Interessantes und Kurioses aus der Videospielwelt - Virtual Boy Lite

Benutzeravatar
Ryudo
Tausendsassa
Beiträge: 748
Registriert: 27. Apr 2020, 22:02

#153

Beitrag von Ryudo »

Ich poste es doch mal hier rein, weil ich es eigentlich ganz interessant finde.
Der ehemalige Director von Days Gone hat eine klare Meinung zu nicht Vollpreis-Käufern:
„Wenn Sie ein Spiel lieben, kaufen Sie es zum verfluchten Vollpreis! Ich kann Ihnen ja nicht sagen, wie oft ich Spieler gesehen habe, die sagten ‚Ja, ich habe das im Angebot bekommen, ich habe es durch PlayStation Plus bekommen, oder was auch immer‘.“

Jaffe entgegnete daraufhin, wie Spieler überhaupt wissen sollten, ob sie ein Game auch wirklich lieben, wenn sie es noch gar nicht gespielt hätten. Anschließend konkretisierte Garvin seine vorherigen Äußerungen und sagte, Spieler sollten sich nicht darüber beklagen, „wenn ein Spiel keine Fortsetzung bekommt, wenn es zum Start nicht unterstützt wurde.“ Wie der einstige „Days Gone“-Director ergänzt, würde er hier nur seine persönliche Meinung äußern und nicht als Entwickler sprechen, da er nicht mehr für Sony tätig sei.
Zwar hat er einerseits recht, was den Vollpreis angeht, allerdings denke ich, dass das auch zu kurz gedacht ist. Diese ganze Low Budget-Käufergruppe ist nicht gerade klein und spült langfristig auch Geld in die Kassen des Publishers. Für eine weitere Planung im direkten Anschluss der Veröffentlichung ist das natürlich beschissen. Klare Sache.
Allerdings sollte der Typ lieber mal nicht so die Klappe aufreißen, denn Days Gone hat offensichtliche Probleme. Die Spieleindrücke haben mich damals einfach nicht abgeholt und die oft angesprochene Nähe zu The Last of Us ein taktischer Fehler.
Nachfolgend sprach Garvin außerdem noch über persönliche Erfahrungen während der Entwicklung von „Syphon Filter: Dark Mirror“ für die PlayStation Portable. Damals sei Piraterie ein großes Problem für die Entwickler von Bend Studio gewesen, wovon Sony zunächst allerdings nichts mitbekommen habe: „Und wir zeigten ihnen (…), eine Torrent-Seite hatte 200.000 Kopien von ‚Dark Mirror‘ heruntergeladen. Wenn ich mich richtig erinnere, könnten die Zahlen falsch sein, aber egal, ich war damals stinksauer darüber, ich dachte: ‚Das ist Geld aus meiner Tasche‘.
Das ist sie wieder, diese alte Raubkopie-Debatte: Ich persönlich habe Raubkopien schon immer abgelehnt, weil ich eben die Entwickler unterstützen wollte. Wie man aber immer noch an diesem Märchen hängen kann, dass jede Kopie ein nicht getätigter Kauf ist, muss ich mich dann aber schon fragen.

Was mir bei solchen Aussagen immer fehlt, ist ein gutes Stück Selbstreflexion. Wenn gerade mal 40% der Spieler mein Spiel so weit spielen, dass sie auf die erste Horde treffen, hab ich mich klar verkalkuliert.
Benutzeravatar
kaneda
Beiträge: 134
Registriert: 6. Jun 2020, 05:52

#154

Beitrag von kaneda »

Ich bin bei Days Gone schon viel früher ausgestiegen, ich hab nichtmal das Tutorial ganz durch weil es sooo langweilig war das sich der Hype der sich nach den Trailern aufgebaut hatte schneller verschwunden ist als ein Eis in der Sonne. Im übrigen falls er noch Spiele in Zukunft entwickeln will, sollte er nicht so große Töne spucken, denn die Leute die DG zum schnapper gekauft haben und jetzt sowas hören überlegen sich in Zukunft bestimmt zweimal nochmal Kohle in seine Spiele zu investieren. Als ob es sowas schlimmes ist, auf Angebote zu warten. Das Leben ist teuer genug, als ob er nicht auch geiert um günstige Sachen zu kaufen...Haltet ein! Was dieser Fernseher ist im Angebot?! Nur 1900$?? Was ist denn der Ursprungspreis? 2400$! Ich zahl natürlich die 2400$, weil ich zum Vollpreis kaufe...ja genau...

Das gleiche ist mir übrigens auch mit Red Dead Redemption 2 passiert, diese zähe Einführung hat mir jegliche Lust geraubt das Spiel nochmal in die Playse zu legen und weiterzuspielen.
...under construction_
Benutzeravatar
Ryudo
Tausendsassa
Beiträge: 748
Registriert: 27. Apr 2020, 22:02

#155

Beitrag von Ryudo »

Bei Days Gone kommt imo erschwerend hinzu, dass die Steuerung überladen ist. Finde das sehr gewöhnungsbedürftig, die ein oder andere Aktion auszuführen.

Zum Thema: Horizon hatte leider auch einen sehr, sehr zähen Einstieg. Ich glaub, so richtig gut wurde es erst nach 2 Stunden oder so. Das ist bei vielen TV-Serien ja ähnlich. Wenn die Pilotfolge nicht gut ist, warum dann weiterschauen? Manchmal wird Durchhaltevermögen belohnt, aber ich kann auch jeden verstehen, der früher aussteigt.
Bei Spielen sollte es aber imo dazugehören, den Einstieg möglichst leicht und spaßig zu gestalten.
Benutzeravatar
Imur
Beiträge: 251
Registriert: 1. Mai 2020, 15:14

#156

Beitrag von Imur »

Wenn er möchte, dass ich seine Spiele zum Vollpreis kaufe, dann soll er halt Spiele rausbringen die nicht schon in Videos super langweilig aussehen.
Benutzeravatar
Zeratul
Hat sein H verloren.
Beiträge: 769
Registriert: 27. Apr 2020, 20:34

#157

Beitrag von Zeratul »

Ryudo hat geschrieben:
19. Apr 2021, 15:02
Ich poste es doch mal hier rein, weil ich es eigentlich ganz interessant finde.
Der ehemalige Director von Days Gone hat eine klare Meinung zu nicht Vollpreis-Käufern:
„Wenn Sie ein Spiel lieben, kaufen Sie es zum verfluchten Vollpreis! Ich kann Ihnen ja nicht sagen, wie oft ich Spieler gesehen habe, die sagten ‚Ja, ich habe das im Angebot bekommen, ich habe es durch PlayStation Plus bekommen, oder was auch immer‘.“

Jaffe entgegnete daraufhin, wie Spieler überhaupt wissen sollten, ob sie ein Game auch wirklich lieben, wenn sie es noch gar nicht gespielt hätten. Anschließend konkretisierte Garvin seine vorherigen Äußerungen und sagte, Spieler sollten sich nicht darüber beklagen, „wenn ein Spiel keine Fortsetzung bekommt, wenn es zum Start nicht unterstützt wurde.“ Wie der einstige „Days Gone“-Director ergänzt, würde er hier nur seine persönliche Meinung äußern und nicht als Entwickler sprechen, da er nicht mehr für Sony tätig sei.
Zwar hat er einerseits recht, was den Vollpreis angeht, allerdings denke ich, dass das auch zu kurz gedacht ist. Diese ganze Low Budget-Käufergruppe ist nicht gerade klein und spült langfristig auch Geld in die Kassen des Publishers. Für eine weitere Planung im direkten Anschluss der Veröffentlichung ist das natürlich beschissen. Klare Sache.
Allerdings sollte der Typ lieber mal nicht so die Klappe aufreißen, denn Days Gone hat offensichtliche Probleme. Die Spieleindrücke haben mich damals einfach nicht abgeholt und die oft angesprochene Nähe zu The Last of Us ein taktischer Fehler.
Nachfolgend sprach Garvin außerdem noch über persönliche Erfahrungen während der Entwicklung von „Syphon Filter: Dark Mirror“ für die PlayStation Portable. Damals sei Piraterie ein großes Problem für die Entwickler von Bend Studio gewesen, wovon Sony zunächst allerdings nichts mitbekommen habe: „Und wir zeigten ihnen (…), eine Torrent-Seite hatte 200.000 Kopien von ‚Dark Mirror‘ heruntergeladen. Wenn ich mich richtig erinnere, könnten die Zahlen falsch sein, aber egal, ich war damals stinksauer darüber, ich dachte: ‚Das ist Geld aus meiner Tasche‘.
Das ist sie wieder, diese alte Raubkopie-Debatte: Ich persönlich habe Raubkopien schon immer abgelehnt, weil ich eben die Entwickler unterstützen wollte. Wie man aber immer noch an diesem Märchen hängen kann, dass jede Kopie ein nicht getätigter Kauf ist, muss ich mich dann aber schon fragen.

Was mir bei solchen Aussagen immer fehlt, ist ein gutes Stück Selbstreflexion. Wenn gerade mal 40% der Spieler mein Spiel so weit spielen, dass sie auf die erste Horde treffen, hab ich mich klar verkalkuliert.
Wie wäre es mit der Gegenforderung: "Macht fertige und spielbare Spiele zum verdammten Vollpreis!" :smirk:

Ich habe eigentlich fast immer Spiele, auf die ich richtig heiß war, zum Vollpreis gekauft, auch wenn ich gerade noch was anderes zum Zocken hatte. Aber nachdem ich jetzt innerhalb eines halben Jahres schon 2 mal damit bös auf die Schnauze gefallen bin, indem ich mir ein Spiel gekauft habe, das bis zur Unspielbarkeit verbuggt war, werde ich mir das in Zukunft drei mal überlegen.
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 1438
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#160

Beitrag von Screw »

Jetzt neu: Wii SPii Portable: Wii in a GameBoy Advance SP
:wii: :gba:
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 1438
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#161

Beitrag von Screw »

Was ist los mit Waluigi auf diesem offiziellen Bild? :thinking:
Benutzeravatar
Guybrush Threepwood
Beiträge: 953
Registriert: 1. Mai 2020, 14:23

#162

Beitrag von Guybrush Threepwood »

Er will jemanden verführen, aber ist vorher nicht auf Toilette gegangen.
Benutzeravatar
Ryudo
Tausendsassa
Beiträge: 748
Registriert: 27. Apr 2020, 22:02

#165

Beitrag von Ryudo »

Was habe ich mir da gerade angeschaut? :lol:
Benutzeravatar
knightingale
Beiträge: 110
Registriert: 19. Jun 2020, 20:13
Nintendo Switch Friendscode: SW-7888-8992-8661
PlayStation Online-ID: oecherdrake

#166

Beitrag von knightingale »

"Lustiges" Video darüber, wenn Robotnik und Bowser die Plätze tauschen würden:

Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 1438
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#171

Beitrag von Screw »

SM64: behind the scenes
Goddard spoke a bit about crunch on Super Mario 64 within Nintendo EAD, and detailed how people were stressed and even moved into other departments because of long hours, timelines, deadlines and the pressure. "If [Super Mario 64] wasn't a mega-hit, it would have killed the N64," Goddard claimed. He also said that, at the Japanese office, "no one really expresses their emotions that much" — but he would regularly see the Super Mario 64 team sleeping under their desks, pulling 24-hour days, and looking tired all the time. "There's not a very good work-life balance in Japan," he added.
https://www.nintendolife.com/news/2021/ ... rtal_zelda
Benutzeravatar
Zeratul
Hat sein H verloren.
Beiträge: 769
Registriert: 27. Apr 2020, 20:34

#172

Beitrag von Zeratul »

Ich wollte dafür jetzt keinen extra Thread aufmachen, aber ich will euch dieses Schmankerl von .... ich weiß gar nicht wie ich sagen soll... schlechtem Art-Design, schlechten Animationen, Ideenlosigkeit usw. nicht vorenthalten:



Das Spiel sieht irgendwie aus als ob ein 8-jähriger all seine Spielsachen zusammengesucht und mit Chrom überzogen hätte. Die Animationen sind teilweise absolut unterirdisch. Man schaue sich nur mal die Stealth-Exekutionen oder den Finishing-Move des einen Schwertroboters gegen den anderen an. Super langsam und vollkommen ohne Gewicht. Von dem übertriebenen Motion Blur will ich gar nicht erst anfangen.

Generell wirkt das ganze als ob man Halo, Titanfall, Call of Duty und was weiß ich was alles in einen Topf geworfen hätte ohne eigene Ideen zu haben.
Zuletzt geändert von Zeratul am 30. Mai 2021, 16:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Shiningmind
Beiträge: 447
Registriert: 30. Mai 2020, 10:21

#173

Beitrag von Shiningmind »

..aber hey…dafür knallts! ;)
Benutzeravatar
Zeratul
Hat sein H verloren.
Beiträge: 769
Registriert: 27. Apr 2020, 20:34

#174

Beitrag von Zeratul »

Shiningmind hat geschrieben:
30. Mai 2021, 13:08
..aber hey…dafür knallts! ;)
Directed by Michael Bay! :sweat:
Antworten