Was mal gesagt werden muss!

Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 4037
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#241

Beitrag von Screw »

Guybrush Threepwood hat geschrieben:
9. Okt 2022, 17:58
Screw hat geschrieben:
6. Okt 2022, 22:42
So wünsch ich mir das nächste Mario!
Da würde ich gerne wissen, was dich eigentlich reizt? Das wirkt enorm weitläufig. Meuterst du nicht schon bei den überschaubaren Sandbox-Leveln in Odyssey?
Bei einem Jump & Run mit vielen Bewegungsmöglichkeiten wie bei einem 3D Mario würde mich Open World schon reizen. Wenn Link in BotW so jumpen könnte wie Mario, hätte ich bestimmt mehr Lust auf BotW.
Benutzeravatar
Wytz
Zelos
Beiträge: 1462
Registriert: 27. Apr 2020, 19:52

#242

Beitrag von Wytz »

Mittlerweile favorisiere ich das auch mit dem Cockpit bei gt7. Das mittendrin Gefühl ist einfach 100 mal besser. Das spiel wirkt außerdem irgendwie langsam mit der übersichtlichen 3rd person Kamera. Dank dem Dual Sense rumble ist das imo auch wirklich viable weil man spüren kann wo genau man sich auf der Strecke befindet oder ob man schon den Rand befährt. Es gibt allerdings ein paar Autos bei denen ich dann auf Haube oder clean first person schalte, einfach wenn die Übersicht komplett fehlt und das Fenster zu klein ist. 3rd person verwende ich nur für die grässlichen Rallye/drift Events.

Witzig ist jetzt auch dass ich mit den anderen Kamera Optionen deutlich schlechter fahre weil ich Kurven Start und Geschwindigkeiten völlig falsch abschätze
Benutzeravatar
Yoshi
Site Admin
Beiträge: 1270
Registriert: 27. Apr 2020, 18:30
Nintendo Switch Friendscode: sw-2750-0200-3742
Xbox Live Gamertag: gfreaksyosh
PlayStation Online-ID: G-FYoshi

#243

Beitrag von Yoshi »

Wytz hat geschrieben:
9. Okt 2022, 02:56
Aber ich liebe jetzt schon die vielfalt mit der man die kurven zu bestreiten hat. Vollgas, halbgas, ohne gas, vollbremse, halbe bremse, (und wenn man manuell fährt noch den richtigen gang wählen); das erhöht die komplexität ungemein und erhöht so die langlebigkeit der einzelnen rennstrecken und events. Wenn es nur vollgas und links/rechts gibt kann das sehr monoton werden weil sich viele strecken dann doch einfach gleich anfühlen.
Mein Indealfall für Kurven ist auch nicht, dass man nur eine Möglichkeit hat, die Kurven zu nehmen. F-zero X, was bekanntlich meine Idealvorstellung von einem Rennspiel ist, bietet die folgenden grundlegenden Optionen:
- sanftes einlenken
- volles einlenken, das geht aber nur ohne Ausbrechen, wenn man es sehr vorsichtig und stetig macht
- volles einlenken und in die Kurve legen
- volles einlenken mit Angriffsstabilisation
- Schlittern
- Schlittern mit Boost an der steilsten Stelle der Kurve

(theoretisch geht auch: Bremsen, aber allein der Umstand, dass die Bremse auf C-Unten liegt macht wohl deutlich, dass das nicht so gedacht ist)

Von oben nach unten kann man so immer steilere Kurven nehmen, die letzten beiden Techniken sind für radikale 180° (oder beliebig viel mehr aber das macht natürlich wenig Sinn) Kurven geeignet; von der ersten bis zur dritten Technik wird man zunehmend langsamer durch eine Kurve, ab der vierten ist es aber so, dass man auf diese Weise immer schneller wird. Und das ist es imo, was dann den großen Unterschied ausmacht: In einer besonders schwierigen Situation (Kurve) die Geschwindigkeit zusätzlich möglichst stark zu erhöhen und dadurch das Stresslevel maximieren und das Adrenalin zu maximieren. Ein Simulationsspiel kann mit Sicherheit genauso schwierig / anspruchsvoll sein, aber es kann einen nicht so effektiv mit Stress vollpumpen. Das sieht man auch allein an den Fahrtzeiten, die du bei GT oft für eine Aufgabe hast; dass das sogar über eine Stunde dauern kann. Wenn du F-Zero X intensiv spielst, wäre das ohne Unterbrechung (durch Streckenwechsel, Fahrzeugkonfiguration usw) kaum aushaltbar.
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 897
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#244

Beitrag von Clawhunter »

@Guybrush Threepwood also natürlich gibts ne "Ideallinie", aber es gibt keine grün-gelb-rotmarkierte Linie die die Fahrer vor sich sehen^^ (und ja: auch das könnte es mit AR o.ä. in der Realität geben aber darum gehts nicht :D)
und ja, auch eine Ideallinie bietet immer noch Spielraum eigene Fahrtweisen zu kreieren, ähnlich wie Skill-Guides in ARPGs auch nicht unbedingt das einzig Wahre sein müssen; ABER mein Punkt ist halt: Es geht viel vom Spielgefühl verloren wenn man sich sowas gibt. Deshalb bevorzuge ich Racer wo es gar keine Ideallinie gibt, einfach weil man dann von vornerein weiß dass die Entwickler so ticken wie ich selbst (und das Spiel für meine Spielweise balanced haben)^^
Apropos: Am schlimmsten ist aber der Questpfeilkompass bei Oblivion und Konsorten. Guided experience könnte man sowas nennen. Wie in einem Museum.

Und Wreckfest ist witzig, aber vom Balancing her auch nicht so ganz mein Ideal^^ aber das nur am Rande :P

@Yoshi Stress vollpumpen isn witziges Stichwort, wo ich dir in gewisser Weise sicherlich zustimme. Aber auf der anderen Seite ist es auch wie folgt: Mit Lenkrad spiel ich allein deshalb kürzere Sessions als mit Gamepad weil es für mich mental anstrengender ist (will heißen ich bin nach ner Stunde oder so tatsächlich "erschöpft"). Das ist kein Stress-auf-den-Punkt, wie du den mit den Kurven beschreibst, aber doch gleichzeitig ein durchschnittlich höherer Stresslevel als mit Controller-Steuerung im gleichen Spiel.
Benutzeravatar
Guybrush Threepwood
Beiträge: 1529
Registriert: 1. Mai 2020, 14:23

#245

Beitrag von Guybrush Threepwood »

Yoshi hat geschrieben:
9. Okt 2022, 20:30
Das sieht man auch allein an den Fahrtzeiten, die du bei GT oft für eine Aufgabe hast; dass das sogar über eine Stunde dauern kann. Wenn du F-Zero X intensiv spielst, wäre das ohne Unterbrechung (durch Streckenwechsel, Fahrzeugkonfiguration usw) kaum aushaltbar.
Das erinnert mich daran, dass man in F-Zero GX in einem Modus die Rundenzahl ziemlich hoch für Rennen mit allen Gegner einstellen kann - war es ein Practice-Mode? Ich weiß nicht, was die Grenze war, etwas um 30 Runden? Für ein einstündiges Rennen reicht es nicht, aber ich weiß, wie ich das manchmal ganz gerne gemacht habe, ich meine, vorrangig mit Mute City 2. Hat viel Konzentration gefordert, war dann aber am Ende ganz befriedigend.
Clawhunter hat geschrieben:
9. Okt 2022, 20:38
@Guybrush Threepwood also natürlich gibts ne "Ideallinie", aber es gibt keine grün-gelb-rotmarkierte Linie die die Fahrer vor sich sehen^^
Ach, das meintest du? Na, schalte sie halt ab, ich glaube, das verbietet kein Spiel. Bei Open-World-Racern wie Forza, wo man jede Strecke meistens nur einmal spielt, ist es vielleicht nicht sinnvoll, ohne zu spielen, weil das Lernen einer Strecke, auf der man nicht mehr fahren wird, ein bisschen unökonomisch ist, aber das trifft auf die meisten Rennspiele nicht zu.
Deshalb bevorzuge ich Racer wo es gar keine Ideallinie gibt, einfach weil man dann von vornerein weiß dass die Entwickler so ticken wie ich selbst (und das Spiel für meine Spielweise balanced haben)^^
Andererseits, vielleicht habe ich dich doch richtig verstanden? Es gibt Rennspiele ohne Funktion, die Ideallinie einzublenden, aber es gibt einfach kein Rennspiel ohne Ideallinie. Das geht nicht, wenn du ein Gebilde mit Geraden und Kurven festlegst und dann mit einem Fahrzeug durchfahren lässt, dann gibt es aus physikalischen Gründen einfach eine Ideallinie. Das passiert von alleine. Auch auf Strecken mit mehreren Routen wird sich im Kampf um jeden Zehntel schon irgendwann die ideale Route mit idealer Linie herauskristallisieren.

Zu Wreckfest: Ja, kann sein. Ich habe nie probiert, es durchzuspielen. Ich mache nur Einzelrennen, da ist es nicht so schlimm, wenn man mal auf drei Rädern mit kaputten Getriebe letzter wird. Da ist das Balancing nicht so wichtig, Hauptsache, man hat Spaß.
Benutzeravatar
Shiningmind
Beiträge: 1032
Registriert: 30. Mai 2020, 10:21

#246

Beitrag von Shiningmind »

Wytz hat geschrieben:
9. Okt 2022, 17:16
Ach an den thread hab ich noch nicht mal gedacht. Meinte eher so Kommentare im discord nach dem Motto ‚warum spielst du das immer noch‘ oder wenn ich ein souls revisit gespielt habe ‚warum spielst du nicht lieber ein soulslike?‘

Usw. Nichts ernstes. Aber revisits und langes spielen einzelner Titel scheint hier im Durchschnitt halt auch eher selten beliebt zu sein. Der Drang neue Titel auszuprobieren scheint für die meisten hier Vorrang zu haben. Was aber auch nicht schlimm ist.
Ich verstehe deine Revisits sogar sehr gut und begrüße sie bzw. finde, dass du diese auch interessant beschreibst. Es ist für mich völlig nachvollziehbar zu Spielen zurückzukehren, die einen stark geprägt haben, um entweder erneut Spaß dran zu haben oder um einfach neue Facetten beim Durchspielen zu begreifen. Das ist wie beim Schauen eines Christopher Nolan Films: Oft versteht man dann die Dinge und Zusammenhänge beim zweiten oder dritten Mal viel besser.
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 897
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#247

Beitrag von Clawhunter »

also ich spiel gerne Spiele, die ich früher schon gespielt habe. Da weiß ich dass ich sie mag. Und ja: Ich weiß im Normalfall vorm "Revisit" dass ich den Titel immer noch mag.

@Guybrush Threepwood glaub wir reden im Kreis, aber einmal probier ichs noch: Klaro gibts ne Ideallinie (zumindest solange bis Senna kommt und eine neue Ideallinie entdeckt ;)), meinte ja nur dass ich Spiele lieber mag wo man die nicht sieht [und ja ich habe in meinen vorigen Beiträgen jeweils geschrieben dass ich Spiele mag ohne Ideallinie. Und ich meinte jeweils einfach ohne ANGEZEIGTE Ideallinie. Das war für mich kein Pflicht-Adjektiv in dem Moment, sorry ;)], einfach weil ich selbst das Gefühl dafür entwickeln möchte wie ich fahren muss. Und ja, das funktioniert ggf. bei nem Forza nicht so gut, weil man dann zu häufig einfach von der Strecke kracht. Deshalb bin ich ja so ein Riesenfan von diesen Instant-Zurückspulfunktionen (wie etwa bei Grid oder Gravel oder auch Dirt - also diese Funktion gibts wirklich häufig), die quasi dafür sorgen dass man trotz fehlender Ideallinie und trotz Fahrfehler nicht ständig das Rennen nochmal von vorne starten muss nur weil man einmal verkackt hat. Aber wie du merkst: Ähnlich wie Yoshi, schränke ich auch stark ein was ich für "meinen" perfekten Racer halte^^ aber hey, das ist mein (unser) gutes Recht :D
Benutzeravatar
Scorplian
Beiträge: 328
Registriert: 6. Jun 2022, 17:05

#248

Beitrag von Scorplian »

Clawhunter hat geschrieben:
9. Okt 2022, 13:08
@Scorplian
das witzige mit der Ideallinie und Simulationsracern ist ja: Im echten Leben gibts auch keine Ideallinie^^
Finde dein Beispiel mit Mario Kart 200cc echt ungünstig, weil das ja tatsächlich Jahre später erst hinzugefügt wurde (also das sag ich als Wii U-Spieler). Und soweit ich mich erinnern kann hab ich auch noch bei 150cc quasi ganz aufs Bremsen verzichtet. Aber gut, ich hab dein Argument verstanden^^ wollte aber sagen: nicht jeder Spieler geht automatisch auf die Bremse nur weils auf einmal Sinn macht - weil der Spieler vielleicht bis dahin schon so geformt ist dass er davon ausgeht dass Bremsen unnötig ist und deshalb lieber an alternativen Lösungen arbeitet (und auch weil der Spieler ja weiß: wer bremst, verliert^^) :)
Bzgl. Ideallinie: Das was @Guybrush Threepwood schrieb :)
Aber ja, die angezeigte Linie finde ich auch dumm und würde ich immer ausschalten.

Mario Kart mit 200cc war jetzt auch nur ein Beispiel, welches mir einfiel, weil es eben schwer ist und ich es auch mehr gespielt habe.
Ich denke die Frage bei der Sache ist nur: Wie einfach ist die Bremsalternative oder wie sehr ist man bereit sich in das Spiel einzufinden um eben diese Alternative auch genauer auszuschöpfen?
Wie gesagt, in FZero (SNES) musste ich dann doch mehrmals auf die Bremse steigen, im ersten Cup(!). Auch weil ich das angesprochene Schlittern/Driften nicht erkannt oder verstanden habe. Vice versa bin ich iirc in WipEout HD und Omega Collection noch nie bewusst auf die Bremse gestiegen, wohingegen manche vielleicht behaupten würde, es wäre da ein muss, wegen der Hovermechanics ¯\_(ツ)_/¯

Ich denke auch, dass man bei vielen "Auto Racern" eigentlich doch keine normale Bremse braucht. Auch Spiele wie Need for Speed haben Driftfunktionen. Letzten Endes müsste man wohl bei jedem Spiel eine Umfrage bei Pros und Anfängern starten um herauszufinden, wie oft da eine Bremse wirklich nötig ist :sweat:

Daher bin ich da eben auch bei deiner Aussage, dass das Geschwindigkeits- bzw. Spielgefühl einfach nur stimmen muss. Nur muss das für mich, wie zuvor schon erwähnt, auch gepaart mit sehr interssanten Strecken sein. Sehr schlauchige oder sehr flache Strecken sind da schnell ein Killer für mich. Sofern sich das über das gesamte Spiel zieht, versteht sich ^^'

Clawhunter hat geschrieben:
9. Okt 2022, 21:51
... Deshalb bin ich ja so ein Riesenfan von diesen Instant-Zurückspulfunktionen (wie etwa bei Grid oder Gravel oder auch Dirt - also diese Funktion gibts wirklich häufig), die quasi dafür sorgen dass man trotz fehlender Ideallinie und trotz Fahrfehler nicht ständig das Rennen nochmal von vorne starten muss nur weil man einmal verkackt hat. Aber wie du merkst: Ähnlich wie Yoshi, schränke ich auch stark ein was ich für "meinen" perfekten Racer halte^^ aber hey, das ist mein (unser) gutes Recht :D
Rückspulfunktionen finde ich ja ganz grausig.
Hat Redout 2 übrigens auch. Dort wird einem die Funktion aber mit steigendem Schwierigkeitsgrad genommen. In der Mitte wird die Anzahl der möglichen Verwendungen einfach beschränkt von Unendlich auf 5 und dann 3. Danach ganz weg.
Keine Ahnung ob ich diesen Ansatz gut finde :thinking: Ich benutze es, aber irgendwie nervt es mich dennoch.


Yoshi hat geschrieben:
9. Okt 2022, 20:30
Von oben nach unten kann man so immer steilere Kurven nehmen, die letzten beiden Techniken sind für radikale 180° (oder beliebig viel mehr aber das macht natürlich wenig Sinn) Kurven geeignet; von der ersten bis zur dritten Technik wird man zunehmend langsamer durch eine Kurve, ab der vierten ist es aber so, dass man auf diese Weise immer schneller wird. Und das ist es imo, was dann den großen Unterschied ausmacht: In einer besonders schwierigen Situation (Kurve) die Geschwindigkeit zusätzlich möglichst stark zu erhöhen und dadurch das Stresslevel maximieren und das Adrenalin zu maximieren. Ein Simulationsspiel kann mit Sicherheit genauso schwierig / anspruchsvoll sein, aber es kann einen nicht so effektiv mit Stress vollpumpen. Das sieht man auch allein an den Fahrtzeiten, die du bei GT oft für eine Aufgabe hast; dass das sogar über eine Stunde dauern kann. Wenn du F-Zero X intensiv spielst, wäre das ohne Unterbrechung (durch Streckenwechsel, Fahrzeugkonfiguration usw) kaum aushaltbar.
Also ohne jetzt viel zu FZero X zu wissen, behaupte ich mal, dass dies aber doch sehr vom Spieler und dessen Willen abhängig ist ^^'
Ebenso wie z.B. auch manche Spieler Stunden lang den selben Quatsch grinden können (und dabei Spaß haben!) und andere nach 30 min schon die Lust verlieren. Aber du schriebst ja auch "kaum", also passt das wohl x)

Ich habe da oftmals recht viel Ehrgeiz, aber der lässt dann meist doch nach, wenn ich ein Zeitrennen nach 1-3 Stunden einfach nicht schaffe. Jüngst bei Sonic & All-Stars Racing Transformed erlebt. Die Zeitrennen darin sind teils echt krank o.o


Wytz hat geschrieben:
9. Okt 2022, 17:16
Ach an den thread hab ich noch nicht mal gedacht. Meinte eher so Kommentare im discord nach dem Motto ‚warum spielst du das immer noch‘ oder wenn ich ein souls revisit gespielt habe ‚warum spielst du nicht lieber ein soulslike?‘

Usw. Nichts ernstes. Aber revisits und langes spielen einzelner Titel scheint hier im Durchschnitt halt auch eher selten beliebt zu sein. Der Drang neue Titel auszuprobieren scheint für die meisten hier Vorrang zu haben. Was aber auch nicht schlimm ist.
Ich denke bei der Sache wird auch schnell vergessen, dass man auch einen gewissen Mittelweg fahren kann. Zumindest versuche ich das meist so.

Zwei Dauerbrenner habe ich meistens am Laufen, aktuell Genshin Impact (mit schon über 1200 Stunden) und neu Multiversus. Daneben versuche ich vieles aus meinem "Pile-of-Shame" zu spielen, replaye aber ebenso viele alte Games nochmal. Dieses Jahr habe ich aber verhältnismäßig mal eher wenige Spiele replayed, zumindest wenn es um "Durchspielen" geht. Spiele ohne Anfang-&-Ende spiele ich dann doch recht häufig wieder (wie z.B. CTR oder Tekken).
Benutzeravatar
Yoshi
Site Admin
Beiträge: 1270
Registriert: 27. Apr 2020, 18:30
Nintendo Switch Friendscode: sw-2750-0200-3742
Xbox Live Gamertag: gfreaksyosh
PlayStation Online-ID: G-FYoshi

#249

Beitrag von Yoshi »

Scorplian hat geschrieben:
9. Okt 2022, 22:12
Ich habe da oftmals recht viel Ehrgeiz, aber der lässt dann meist doch nach, wenn ich ein Zeitrennen nach 1-3 Stunden einfach nicht schaffe. Jüngst bei Sonic & All-Stars Racing Transformed erlebt. Die Zeitrennen darin sind teils echt krank o.o
Das stimmt, aber ich meinte hier auch nicht stundenlang etwas wiederholt versuchen. Das habe ich sowohl bei Transformed (alles auf Gold und alle Geister geschlagen), als auch bei F-Zero X (alle Geister geschlagen) getan. Aber ein einzelnes Rennen das 1-3 Stunden dauert und dabei nie Verschnaufpausen gibt mit der Intensität von F-Zero X wäre echt physisch zu ermüdend.
Benutzeravatar
Scorplian
Beiträge: 328
Registriert: 6. Jun 2022, 17:05

#250

Beitrag von Scorplian »

Yoshi hat geschrieben:
9. Okt 2022, 22:26
Scorplian hat geschrieben:
9. Okt 2022, 22:12
Ich habe da oftmals recht viel Ehrgeiz, aber der lässt dann meist doch nach, wenn ich ein Zeitrennen nach 1-3 Stunden einfach nicht schaffe. Jüngst bei Sonic & All-Stars Racing Transformed erlebt. Die Zeitrennen darin sind teils echt krank o.o
Das stimmt, aber ich meinte hier auch nicht stundenlang etwas wiederholt versuchen. Das habe ich sowohl bei Transformed (alles auf Gold und alle Geister geschlagen), als auch bei F-Zero X (alle Geister geschlagen) getan. Aber ein einzelnes Rennen das 1-3 Stunden dauert und dabei nie Verschnaufpausen gibt mit der Intensität von F-Zero X wäre echt physisch zu ermüdend.
Alles auf Gold oder Platin? Ebenso bei den Zeitgeistern, denn daran hapert es bei mir leider noch. Ich finde Transformed einfach zu Random wegen, den Wasserpassagen. Natürlich dennoch ein super Game, aber deshalb (unter anderem) gefallen mir die beiden anderen Teile dann doch besser.

Achso meinst du das.
Hmm, ja... ist halt schwierig zu beurteilen, da wir hierfür keine wirkliche Testsituation haben ^^'
Aber auch dabei glaube ich, dass dies von der Person abhängig ist und weniger vom Spiel. Bei Gran Turismo würde ich das im Leben niemals tun. Dann eben schon eher FZero oder eben in meinen Lieblingsracern wie WipEout, CTR, GRIP oder Motorstorm. Ich müsste mir hier aber auch die Situation erst vorstellen, wie das Spiel von einem verlangt "Fahre eine Rennen mit 200 Runden". Bei CTR würde ich das aber ziemlich safe durchziehen. Ist ja nicht grundlos mein Liebling :heilig:

Aber ich muss auch betonen, bei den 1-3 Stunden Zeitrennen mache ich ja auch keine Pause dazwischen. Damit meinte ich wirklich, dass ich jedes mal sofort wieder auf Neustart drücke (eventuell testweise ein Charakterwechsel). Wobei wohl auch da diese kleine Pause durchaus dazwischen ist, falls dir das schon reicht ^^' Ich denke mal, dass du das bei dir auch genauso meintest mit FZero und Transformed.
Ich bin das in der Form aber auch gewöhnt. Früher als wir z.B. in Tekken 50 mal auf Rematch gedrückt haben, immer mit den selben Charakteren, ohne Pause.
Zuletzt geändert von Scorplian am 9. Okt 2022, 22:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Wytz
Zelos
Beiträge: 1462
Registriert: 27. Apr 2020, 19:52

#251

Beitrag von Wytz »

@Scorplian Ja den mittelweg versuche ich auch zu gehen. Das passiert dann aber eben eher phasenweise.

@Yoshi Also ich weiß nicht, wenn dir in Minute 40 des Endurance-Race-Events ein fataler fehler passiert und dich ein paar plätze zurück wirft dann hab ich jedenfalls genug stress :D . Und den hab ich vorher auch schon um eben jene fehler zu vermeiden. Die langzeit rennen machen mir tatsächlich am meisten spaß, wenn ich mal zeit dafür finde. Gerade weil man keine Pause hat, außer den Pitstops. Selbst wenn man mal wirklich 20 sekunden auf einer geraden fährt nutzt man die zeit in der regel um, benzin, reifen und wetterkarte zu checken (vom lenker gehen und mit digipad die einzelnen anzeigen durchschalten), also da passiert viel im kopf. Das ist aber eine andere art von stress als bei fzero. Würde man noch manual fahren, wäre man ja auch konstant mit runter und raufschalten beschäftigt. Gerade bei fzero gibt es diese variablen ja nicht und eigentlich würde sich vermutlich nach runde 5 eine gewisse monotonie und routine einstellen so dass der stress ganz von alleine verschwindet. (Ausgenommen ist natürlich dieser instant kill wenn du von der strecke fliegst).
Benutzeravatar
Scorplian
Beiträge: 328
Registriert: 6. Jun 2022, 17:05

#252

Beitrag von Scorplian »

Mal ganz davon ab...
ich habe wirklich noch nie in einem Videospiel Stress empfunden :thinking:
Benutzeravatar
Yoshi
Site Admin
Beiträge: 1270
Registriert: 27. Apr 2020, 18:30
Nintendo Switch Friendscode: sw-2750-0200-3742
Xbox Live Gamertag: gfreaksyosh
PlayStation Online-ID: G-FYoshi

#253

Beitrag von Yoshi »

Scorplian hat geschrieben:
9. Okt 2022, 22:36
Alles auf Gold oder Platin? Ebenso bei den Zeitgeistern, denn daran hapert es bei mir leider noch. Ich finde Transformed einfach zu Random wegen, den Wasserpassagen. Natürlich dennoch ein super Game, aber deshalb (unter anderem) gefallen mir die beiden anderen Teile dann doch besser.
Ach es gab Platin, dann alles auf Platin. Auf jeden Fall das bestmögliche, da musste man bei einigen Missionen ja wirklich absolute Perfektion erreichen.
Benutzeravatar
Wytz
Zelos
Beiträge: 1462
Registriert: 27. Apr 2020, 19:52

#254

Beitrag von Wytz »

Scorplian hat geschrieben:
9. Okt 2022, 22:43
Mal ganz davon ab...
ich habe wirklich noch nie in einem Videospiel Stress empfunden :thinking:
Warum nicht? Das sind in der regel die besten spiele ^^ .
Benutzeravatar
Scorplian
Beiträge: 328
Registriert: 6. Jun 2022, 17:05

#255

Beitrag von Scorplian »

Yoshi hat geschrieben:
9. Okt 2022, 22:49
Scorplian hat geschrieben:
9. Okt 2022, 22:36
Alles auf Gold oder Platin? Ebenso bei den Zeitgeistern, denn daran hapert es bei mir leider noch. Ich finde Transformed einfach zu Random wegen, den Wasserpassagen. Natürlich dennoch ein super Game, aber deshalb (unter anderem) gefallen mir die beiden anderen Teile dann doch besser.
Ach es gab Platin, dann alles auf Platin. Auf jeden Fall das bestmögliche, da musste man bei einigen Missionen ja wirklich absolute Perfektion erreichen.
Nice, respekt!
Leider hyped mich wie gesagt das Spiel nicht genug, als das ich das so hart durchziehen würde. Zuletzt habe ich das mit am Meisten mit einem Kumpel gespielt (man kann ja alles im Coop spielen), wobei dieser die meisten Events geschafft hat und nicht ich :sweat: Der hat das Spiel nämlich schon glaube 3mal komplettiert und dennoch struggled der da aber auch. Die Zeitrennen finde ich teils aber etwas heftiger :thinking: Zumindest diese eine Strecke von Billy Hatcher.

Wytz hat geschrieben:
9. Okt 2022, 22:55
Scorplian hat geschrieben:
9. Okt 2022, 22:43
Mal ganz davon ab...
ich habe wirklich noch nie in einem Videospiel Stress empfunden :thinking:
Warum nicht? Das sind in der regel die besten spiele ^^ .
Ich bin einfach nur kein "Stress Mensch". Das hat wenig mit der Art der Spiele zu tun.
Will damit nur sagen, dass ich eigentlich gar nicht einschätzen kann, was stressig ist und was nicht, da ich nur überaus schwer zu stressen bin.
Benutzeravatar
Guybrush Threepwood
Beiträge: 1529
Registriert: 1. Mai 2020, 14:23

#256

Beitrag von Guybrush Threepwood »

Boah, das ist jetzt Gaming-related, weil es um ein Spiel ging, aber ist eigentlich ein allgemeiner Internetrant:

Das Internet ist bescheuert geworden, unter anderem, weil die Algorithmen denken, sie wüssten es besser, als der Nutzer.

Mein Bruder sucht nach einem möglichen Spiel als Geschenk für seine Tochter. Mir fiel Ooblets für Switch ein. Das Spiel habe ich neulich in der Vorschau bei Neuerscheinungen auf Amazon gesehen und den Test in der M! gelesen. Ich dachte, ich schicke ihn einfach einen Link auf Amazon. Also gehe ich auf Amazon und gebe Ooblets ein, Buchstabe für Buchstabe, wie das Produkt heißt. Ich kriege seitenweise Holzpellets und irgendwelch Tabletten angezeigt. Gut, wähle ich im Suchfeld Games als Kategorie aus. Das wird aber von Amazon völlig ignoriert. Egal, wie ich es machte, ob ich nach der Kategorienauswahl Enter gedrückt habe oder nach ihr die Lupe ausgesucht habe, Amazons Algorithmus hat sich nicht davon überzeugen lassen, dass ich statt des namensgleichen Produkts in dieser Kategorie nicht trotzdem nach Pellets oder Tabletten suche, ich habe gar nicht geguckt, welche Drogen mir Amazon andrehen wollte.
Switch nach Ooblets einzugeben war der Trick, der das Spiel nach oben (aber nicht ganz oben) gespült hat.

Das fiel mir auch neulich bei Youtube auf, als ich nostalgisch steinalte Videos gesucht hatte. Zum Teil habe ich den exakten Videonamen eingegeben, aber in den ersten paar Treffern tauchte es trotzdem nicht auf, weil Youtube denkt, es sei klüger als ich. Und seit geraumer Zeit kommt nach ein paar Treffern die "Könnte dir auch gefallen"-Sektion, statt weiterer und eventuell einfach mal dem buchstabengenau passenden Treffer. Dass es mir dabei Videos von der Art empfiehlt, von denen es langsam mal gelernt haben sollte, dass ich die nie, nie anklicke, ist wieder ein anderes Thema.

Das sollte doch selbstverständlich sein, dass diese Suchfunktionen als erstes etwas anzeigen, das buchstabengenau der Suchanfrage entspricht, und erst dann anfängt, zu "denken". :swearing:

Wie können eigentlich Amazons Geschäftspartner mit einer Suchfunktion einverstanden sein, die ihr Produkt nicht mal anzeigt, wenn der interessierte Käufer es so sucht, wie es heißt?
Benutzeravatar
Wytz
Zelos
Beiträge: 1462
Registriert: 27. Apr 2020, 19:52

#257

Beitrag von Wytz »

@Guybrush Threepwood

Ich hab das bei mir ausprobiert. Ich habe bloß oob eingetippt und die erste Auto Vervollständigung war bei mir ooblet Switch. Wollte aber sehen was passiert wenn ich es ohne Switch eingebe. Da kam als erstes nur ein Guide zu dem Spiel. Danach pellets und anderer Kram. Also auf Seite eins nichts vom Spiel.

Beim zweiten Versuch mit Switch (wie es die Verbesserung nach 3 Buchstaben selbst vorgeschlagen hat) war es gleich der erste Treffer.

Kurz gesagt: vermutlich ist’s deine Schuld :ugly: . Vermutlich gab es viel mehr Leute die pellets gesucht haben als dieses Spiel das noch länger als einen Monat entfernt ist und von dem ich zum ersten Mal jetzt von dir gehört habe.
Benutzeravatar
Guybrush Threepwood
Beiträge: 1529
Registriert: 1. Mai 2020, 14:23

#258

Beitrag von Guybrush Threepwood »

Der Guide taucht jetzt auch bei mir auf, das tat er vorhin nicht. Vermutlich, weil das Spiel jetzt zwei Leute angeklickt haben, ist es für den Algorithmus wichtiger geworden. Dennoch behaupte ich, dass erst das Spiel und dann die Guides kommen sollten.

Mit Ooblets Switch landet das Spiel jetzt auch bei mir ganz oben. Das dürfte auch an den Klicks liegen. Man kann richtig zugucken, wie der Algorithmus lernt.

Aber meine Schuld? Bei so einem einzigartigen Wort? Du tust ja so, als hätte ich mich beschwert, dass, wenn ich One eingebe, der erste Treffer nicht das Spiel One auf der PSOne gewesen ist. :ugly:
Benutzeravatar
Yoshi
Site Admin
Beiträge: 1270
Registriert: 27. Apr 2020, 18:30
Nintendo Switch Friendscode: sw-2750-0200-3742
Xbox Live Gamertag: gfreaksyosh
PlayStation Online-ID: G-FYoshi

#259

Beitrag von Yoshi »

Ich finde, dass etwas, was exakt wie der Suchtext heißt, auch prioritär angezeigt werden sollte. Ein Suchalgorithmus, der exakte Treffer nach hinten sortiert, ist imo nicht wünschenswert. Vielleicht aber ja für Amazon wünschenswert, wenn Leute dadurch mehr Produkte anschauen und evtl. kaufen.
Benutzeravatar
Wytz
Zelos
Beiträge: 1462
Registriert: 27. Apr 2020, 19:52

#260

Beitrag von Wytz »

@Guybrush Threepwood
So hat es sich aber gelesen ^^ .

Viel interessanter ist halt dass die auto Vervollständigung den richtigen Begriff für mich nach 3 Buchstaben angezeigt hat. Da war also alles korrekt. Amazon weiß dass ich spiele mag und schlägt das als erstes vor. Weiß ja nicht wie das bei dir war.
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 897
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#261

Beitrag von Clawhunter »

Amazon, YouTube und auch Google Search sind in den letzten Jahren durch ihre Fuzzy Search schlechter geworden. Bei Amazon ist erkennbar dass es daran liegt dass sie mittlerweile einfach durch Ads (also bezahlte Such-Ergebnisse ganz oben) auch viel Geld machen und dies mittlerweile sogar als eine ihrer Hauptsäulen betrachten.

Man könnte auch sagen: Diese Firmen sind so groß geworden dass sie selber die Fehler machen, die früher ihre Konkurrenten machten und so erst ermöglichten so groß zu werden.

Wenn ich Ooblets eingebe, kommen bei mir auch erstmal 2 Guides[1]und dann nur noch Quatsch auf insgesamt 4 Seiten - das Spiel erscheint gar nicht :(
aber komm: wahrscheinlich meintest du in echt Zoobles!

[1]dank adblocker. Sonst - sprich wenn ich den ausstelle kommen erstmal Strohhalme und Goldbarren :D
Benutzeravatar
Guybrush Threepwood
Beiträge: 1529
Registriert: 1. Mai 2020, 14:23

#262

Beitrag von Guybrush Threepwood »

Wytz hat geschrieben:
13. Okt 2022, 12:01
Viel interessanter ist halt dass die auto Vervollständigung den richtigen Begriff für mich nach 3 Buchstaben angezeigt hat. Da war also alles korrekt. Amazon weiß dass ich spiele mag und schlägt das als erstes vor. Weiß ja nicht wie das bei dir war.
Das kann ich nicht genau sagen, weil ich da nicht hingeschaut habe. Bei einem so kurzen Suchwort tippe ich das einfach ein und drücke Enter. Ein A Plague Tale Requiem oder God of War Ragnarök würde ich mir ergänzen lassen. Ändert aber so oder so nichts daran, dass der pure Suchbegriff einfach mal eindeutig ist. Die beiden Guides verwundern mich aber inzwischen. Der eine Guide hat ja das Cover vom Spiel und da ich das schon kannte, wäre mir das bei der ersten Suche bestimmt aufgefallen. Der andere Guide hat ein so unscheinbares Cover, dass das vielleicht schon bei der ersten Suche da gewesen ist, ich das nur überscrollt habe.

Ich hatte vor ein paar Jahren auf ebay nicht mal so das große Problem, One auf der PSOne zu finden. Der Algorithmus von damals - wer weiß, wie es heute ist - schien zu kapieren, dass es Treffer mit dem alleinstehenden One gibt und hat problemlos Ergebnisse geliefert. Es war in meiner Erinnerung schwieriger, Angebote für Black zu finden, weil Xbox und Black verständlicherweise keinen Anhaltspunkt geben, warum nicht auch Rainbow Six Black, schwarze Controller oder ein anderes Spiel mit Black im Titel gemeint ist. Hat mich damals auch gewundert, wie man einem Spiel so einen Namen geben konnte, weil das auf Amazon und so weiter bei der Suche schwierig wird.

:cranky: Als seinerzeit 1998 One erschienen ist, war so etwas ja kein Problem. Damals musste nicht der Kunde das Spiel finden, sondern der Einkäufer bei Karstadt, und der hatte damals eine gedruckte Bestellliste vor sich liegen und die Suchfunktion hieß Alphabet.

Damals konnten Spiele auch locker D oder Z heißen, wäre heute sicher problematischer für den Verkaufserfolg.
Benutzeravatar
Cube
Beiträge: 1418
Registriert: 23. Mai 2020, 06:07
Xbox Live Gamertag: Cuberde
PlayStation Online-ID: Cuberde

#263

Beitrag von Cube »

Guybrush Threepwood hat geschrieben:
13. Okt 2022, 19:41
ch hatte vor ein paar Jahren auf ebay nicht mal so das große Problem, One auf der PSOne zu finden. Der Algorithmus von damals - wer weiß, wie es heute ist - schien zu kapieren, dass es Treffer mit dem alleinstehenden One gibt und hat problemlos Ergebnisse geliefert. Es war in meiner Erinnerung schwieriger, Angebote für Black zu finden, weil Xbox und Black verständlicherweise keinen Anhaltspunkt geben, warum nicht auch Rainbow Six Black, schwarze Controller oder ein anderes Spiel mit Black im Titel gemeint ist. Hat mich damals auch gewundert, wie man einem Spiel so einen Namen geben konnte, weil das auf Amazon und so weiter bei der Suche schwierig wird.
Gerade mal bei ebay geguckt, finde dieses "One" nicht. Wenn man nach "One" in der Spiele-Kategorie sucht, wird einem erstmal viel XBO angeboten. Wird nach "One Playstation" gesucht, wird einem erstmal die PS One angeboten.
Was eigentlich erstmal Sinn macht, wenn es halt zwei Konsolen gibt die sich so nennen.
Benutzeravatar
Guybrush Threepwood
Beiträge: 1529
Registriert: 1. Mai 2020, 14:23

#264

Beitrag von Guybrush Threepwood »

Wenn man PSone und One eingibt, findet man auf der ersten Seite immerhin zwei Treffer, wobei eines nur eine Demoversion ist.

Sicher nicht der beliebteste Titel bei Retrohändlern.

EDIT: Kann One übrigens nur empfehlen. Das ist die gut funktionierende 3D-Variante von Contra, die Konami nie auf die Beine gestellt hat.
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 897
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#265

Beitrag von Clawhunter »

sieht echt witzig aus:
Benutzeravatar
Cube
Beiträge: 1418
Registriert: 23. Mai 2020, 06:07
Xbox Live Gamertag: Cuberde
PlayStation Online-ID: Cuberde

#266

Beitrag von Cube »

Beim Anblick dieser typischen PSX-Präsentation krieg ich irgendwie Lust nochmal MDK zu spielen.

Was mal gesagt werden muss:
MDK ist gut.
Benutzeravatar
Pestilence
Beiträge: 305
Registriert: 14. Jun 2020, 23:55
Xbox Live Gamertag: Pestilence360

#267

Beitrag von Pestilence »

Der richtige Suchbegriff für den Algorithmus lautet "ASC One PS1". Scheint aber keine europäische Version davon zu geben.
Benutzeravatar
Guybrush Threepwood
Beiträge: 1529
Registriert: 1. Mai 2020, 14:23

#268

Beitrag von Guybrush Threepwood »

Doch, gibt es. Mehrere sogar, jedenfalls mal eine Verpackungsvariante in Deutsch, sicher auch in Englisch und den anderen Hauptsprachen. Die Sprachausgabe ist auch deutsch - glaube ich, ist schon eine Weile her.
Benutzeravatar
Pestilence
Beiträge: 305
Registriert: 14. Jun 2020, 23:55
Xbox Live Gamertag: Pestilence360

#269

Beitrag von Pestilence »

Ja ok, dann hab ich nicht alles durchgesehen. Ein PAL dahinter und schon offenbart sich die einzige PAL Version bei eBay.

https://www.ebay.de/itm/121427359694?mk ... media=MORE

Klar kann es sein, dass es Leute gibt die versuchen es einfach so zu verkaufen, ohne sich an die allgemeinen Suchbegriffe für Algorithmen zu halten. Aber selbst schuld, wenn niemand das findet und sich das Spiel lieber in den USA bestellt.
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 4037
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#270

Beitrag von Screw »

Mich nervt, dass viele Sonic Frontiers schon bei 60-70% sehen. Ich hätte gern ein gutes Sonic.
Antworten