Was zockt ihr gerade?

Benutzeravatar
Guybrush Threepwood
Beiträge: 1473
Registriert: 1. Mai 2020, 14:23

#241

Beitrag von Guybrush Threepwood »

Es gibt keine deutsche Sprachausgabe? Der Vorgänger hatte eine exzellente deutsche Synchro.
Mann, wenn Microsoft schon in ein Spiel, dessen Entwicklung vor dem Kauf schon zu einem guten Teil bezahlt war, quasi nichts investieren möchte, erwarte ich in Zukunft besser nicht viel von Double Fine auf Xbox.
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 3731
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#242

Beitrag von Screw »

Guybrush Threepwood hat geschrieben:
18. Sep 2021, 11:44
Es gibt keine deutsche Sprachausgabe? Der Vorgänger hatte eine exzellente deutsche Synchro.
Mann, wenn Microsoft schon in ein Spiel, dessen Entwicklung vor dem Kauf schon zu einem guten Teil bezahlt war, quasi nichts investieren möchte, erwarte ich in Zukunft besser nicht viel von Double Fine auf Xbox.
Microsoft waren 3D Jump & Runs ja nie viel wert.
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 798
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#243

Beitrag von Clawhunter »

ist halt die Frage wie groß der Markt der deutschsprachigen Xbox-Spieler ist?! PlayStation dürfte ja weiterhin wesentlich beliebter sein in Deutschland.

Apropos Sprachausgabe:
Was ich neben Gamedec gerade spiele, ist Cloudpunk: Ein sehr eigenartiges Taxi-Cyberpunk-Spiel im Minecraft-Stil wo man mit dem Flugtaxi Lieferaufträge erledigt, aber ohne jedes Zeitlimit etc. D.h. ganz entspannt. Also das Spiel lebt von der Atmosphäre und da kann die (engl.) Sprachausgabe wirklich punkten, weil insb. die Sprecherin der Hauptcharakterin sehr sympathisch rüberkommt mit Seufzern, Ironie usw., richtig richtig gut.

und ja, das scheint mein Jahr der Cyberpunk-Games zu sein^^
Benutzeravatar
Shiningmind
Beiträge: 1001
Registriert: 30. Mai 2020, 10:21

#244

Beitrag von Shiningmind »

Lost Judgment

Es ist nochmal abwechslungsreicher als sein Vorgänger und auch wenn es spielerisch oft in vielen Dingen nur an Oberflächen kratzt, so macht die Mischung den Coacktail. Zudem ist die Handlung auch wieder sehr spannend. Ich hab nach 12 Stunden viel Spaß damit und kann jetzt schon eine Vollpreisempfehlung geben. Man muss auch den Vorgänger nicht kennen. Wer wissen will wie Shemue in gut sich hätte entwickeln können, muss das hier spielen oder zumindest mal testen, ob diese Behauptung zutrifft.
Benutzeravatar
Ryudo
Tausendsassa
Beiträge: 1282
Registriert: 27. Apr 2020, 22:02

#245

Beitrag von Ryudo »

Shiningmind hat geschrieben:
27. Sep 2021, 15:27
Lost Judgment

Es ist nochmal abwechslungsreicher als sein Vorgänger und auch wenn es spielerisch oft in vielen Dingen nur an Oberflächen kratzt, so macht die Mischung den Coacktail. Zudem ist die Handlung auch wieder sehr spannend. Ich hab nach 12 Stunden viel Spaß damit und kann jetzt schon eine Vollpreisempfehlung geben. Man muss auch den Vorgänger nicht kennen. Wer wissen will wie Shemue in gut sich hätte entwickeln können, muss das hier spielen oder zumindest mal testen, ob diese Behauptung zutrifft.
Hebt es sich denn genug von Yakuza ab? Fand die Reihe zuletzt doch etwas ausgelutscht.
Benutzeravatar
Shiningmind
Beiträge: 1001
Registriert: 30. Mai 2020, 10:21

#246

Beitrag von Shiningmind »

Ryudo hat geschrieben:
29. Sep 2021, 19:23
Shiningmind hat geschrieben:
27. Sep 2021, 15:27
Lost Judgment

Es ist nochmal abwechslungsreicher als sein Vorgänger und auch wenn es spielerisch oft in vielen Dingen nur an Oberflächen kratzt, so macht die Mischung den Coacktail. Zudem ist die Handlung auch wieder sehr spannend. Ich hab nach 12 Stunden viel Spaß damit und kann jetzt schon eine Vollpreisempfehlung geben. Man muss auch den Vorgänger nicht kennen. Wer wissen will wie Shemue in gut sich hätte entwickeln können, muss das hier spielen oder zumindest mal testen, ob diese Behauptung zutrifft.
Hebt es sich denn genug von Yakuza ab? Fand die Reihe zuletzt doch etwas ausgelutscht.
Interessant, dass du das fragst, weil die Judgement Reihe sozusagen mein Einstieg in die Yakuza (artigen)-Games ist. Daher hab ich keinen Vergleich. Ich weiß nicht ob die Yakuzareihe aufeinander aufbaut und man die ganze Reihe spielen muss, um die Story zu verstehen. Das hier ist nicht der Fall, da die einzelnen Teile unabhängig funktionieren. Was ich sagen kann ist, dass sich die Story lohnt und das Gameplay bzw. die Kämpfe Spaß machen. Letzten Endes ist es aber Yakuza in einem anderen Kleid. Das hab ich von Kennern so gehört.

Frage dazu: Kann man Yakuza 6 gut spielen ohne die Vorgänger gespielt zu haben?
Benutzeravatar
Ryudo
Tausendsassa
Beiträge: 1282
Registriert: 27. Apr 2020, 22:02

#247

Beitrag von Ryudo »

Bei den Yakuza-Games hab ich zwischendurch immer mal wieder einen Teil ausgelassen ohne, dass es mir negativ auffiel. Klar wirst du vielleicht durch die Vielzahl der Figuren etwas überrumpelt, aber eigentlich hat jeder Teil ne eigenständige Handlung. Es gibt aber durchaus einen dünnen roten Faden, der die Teile miteinander verbindet. Ich würd wahrscheinlich doch mit Teil 1 anfangen. Da gibt‘s doch glaub ich auch ein Remake zu.

Was mich halt interessieren würde ist, ob sich (Lost) Judgment auch stellenweise wie ein älteres Spiel in der Neuzeit anfühlt. Schwer zu beschreiben, was ich damit meine. Ich denke da beispielsweise an die etwas altbackenen Textboxen in den Yakuza-Games und ähnliches.
Benutzeravatar
Shiningmind
Beiträge: 1001
Registriert: 30. Mai 2020, 10:21

#248

Beitrag von Shiningmind »

Textboxen gibt es schon. Hauptsächlich eher in Nebenmissionen. In der Haupthandlung ist sehr viel synchronisiert, so dass man ab und an den Controller entspant zurücklegen kann. Das Game besteht halt aus vielen Versatzstücken mit einer spannenden Haupthandlung. Es ist nicht so, dass ich es als ein Gameplay-Monster bezeichnen würde aber all die Versatzstücke funktionieren irgendwie, haben trotzdem ihre Schwächen aber kommen nicht so oft vor, dass es einen nervt oder total abfuckt. Es passt irgendwie obwohl es nicht passen dürfte…das ist strange aber dadurch wird das Spiel auch zu so einer Erfahrung. Und vieles ist auch Optional und muss nicht gemacht werden.
Benutzeravatar
Ryudo
Tausendsassa
Beiträge: 1282
Registriert: 27. Apr 2020, 22:02

#249

Beitrag von Ryudo »

Ja, genau wie bei Yakuza. Das passt schon. Fand das auch immer bemerkenswert, wie diese Überbleibsel aus älteren Generationen zwar einerseits wie ein Fremdkörper wirkten, es insgesamt dann aber doch gepasst hat.
Die Handlung war auch bei Yakuza immer richtig gut - wobei es später imo ein wenig unter den vielen Fortsetzungen gelitten hat.
Benutzeravatar
Sun
Angry Sun
Angry Sun
Beiträge: 1230
Registriert: 27. Apr 2020, 19:10

#250

Beitrag von Sun »

Monster Hunter Stories 2
Bin mitten drin im Spiel. Hab gerade Rathalos wieder.

Deathloop
Ich denke ich bin schon relativ weit. Ich habe aktuell noch 3 offene Storystränge.

Cat Quest 2
Das haben Darkie und ich am Wochenende angefangen
Benutzeravatar
Sun
Angry Sun
Angry Sun
Beiträge: 1230
Registriert: 27. Apr 2020, 19:10

#251

Beitrag von Sun »

Shin Megami Tensei 3 HD Remaster
Bin so ca. 10 Stunden im Spiel. War gerade bei den Mantra und muss zurück nach Ginza.

Kena: Bridge of Spririts
Vor ein paar Tagen anegfangen und habe jetzt das zweite von Taros Erinnerungsstücken bekommen

Cat Quest 2
Da haben Darkie und ich jetzt Level 60 erreicht. Mit unseren laut Switch guten 4 Stunden Spielzeit sind wir sicher auch schon recht weit.
Benutzeravatar
RedBrooke
Beiträge: 263
Registriert: 27. Apr 2020, 21:49

#252

Beitrag von RedBrooke »

Horizon Zero Dawn: Complete Edition
"Aloy!" - "Ich bin hier!" - "Aloy!" - "Hier!" - "Aloy!" ...
"Wir müssen jetzt aufhören zu reden." *erzählt, was in der Umgebung zu sehen ist*
"Wir sollten leise sein." - "Scht!" - "Wir sollten leise sein." - "Scht!" - "Wir sollten leise sein." - "Scht!"
"Ich sollte leise sein." ... "Das kann ich sicher gebrauchen."

Von einer düsteren Zukunftsprognose für Amerika in die nächste.
thb, zum Erkunden lädt es nicht gerade ein, wenn ständig irgendjemand nach Aloy ruft, sagt, was das Ziel ist, oder überall komische Felswände sind, bei denen ich kaum erkenne, wo Aloy hochspringen kann und wo nicht. Außerdem sind die meisten Gegner zu aggressiv. Und ich versteh nicht, was der Mix aus knallgelben Seilen, blassgelben Kanten und gar keiner Markierung soll (ich hatte unterschätzt, wie gelb die gelben Marker sind). Manchmal finde ich auch keinen vernünftigen Weg irgendwo zu einem weiter oben liegenden Ziel.
Die Kämpfe fand ich erst zu einfach, sobald ich das Kampfsystem halbwegs verstanden hab, jetzt (11 Stunden, Level 16) gibt's ein paar einfache Gegner, aber bei den größeren hält Aloy einfach nicht genügend Treffer aus. Bei einem feuerspeienden Gegner in einer Brutstätte hing ich dann auch mehrfach im Feuer fest, konnte nicht heilen, und war tot. Außerdem hätte ich gern eine Lock-On-Funktion, damit Aloy weiß, welchen Gegner sie angreifen soll, statt irgendwo dazwischen ins Leere zu hauen. Wobei das bei einzelnen Gegnern meistens schon klappt, außer die rennen grad weg.
Allgemein reden mir die Leute zu viel. Da krieg ich ein schlechtes Gewissen, weil ich bei den Nebenquests teilweise den Text schnell gelesen hab und die Sprachausgabe nicht hab ausreden lassen :rippi: Aber vor allem stört mich Aloy. Insbesondere, wenn sie ständig betonen muss, dass sie still sein sollte, aber dabei redet. Zum Glück reagieren die Gegner nicht so auf Stimmen. Sie müsste auch nicht jedes Mal wieder sagen, dass sie irgendein eingesammeltes Blümchen zum Heilen oder Craften brauchen könnte.
Außerdem mach ich bisher jede komische Nebenquest, die ich finde, und gehe Gegnern nicht aus dem Weg (teilweise auch aktiv auf sie zu), und trotzdem bin ich bei den Levelempfehlungen grad an der Grenze. Weshalb ich jetzt erstmal auf (deutlich) schwächere Gegner einkloppe.
Einmal bin ich in ein Gebiet mit zu starken Gegnern gelatscht und durchgerannt, weil da ein Questmarker war. Natürlich war mein Level für die Quest zu niedrig, aber da war ich ja schon auf dem Weg und gibt ja doch ein paar Lagerfeuer zwischendrin (in Brutstätten übrigens nicht, weshalb ein "Speicher oft an Lagerfeuern"-Tipp nach einem Tod nicht viel hilft :b). Ansonsten fühl ich mich die meiste Zeit über arg gelenkt von den Aufgabenmarkern (und dann wieder zu wenig, weil Aloy ja nicht überall herumklettern kann und dann doch mal Berge im Weg sind, aber irgendwann guck ich dann doch auf die Karte). Irgendwo bin ich in einen Metallwelt-Raum gelangt und konnte da nicht weiter, und bei den Bunkern weiß ich nicht, ob ich dreimal denselben Eingang gesehen hab oder ein-/zweimal nicht in einen reingeklettert bin, weil ich dachte, da war ich schon. Orientierung ist halt nicht so meins x)
Zwischendurch hatte ich einen Moment, auf dem Weg von einem Questmarker zum nächsten, da ... da dachte ich mir, das Bewegen durch die Welt macht keinen Spaß. Ich meine, klar, an sich ist das Gehen von einem Ort zum nächsten was ganz normales, aber ... ich weiß nicht, vielleicht, weil es sich so anfühlt, als würde sich erkunden nicht lohnen? Wenn ich vom Weg abkomme, dann doch nur, weil mir oben angezeigt wurde, dass da was ist, oder weil da ein Gebirge ist, über das ich nicht rüberkomme. Vielleicht finde ich da aber auch noch eine andere HUD-Einstellung, die mir zusagt, auch wenn ich nicht wirklich weiß, ob das was hilft. Edit: Vielleicht, weils wirklich nur Laufen ist. Kein Rätseln, keine Hüpfpassagen, keine Kletterei
Story kann ich noch nicht viel zu sagen, hab ja erst den Anfang gespielt. Aber die Textschnipsel, die man finden kann, sind teilweise ... unauthentisch. Die Jahreszahlen werden ein wenig zu sehr betont. Ansonsten ists grad vor allem das Erledigen von zig Nebenaufgaben hintereinander, was mich im Spiel hält, bis ich dann die Hauptquest weitermache. Anstelle vom Erkunden der Welt. Hab auch irgendwelche Dinger gekauft, die mir auf der Karte Kleinkram markieren, den ich einsammeln kann, aber das mach ich nur, wenn ich grad in der Nähe bin, weil das eh nur "Gehe in das Gebiet und nutze den Scanner" ist.
Der Part mit dem Tomaten-auf-die-Alte-werfen war weird.
Benutzeravatar
Guybrush Threepwood
Beiträge: 1473
Registriert: 1. Mai 2020, 14:23

#253

Beitrag von Guybrush Threepwood »

RedBrooke hat geschrieben:
9. Nov 2021, 20:03
Außerdem mach ich bisher jede komische Nebenquest, die ich finde, und gehe Gegnern nicht aus dem Weg (teilweise auch aktiv auf sie zu), und trotzdem bin ich bei den Levelempfehlungen grad an der Grenze.
Das finde ich komisch, weil ich bei dem Spiel zwar auch ein paar Nebenquests gemacht habe, aber grundsätzlich vorrangig der Geschichte gefolgt bin, somit auch über die ganze Karte geleitet wurde, und mich an kein Problem mit den Levelstufen erinnern kann.
Benutzeravatar
RedBrooke
Beiträge: 263
Registriert: 27. Apr 2020, 21:49

#254

Beitrag von RedBrooke »

Ich hab jetzt extra nachgeguckt, ob ich versehentlich den Schwierigkeitsgrad höher eingestellt hab, aber war Normal.
Spezifisch die erste Problemstelle hatte Stufe 18 angegeben mit einem Stufe-23-Gegner in der Gegnergruppe, und die alle zusammen haben Aloy dann ziemlich schnell zu Tode getrampelt. Als ich auf Einfach gestellt hab, war der gar nicht mehr da. ^^"
Dann wollte ich eben meinen zweiten "Turm" besteigen, bei der Quest steht aus irgendwelchen Gründen Stufe 13 (ich meine, das war beim ersten auch schon, aber so genau erinner ich mich nicht mehr). Allerdings sind da ziemlich viele Schnappmäuler und andere große Gegner in der Nähe und alles hat ziemlich steile Wände auf den kleinen Inseln, auf die Aloy draufmuss, um auf den Langhals zu gelangen. In der Nähe gibt's kein Lagerfeuer, also musste ich zum Zwischenspeichern ein Stück weiter weg, und natürlich waren dann die Gegner alle wieder da, die ich besiegt hatte. Und ich hatte ziemlich wenig Zeug zum Energie aufladen. Vor dem Speichern ist Aloy schon einmal daneben gesprungen und im Wasser gelandet, hinterher dann noch ein zweites Mal :sweat:


Vermutlich bin ich einfach superschlecht in dem Spiel. Und im Fähigkeitenbaum seh ich auch nicht so viele Fähigkeiten, die mir mehr Optionen im Kampf geben würden. Aber immerhin hab ich jetzt die Ausweichrolle freigeschaltet.
Hilft halt auch nicht, dass die gesammelten Erfahrungspunkte wieder verloren gehen, wenn ich besiegt werde und zum letzten Lagerfeuer sonstwo zurückgeschickt werde :sweat: Und die Dinger für an die Kleidung oder die Waffen sind bisher auch nicht so hilfreich.
Wenns jetzt nicht besser läuft, kann ich halt nur noch einen Schwierigkeitsgrad weiter runter :|
Benutzeravatar
Z.Carmine
Beiträge: 1415
Registriert: 3. Jun 2020, 10:44

#255

Beitrag von Z.Carmine »

Ich habe das Spiel iirc zweimal durchgespielt (das zweite Mal müsste nach dem DLC gewesen sein), aber ich erinnere mich gar nicht an Lagerfeuer und verlorene Exp. :enton:
Ob ich es vor dem Nachfolger nochmal spiele, weiß ich noch nicht. ^^

Bei den "Türmen" bin ich nicht sicher, könnte mir aber vorstellen, dass die einfach alle die gleiche Levelempfehlung bekommen haben.
"Ich glaube Carmine ist als Kind in den Grummeltrank gefallen" -Rippi
Benutzeravatar
kaneda
Beiträge: 275
Registriert: 6. Jun 2020, 05:52

#256

Beitrag von kaneda »

The Legend of Zelda: Link's Awakening(Switch) - Irgendwie krass nach den ganzen 3D Zelda Titeln, wieder zurück in die draufsicht zu fallen. Und ohne quark, ich finde es nervig. Ich spiel es ehrlich gesagt auch nur noch weiter weil ich es damals auf dem GameBoy u. GameBoy Color so gefeiert hab. BoTW2 kann gar nicht schnell genug kommen...
...under construction_
Benutzeravatar
Cube
Beiträge: 1367
Registriert: 23. Mai 2020, 06:07

#257

Beitrag von Cube »

kaneda hat geschrieben:
16. Nov 2021, 00:54
The Legend of Zelda: Link's Awakening(Switch) - Irgendwie krass nach den ganzen 3D Zelda Titeln, wieder zurück in die draufsicht zu fallen. Und ohne quark, ich finde es nervig. Ich spiel es ehrlich gesagt auch nur noch weiter weil ich es damals auf dem GameBoy u. GameBoy Color so gefeiert hab. BoTW2 kann gar nicht schnell genug kommen...
Seit ALBW gab es doch nur ein einziges 3D Zelda. Und direkt vor ALBW erschien auch nur einen 3D-Teil und drei 2D-Ausgaben. :thinking:
Benutzeravatar
kaneda
Beiträge: 275
Registriert: 6. Jun 2020, 05:52

#258

Beitrag von kaneda »

Was ich gespielt hab. ;-)
...under construction_
Benutzeravatar
Sun
Angry Sun
Angry Sun
Beiträge: 1230
Registriert: 27. Apr 2020, 19:10

#259

Beitrag von Sun »

Cube hat geschrieben:
16. Nov 2021, 09:17
kaneda hat geschrieben:
16. Nov 2021, 00:54
The Legend of Zelda: Link's Awakening(Switch) - Irgendwie krass nach den ganzen 3D Zelda Titeln, wieder zurück in die draufsicht zu fallen. Und ohne quark, ich finde es nervig. Ich spiel es ehrlich gesagt auch nur noch weiter weil ich es damals auf dem GameBoy u. GameBoy Color so gefeiert hab. BoTW2 kann gar nicht schnell genug kommen...
Seit ALBW gab es doch nur ein einziges 3D Zelda. Und direkt vor ALBW erschien auch nur einen 3D-Teil und drei 2D-Ausgaben. :thinking:
Man kann halt auch tatsächlich Spiele einer Reihe auslassen. :enton:
Benutzeravatar
Cube
Beiträge: 1367
Registriert: 23. Mai 2020, 06:07

#260

Beitrag von Cube »

Da hat kaneda dann wohl einen Großteil der Reihe ausgelassen, bei vier 3D-TLoZ verteilt über die letzen zwanzig Jahre. :wytz: :ugly:
Benutzeravatar
Sun
Angry Sun
Angry Sun
Beiträge: 1230
Registriert: 27. Apr 2020, 19:10

#261

Beitrag von Sun »

Shin Megami Tensei 3 HD Remaster
Bin irgendwoe mittendring, bei gut 20 Stunden Spielzeit ungefähr und es geht jetzt von Asakusa aus zum Yoyogi Park.

Monster Hunter Rise
Gestern wieder ein paar Eventquests nachgeholt. Die beiden Apex Diablos waren fies.

Animal Crossing
Einfach mal die Insel umbauen und bei Happy Home Designer ein paar Wohnungen gestalten.
Benutzeravatar
Sun
Angry Sun
Angry Sun
Beiträge: 1230
Registriert: 27. Apr 2020, 19:10

#262

Beitrag von Sun »

NEO: The World Ends With You
Ja, nach SMT 3 das das nächste umfangereiche JRPG. Hab jetzt erst ein paar Stunden gespielt und bin ingame bei Tag 5.

Animal Crossing
Über 20 Ferienhäuser habe ich mittlerweile gestaltet und das gröbste vom Inselaufbau ist auch bald durch, dann geht es an die Details. :enton:
Benutzeravatar
Ryudo
Tausendsassa
Beiträge: 1282
Registriert: 27. Apr 2020, 22:02

#263

Beitrag von Ryudo »

Tomb Raider (2013)
Nachdem ich Rise of the Tomb Raider beendet habe, wollte ich nochmal in den Erstling reinschauen. Habe ne Stunde damit verbracht und schätze die Survival Atmosphäre sehr. Allerdings werde ich wohl doch erstmal mit Shadow of the Tomb Raider weitermachen, um herauszufinden, ob es wirklich Abnutzungserscheinungen waren, die den Titel in meiner Erinnerung so schlecht dastehen lassen.
Benutzeravatar
Cube
Beiträge: 1367
Registriert: 23. Mai 2020, 06:07

#264

Beitrag von Cube »

It Takes Two
Mein Mitspieler kann es leider nicht lange am Stück spielen, aber es geht langsam aber sicher weiter.
Zuletzt hat mein Mitspieler eine Baumratte im Mortal Kombat-Stil bekämpft und das ganze hat auf einem Unterhosen-Flugzeug stattgefunden, das ich durch die Baumkrone gesteuert habe. Bei der Spielschmiede müssen die Diskussionen zu der Erstellung dieser Szenarien doch recht interessant gewesen sein. :spock:
Die Charaktere sind aber alle unsympathisch/dooooooof!
Benutzeravatar
Sun
Angry Sun
Angry Sun
Beiträge: 1230
Registriert: 27. Apr 2020, 19:10

#265

Beitrag von Sun »

NEO: The World Ends With You
Mittlerweile in Woche 2 bei Tag 6 . Es gefählt mir recht gut bisher. Kam aber jetzt schon wieder ein paar Tage nicht dazu.

The Great Ace Attorney 2
Nach dem ersten Teil brauchte ich erstmal eine Pause, aber nun habe ich vor einer Weile wieder angefangen und bin beim zweiten Fall.

Animal Crossing
Ich spiele immer noch regelmäßig, aber es wird weniger. Aber vor allen Dingen der Bau von Ferienhäuser in Happy Home Paradise macht mir Spaß.
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 798
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#266

Beitrag von Clawhunter »

ich spiele gerade Beneath a Steel Sky (übrigens grundsätzlich kostenlos bspw. bei gog)- das ist das Adventure von 1994, das merkwürdigerweise letztes Jahr eine Fortsetzung spendiert gekriegt hat (ich finds echt faszinierend wie viele wirklich alte Games in den letzten Jahren Fortsetzungen gekriegt haben; Remakes kann ich noch mehr verstehen - aber I'm not complaining!)

Na jedenfalls hat das Spiel durchaus Charme, aber will es noch gar nicht endgültig bewerten, das mache ich dann (hoffentlich) im et voila-thread wenn es soweit ist. Was ich aber schonmal sagen möchte: Point n Click-Adventures wo man sterben kann (wie hier), gehen von diesem Aspekt mal gar nicht klar!!
Und warum nicht? Weil man nach dem Sterben, mit dem man - als jemand der (ein Glück) mit Lucas Arts Adventures aufgewachsen ist - nicht rechnet, ja nochmal von einem früheren save anfangen muss. und dann vergisst man auf einmal die hälfte nachzuholen die man eigentlich schon gemacht hatte und wundert sich dann später warum man nicht weiterkommt. zum beispiel weil einem dann das Brecheisen auf einmal wieder fehlt oder so.
Am dümmsten war gerade die Situation, wo mich ein Charakter nicht auf sein Zimmer einladen wollte, weil ich eine Sache nicht gemacht hatte, die man üblicherweise viel früher im Spiel macht (dort kann man 3 Dateien decrypten und lesen; muss allerdings zu dem Zeitpunkt nur 1 Datei lesen um weiterzukommen. Glaube ich bin danach dann gestorben und habe alles neu gemacht und dann tatsächlich nur die eine Datei decrypted - und das rächt sich jetzt HUNDERT JAHRE später, bin natürlich überhaupt nicht darauf gekommen dass es daran liegen könnte. Und das blödeste? In keinem Walkthrough (in keinem der ~5 gamefaq walkthroughs!) wird darauf hingewiesen dass dies hier an dieser Stelle ein Problem sein könnte. Hab dann zum Glück doch noch ein Posting gefunden, wo einer die Frage eines Leidensgenossen beantwortet hatte (Internetforen zur Rettung, yippie :)) und kann nun weiterspielen. Hatte schon kurz Angst dass ich gar nicht weiterkäme weil ich was vorher verpasst hatte (diese, meistens irrationelle, Angst, hatte ich irgendwie schon immer bei Adventures...hachja).
Na, lange Rede kurzer Sinn: Ich glaub mir fehlt an und für sich die Geduld für Adventures^^ aber ich mag einfach Stories und Pixelart und Humor und und und...

on a side note: ich habe jetzt mal mein steam link was ich vor jahren mal gekauft hatte als es verramscht wurde (gibts nicht mehr zu kaufen bei steam), am fernseher angeschlossen und sitze gerade aufm sofa und schreibe diesen posting über meinen pc der im nebenraum ist. schon cool. (wobei ich das nicht so sehr zum gamen oder surfen nutze sondern eher zum sachen gucken, ist eh über wlan bei mir drin, d.h. reicht eh nur in erster linie für sowas wie dieses Adventure) Allerdings merke ich dass mein Fernseher doch etwas zu alt ist zum browsen und lesen (720p) - also zumindest über diese drahtlose Verbindung, naja.


edit: btw wordle is ziemlich cool:
Wordle 211 2/6

🟨🟩🟨⬜🟨
🟩🟩🟩🟩🟩
https://www.powerlanguage.co.uk/wordle/
Benutzeravatar
Darkie
Surfer Guy
Beiträge: 681
Registriert: 28. Apr 2020, 17:53
Nintendo Switch Friendscode: 2691-7262-5135
PlayStation Online-ID: DarkieSun

#267

Beitrag von Darkie »

Yakuza Like a Dragon

Bin ja schon lange kein großer Fan mehr von JRPGs, aber ich wollte mich einfach mal an Like a Dragon probieren und bin sehr überrascht worden. Kampfsystem macht Spaß, die Story im Zusammenspiel mit den Charakteren ist toll. Bin jetzt auch schon auf dem Weg zum Ende hin, dann ist erstmal wieder Schluß mit JRPGs. ^^
Benutzeravatar
Ryudo
Tausendsassa
Beiträge: 1282
Registriert: 27. Apr 2020, 22:02

#268

Beitrag von Ryudo »

Na ja, Yakuza ist ja nicht wirklich ein JRPG.

Doki Doki Literature Club! (PS4)
Hab lange überlegt, ob ich es mir kaufen soll. Im Januar Sale hab ich dann doch zugegriffen.
Oberflächlich handelt es sich um eine zuckersüße Dating-SIM. Man wird Mitglied in einem Literatur Club und wird von 4 Damen mehr oder weniger angehimmelt. Soweit so klischeehaft. Doch nach 1 1/2 Stunden ist der Spaß bereits vorbei, weil etwas passiert, das sich zuvor zwar andeutet, aber in der Umsetzung dann doch recht krass rüberkommt. In Wahrheit handelt es sich bei dem Spiel nämlich um einen brutalen Psycho-Thriller in dem es um Depressionen, Selbstmord, Manipulationen uvm. geht. Das Spiel ist auch bewusst auf mehrere Durchgänge angelegt, da die vorherigen Entscheidungen direkte Auswirkungen auf den nächsten Durchlauf haben. Man fängt nicht mehr bei Null an.
Die ewig langen Texte mit dem Süßholzgeraspel nerven zwar, aber man kann sie auch relativ schnell durchklicken. Interessant sind dabei jedoch die vielen kleinen Gemeinheiten, die sich dazwischen verstecken und auf eine tiefgründigere Handlung hindeuten.
Benutzeravatar
Sun
Angry Sun
Angry Sun
Beiträge: 1230
Registriert: 27. Apr 2020, 19:10

#269

Beitrag von Sun »

Like a Dragon ist aber ganz klar ein RPG
Benutzeravatar
Sun
Angry Sun
Angry Sun
Beiträge: 1230
Registriert: 27. Apr 2020, 19:10

#270

Beitrag von Sun »

Monster Sanctuary
Gestern kurz angepsielt.

Anno 2070
Irgendwie hatte ich mal wieder Bock auf ein Anno und das war günstig. Hab in Kapitel 2 bisher 2 Missionen beendet.

The Great Ace Attorney 2
Das geht leider langsamer voran als ich gedacht habe, eigentlich will ich das spielen wenn der Fernseher belegt ist, weil Darkie spielt. Aber irgendwie passiert das nicht so oft wenn ich auch Zeit habe. Daher bin ich leider immer noch im zweiten Fall, aber es ging zumindest etwas voran und ich denke er ist fast durch. Ein paar Tage bis zu einer Woche Pause zwischen den Abschnitten ist echt nicht gut. ^^

Animal Crossing
Nur noch fast täglich, aber hauptsächlich um Ferienhäuser in Happy Home Paradise einzurichten.
Antworten