stellt aber keinen Höhepunkt der Serie da.
Am rundesten ist in meinen Augen Vesperia. Das ist einfach sehr polished und alles funktioniert so, wie es soll.
Graces f habe ich auch sehr genossen, allerdings hat es ein wenig zu viele inhaltliche Elemente der anderen Teile wiedergekäut. Wenn du aber mit der Serie noch gar nicht wirklich vertraut bist, ist Graces f ein super einstieg. Abyss eigentlich genau so.

Ab Xillia wurde die Formel sehr stark verändert. Nicht unbedingt zum Schlechteren, aber es spielt sich seither definitiv anders und auch die Präsentation hat eine neue Richtung eingeschlagen.
Benutzeravatar
Rippi
Bikini-Model
Beiträge: 379
Registriert: 27. Apr 2020, 18:47
Xbox Live Gamertag: Rippi
PlayStation Online-ID: Cormac1980

#8

Beitrag von Rippi »

Ich habe Vesperia, Graces, Xillia 1 und 2, Zestiria und Berseria durchgespielt. Zu seiner Zeit hat mir Vesperia am meisten gefallen, rückblickend finde ich jedoch Xillia 1 am Besten. Lass den zweiten Teil und vor allem Zestiria weg, das war total grottig. Symphonia habe ich angespielt, konnte mich jedoch nicht packen. Die Kampfsysteme habe ich nie wirklich verstanden, buttonmashing hat mich auch durch die Spiele gebracht :ugly:

Tales lebt imo sehr von der Geschichte und der Beziehung der Charaktere untereinander, hör dir auf jeden Fall immer die Skits an wenn sie angezeigt werden, die sind meistens echt gut :)
Benutzeravatar
Zeratul
Hat sein H verloren.
Beiträge: 819
Registriert: 27. Apr 2020, 20:34

#9

Beitrag von Zeratul »

Ich habe nur Symphonia und Vesperia durchgespielt und fand beide sehr gut, sowohl von der Story als auch vom Kampfsystem her. Könnte jetzt auch nicht sagen, welches der beiden Spiele ich objektiv besser finde. Symphonia war halt das erste und hat damit ne Sonderstellung. Und es hat mit Kratos einen meiner liebsten Charaktere überhaupt in RPGs.
Wenn man sich Rankings zu Tales of anschaut, tauchen aber eigentlich auch fast immer Vesperia, Symphonia und Abyss in den Top 3 auf.
Benutzeravatar
Z.Carmine
Beiträge: 590
Registriert: 3. Jun 2020, 10:44

#10

Beitrag von Z.Carmine »

Ich habe diverse durchgespielt, aber die liegen auch meist einige Jahre zurück, da kann ich keine ordentlich begründete Einordnung und Details liefern.
Tales of Vesperia würde ich an die Spitze setzen, aber da könnte Nostalgie mit rein spielen. Berseria fand ich auch sehr gut. Im direkten Vergleich habe ich die aber nicht gespielt. (Berseria war Cross-Gen und ich habe die PS3-Fassung gespielt. Mit dem Nachfolger Tales of Arise kann sich das gewissermaßen wiederholen. So lang wartet man schon.)
Das von Rippi erwähnte Tales of Xillia und Tales of the Abyss(nur 3DS-Version gespielt) spielen für mich aber auch oben mit.

Tales of Symphonia hat mich in der HD-Collection irgendwie nicht mitgerissen.
Als Tiefpunkt der von mir gespielten würde ich aber Tales of Innocence R auf der Vita ansehen, das aber nicht lokalisiert wurde. Eine Gruppe von Kindern, die Story hat mich iirc auch nicht überzeugt, und kurz war es obendrein.
Das beste war ein freischaltbares "Magical Girl"-Outfit für den Protagonisten. :ugly:
"Ich glaube Carmine ist als Kind in den Grummeltrank gefallen" -Rippi
Benutzeravatar
Ryudo
Tausendsassa
Beiträge: 804
Registriert: 27. Apr 2020, 22:02

#11

Beitrag von Ryudo »

Ach stimmt, Tales of Graces hab ich damals auch gespielt. Das war das Game nach dem ich lange Jahre keinen Bock mehr auf JRPGs hatte. Dabei war es nicht schlecht, aber halt so 08/15...
Antworten